Huawei Mate 20 Pro: mit verbessertem Leica-Kamera-Modul

Kurz vor dem beginnenden Weihnachtsgeschäft wirft neben Apple und Google auch Huawei sein neues Smartphone-Flaggschiff ins Rennen. Dabei verbessern die Chinesen beim Mate 20 Pro unter anderem auch das Dreifach-Kamera-Modul von Leica.

Um gleich zum Punkt zu kommen: Videoseitig ist das Huawei Mate 20 Pro in der Lage UHD-Videos mit 30 Bildern in der Sekunde aufzuzeichnen, inklusive der digitalen Bildstabilisierung. Beim P20 Pro funktioniert diese ja nur in Full-HD, wie unser Test in der aktuellen VIDEOAKTIV 6/2018 samt großem Videovergleich zeigt.

Die drei Kameralinsen bleiben indes nahezu gleich: Es gibt die Hauptkamera mit 1/1,7 Zoll-Sensor, 40 Megapixeln und Blende F1.8, wie die technischen Daten zeigen. Auch die Tele-Kamera mit ihrer F2.4 Lichtstärke und den acht Megapixeln bleibt von Huawei unangetastet. Anstatt des dritten Moduls mit monochromer Aufnahmefunktion wie beim P20 Pro hat das Mate 20 Pro jetzt aber ein neues Ultra-Weitwinkel-Modul (16 Millimeter KB) mit RGB-Farbe, 20 Megapixel und Blende F2.2 mit dabei. Mit einer Naheinstellgrenze von nur 2,5 Zentimetern sollen sich hier auch Makro-Aufnahmen erstellen lassen. Apropos: Das Mate 20 kommt nur mit einer 12-Megapixel-Hauptkamera.

Huawei Mate 20 Pro

Verbessert ist auch die Kamera-Software inklusive künstlicher Intelligenz für Foto- und Videoaufnahmen. Huawei setzt auf den neuen Kirin-980-Prozessor, der mit zwei NPUs arbeitet. Dadurch steht genügen Power für die Multi-Layer-Bildoptimierung zur Verfügung, womit mehrere Elemente im Bild gleichzeitig verbessert werden. Das funktioniert auch im Videomodus, wobei der KI-Kinomodus Helligkeit, Farbton und Sättigung selbstständig optimiert. Dabei stehen diverse Modi wie unscharfer Hintergrund, Vintage, Spannung oder Frisch zur Auswahl.

Das AMOLED-Display des Mate 20 Pro misst 6,39 Zoll und bietet eine Auflösung von 3120 x 1440 Pixeln. Die günstigere Variante ohne „Pro“ kommt auf 6,53 Zoll mit IPS-Technik und nativen 2244 x 1080 Pixeln. In puncto Arbeitsspeicher gibt’s beim Mate 20 Pro 6 Gigabyte LPDDR4 RAM, beim Mate 20 sind es 4 Gigabyte oder 6 Gigabyte.

Beim Akku kann das Mate 20 Pro auf eine 4200 mAh starke Batterie vertrauen. Das Mate 20 kommt noch mit 4000 mAh Kapazität. Dank neuer Schnelllade-Technologie sollen sich die Akkus in 30 Minuten auf bis zu 70 Prozent aufladen lassen. Das Mate 20 Pro lässt sich dabei auch kabellos per Lade-Station mit Energie befüllen. Als Betriebssystem dient das aktuelle Android 9 Pie.

Das Huawei Mate 20 Pro und Mate 20 haben beide 128 Gigabyte internen Speicher, der sich über die Huawei "Nano Memory Cards" erweitern lässt. Ersteres kostet 1049 Euro. Das Mate 20 kostet mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher 799 Euro und in der 6-GB-Version 849 Euro. Alle drei Varianten sind ab sofort verfügbar.

Video-Test: Top-Smartphones von Apple, HTC und Huawei

Newsübersicht - Camcorder



Link zum Hersteller: Huawei - Mate 20 Pro

huawei mate 20 pro side web

Das Huawei Mate 20 Pro ist mit neuem Kirin-980-Prozessor und 6 Gigabyte RAM ausgestattet. Es kann 4K-Video und zeigt auf dem 6,39 Zoll großen HDR-Display native 3120 x 1440 Pixel.

huawei mate 20 pro matrix camera web

Huawei überarbeitet für das Mate 20 Pro das dritte Kamera-Modul und integriert dafür jetzt eine Ultra-Weitwinkel-Linse mit Brennweite 16 Millimeter nach Kleinbild und 20 Megapixel Auflösung.

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis