CES 2014: Panasonic HC-V130, -V250 - zoomstarke Einsteiger

  Panasonic erweitert zur CES auch die Einsteiger-Riege seiner Full-HD-Camcorder und präsentiert die Nachfolger des HC-V110 und HC-V210 aus dem Vorjahr. Die neuen heißen HC-V130 und HC-V250 und setzen vor allem auf ein verbessertes Zoom-Verhältnis. Daneben hat der HC-V250 im Vergleich mit seinem Vorgänger so einige Zusatzfunktionen spendiert bekommen. In beiden Modellen werkelt nach wie vor ein ...

In beiden Modellen werkelt nach wie vor ein 1/5,8 Zoll BSI Sensor, der beim HC-V130 nun aber 2,12 effektive Megapixel liefert. Beim HC-V110 waren das noch 2,07 Megapixel. Der HC-V250 arbeitet weiterhin mit effektiven 2,20 Megapixeln. Dafür hat Panasonic den Weitwinkel auf 28 Millimeter vergrößert und den optischen Zoom von 38fach auf 50fach erhöht. Damit kommt der HC-V250 nun auf ein intelligentes Zoomverhältnis von 90fach gegenüber 72fach des HC-V210.

Beim kleineren HC-V130 hat Panasonic ebenfalls an der „Zoomschraube“ gedreht, wenn auch nicht ganz so drastisch wie beim V250. Wie sein Vorgänger zoomt der V130 optisch bis zu 38fach, hat aber ein intelligentes Zoomverhältnis von 75fach anstatt 72fach. Den Weitwinkel hat Panasonic hier von 34,4 Millimeter auf 32,9 Millimeter ausgeweitet.

Beide kommen mit einem 2,7 Zoll großen LCD, wobei der HC-V250 hier jetzt auf Touch-Kontrolle setzt – nach wie vor mit einer Auflösung von 230.000 Pixeln. Verwackelten Bildern soll beim V130 ein lediglich elektronischer, beim V250 ein ein opitscher (Power O.I.S) Bildstabilisator Einhalt gebieten. Fotos können beide natürlich auch: Der HC-V250 knipst mit 10 Megapixeln, der HC-V130 mit etwas kleineren 8,9 Megapixeln – allerdings in beiden Fällen interpoliert, also künstlich berechnet.

Beim V130 hat der Filmer nun Zugriff auf kreative Effekte, die sicherlich der Bildgestaltung dienen. Beim V250 integriert Panasonic eine WiFi-Funktion für NFC mit Smartphone und Tablet, erlaubt damit das Bedienen über eine Fernbedienung und macht den Camcorder damit auch für Haus- und Baby-Überwachung einsatzbereit. Per Ustream kann der Filmer seine Videos zudem direkt als Live-Übertragung ins Web streamen.

In Schwarz und Rot bietet Panasonic den HC-V250 für 329 Euro ab März 2014 an. Für 249 Euro gibt es dann auch den schwarzen HC-V130.

(pmo)
CES 2014 Newsportfolio: Alle Messeneuheiten im Überblick

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Panasonic
facebooktwitter
panasonic hc v250 front web
Der Panasonic HC-V250 ist jetzt mit WiFi-Funktionalität ausgestattet und lässt damit etwa die NFC-Kommunikation mit Smartphones und Tablets zu. Die Auflösung liegt nach wie vor bei 1920 x 1080 mit bis zu 50 Vollbildern.
panasonic hc v130 front web
Die neue Einsteigerklasse beginnt mit dem HC-V130, der mit erweiterter Zoom-Funktion und kreativen Effekten ausgestattet ist.
 

 

 

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis