YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Pentax K-50, K-500: wasserfeste DSLR mit Full-HD-Video

Pentax hat den Nachfolger der K-30 vorgestellt. Die K-50 ist wie ihre Vorgängerin mit einem wetterfesten Gehäuse ausgestattet. Neben einem Edelstahlchassis schützen 81 Dichtungen die Technik der K-50 vor Wasser, Schmutz, Staub und Frost (-10 Grad). Das Schwestermodell, die K500, verzichtet auf den Wetterschutz – ist dafür aber günstiger und kommt direkt mit Objektiv. Beide zeichnen Full-HD-Video mit 30, 25 oder 24 Bildern in der Sekunde auf. Beide Kameras beherrschen darüber hinaus ...

Beide Kameras beherrschen darüber hinaus einen HD-Modus mit 1280 x 720 Pixel für 60, 50, 30, 25 und 24 Vollbilder in der Sekunde sowie eine VGA-Auflösung. Wie schon bei der K-30 wird der Ton nur in Mono aufgezeichnet. Neben der Aufnahme in MPEG-4 in AVC / H.264-Kompression ist auch der 16 Megapixel CMOS Sensor gleich.

Der Unterschied zum Vorgängermodell besteht darin, dass der Sensor in Kombination mit dem „Prime M-Bildprozessor" nun für ISO 51.200 anstatt ISO 25.600 sorgen soll. Das Bildrauschen soll dabei auch beim höheren Wert nur minimal ausfallen.

Die K-50 und K-500 lassen via Live-View-Modus eine Vorschau auf dem 7,6 cm (3 Zoll) großen und fest integrierten LCD-Monitor anzeigen. Dieser bietet eine Auflösung von 307.000 RGB-Pixel. Der Sucher liefert ein Bildfeld von 100 Prozent und erlaubt mit einem tiefer sitzenden Prisma eine flachere Bauweise.

Bei der Bildstabilisierung bleibt Pentax sich treu und setzt auf den Bewegungsausgleich in der Kamera via gelagertem Bildsensor, so dass man keine Optik mit Bildstabilisator benötigt. Da die Bild­stabilisierungs­mechanik der K-50 und K-500 den höherwertigen Modellen entspringt, bietet sie einen Bewegungsausgleich in alle Richtungen.

Serienbilder schießt die Kamera weiterhin im JPG-Format mit maximal 6 B/s. Der Phasendetektions-AF-System arbeitet mit 11 Messfeldern, darunter 9 Kreuzsensoren und soll besonders bei Teleobjektiven durch neue Sensoren und Berechnungen Vorteile bieten.

Der Body der Pentax K-50 wird Ende Juli für 650 Euro in mattem Schwarz, mattem Weiß oder Rot erhältlich sein. In Kombination mit dem wetterfesten Standard-Zoom smc DA L 3,5-5,6/18-55 mm AL WR kostet die Kamera 700 Euro. Mit zusätzlichem Tele-Zoom smc DA L 4-5,6/50-200 mm ED WR (also beiden Objektiven) erhöht sich der Preis auf 800 Euro.

Die Pentax K-500 wird es nur in Schwarz und im Bundle mit dem Standard-Zoom smc DA L 3,5-5,6/18-55 mm AL WR geben. Der Preis soll hier 500 Euro betragen.

(pmo/jos)
DSLR-Test: 3 Vollformat-Kameras im Vergleich

Newsübersicht - Foto

Link zum Hersteller: Pentax
facebooktwitter
pentax k50 rot web
Die Pentax K-50 ist wie die K-500 der Nachfolger der K-30. Die Unterschiede halten sich allerdings in Grenezen - lediglich eine verbesserter ISO-Wert ist neu.
pentax k50 rot back web
Der LCD auf der Rückseite der Pentax K-50 ist gleich der K-30. Nach wie vor ist er fest integriert und löst mit 307.000 RGB-Pixeln auf.
pentax k500 schwarz side web
Die Pentax K-500 ist baugleich der K-50, verzichtet aber auf die Gehäuseabdichtung und damit den Wetterschutz. Dafür ist sie günstiger und kommt direkt mit Standard-Zoom-Objektiv.

 

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Pentax K-50, K-500: wasserfeste DSLR mit Full-HD-Video