YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

NAB 2013: Sony XAVCS - Codec f├╝r 4K-Camcorder

Sony macht ernst mit 4K-Camcordern im Consumermarkt. Da steht der erste 4K-Camcorder f├╝r den Massenmarkt schon in den Startl├Âchern.  Zun├Ąchst hat Sony nun seinen neuen Codec daf├╝r lanciert. Er ist vom neuen Proficodec XAVC abgeleitet - aber doch ganz anders. Statt Intraframe Aufzeichnung und den ganz hohen MPEG-4-Datenraten wird es ein ordentlich abgestrippter Long GOP-Codec sein, der die sch├Âne neue Filmerwelt einleiten soll. Komprimiert werden die ...

Komprimiert werden die Signale im Format 3840 x 2160, das w├Ąre 4K-Standard. Dar├╝berhinaus wird es auch ein HD und ein Proxy-Format (Proxy = kleine Hilfsdateien) geben. Das wird f├╝r den Schnitt wichtig sein, solange die Rechner noch zu langsam zur fl├╝ssigen Verarbeitung von 4K sind.

Die Signale werden nicht wie bei den Profis in .MXF-Dateien verschachtelt, sondern im .MP4-Format, das Sony bereits jetzt verbreitet einsetzt. Kurioserweise ist das ├╝brigens ein MPEG-2-Wrapper.

Long GOP bedeutet eine typische MPEG4-Datenreduktion mit gro├čen Groups of Pictures, bei denen nur in regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden echte I-Frames erzeugt werden, die die gesamte Bildinformation enthalten.

Das aus dem XAVC-Profiformat entkoppelte XAVCS-Format macht 4K mit 4:2:0-Farbsampling. Im Falle von HD-Aufzeichnung reicht die Datenrate, die wahrscheinlich bei 50 Megabit pro Sekunde beschr├Ąnkt ist, dann auch f├╝r 4:2:2-Aufzeichnung.

(mb)
Alle NAB-News: im gro├čen Newsportfolio

News├╝bersicht - Editing
Schnittsoftware-Vergleich

Link zum Hersteller: Sony-Professional
facebooktwitter
xavcs
Kaum ist XAVC eingef├╝hrt, kommt Sony mit einer abgestrippten Consumer Variante um die Ecke. Wof├╝r wohl das S-steht?
 

 

Forumthemen