YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

IBC 2012: Blackmagic Cinema Camera - jetzt mit Micro Four Thirds

Blackmagic stellt auf der IBC eine neue Cinema Camera mit passivem Micro Four Thirds Mount vor. Die bereits auf dem Markt erhĂ€ltliche Cinema Camera wird in „EF"-Version umgetauft. Das neue Modell unterstĂŒtzt jedes Micro Four Thirds-Objektiv mit manueller Blende und Fokus, arbeitet aber auch mit anderen Objektiven via Adapter-Ring. Ansonsten findet ...

Ansonsten findet der Benutzer in der neuen Blackmagic Kamera die selben Spezifikationen wie schon Rennvereins bekannten und seit gut einer Woche verfĂŒgbaren Modell: Der Sensor arbeitet mit einer Auflösung von 2.432 x 1.366 Pixel und misst 15,81 x 8,88 Millimeter, kann ProRes und DnxHD mit 1.920 x 1.080 aufzeichnen, die Frameraten liegen bei 23,98p, 24p, 25p, 29,97p und 30p. Das MFT-Modell besitzt ebenfalls einen integrierten SSD-Speicher und einen Thunderbolt-Anschluss. Achtung bei der Objektiv-Wahl: Zur Helligkeitskorrektur muss das Objektiv einen manuellen Blendenring besitzen, diese sind bei nativen 4/3-Optiken jedoch Mangelware. Adapter-Ringe etwa von Novoflex oder MTF ermöglichen den Anschluss auch von Zeiss-Objektiven. Welche Ringe an die Blackmagic Kamera passen ist derzeit aber noch nicht bekannt.

Der Preis der neuen Blackmagic Cinema Camera liegt bei 2.995 US-Dollar. Im Preis enthalten ist DaVinci Resolve fĂŒr die Farbkorrektur und Blackmagic UltraScope. Die Kamera soll noch im Dezember 2012 auf den Markt kommen.

(cmö)
Alle News zur IBC: Newsportfolio
Link zum Hersteller: Blackmagic
facebooktwitter
01 blackmagic cinema camera mft
Baugleich: Die neue Blackmagic Cinema Camera verwendet lediglich das Micro Four Thirds Mount, die restlichen Kamera-Spezifikationen sind gleich geblieben.
02 blackmagic cinema camera mft
Micro Four Thirds: Über einen passenden Adapter können weitere Objektive verwendet werden.

 


 

Forumthemen