YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

IBC 2012: Adobe Anywhere - Netzwerk-Editing

Die weltweite Vernetzung ├╝ber das Internet kommt nun auch mehr und mehr beim Editing an. Adobe stellt auf der IBC das neue ÔÇ×Anywhere" vor. Dabei handelt es sich um eine kollaborative Plattform f├╝r Adobe Premiere Pro, After Effects und Prelude. Cuttern ist es damit m├Âglich, gemeinsam an ihren Medien zu arbeiten ÔÇô und zwar ├╝ber das Netzwerk, beziehungsweise Internet. Nimmt ein ...

Nimmt ein Benutzer ├änderungen an einem gemeinsamen Video-Projekt ins seinem lokalen Arbeitsplatz vor, etwa in der Timeline, soll es gleich f├╝r andere Nutzer, lokal sichtbar sein. Das passiert ├╝ber die Mercury Streaming Engine, die die Qualit├Ąt des Vorschau-Materials an die verf├╝gbare Bandbreite des Empf├Ąngers anpassen soll, um ein m├Âglichst schnelles Arbeiten zu garantieren. So verspricht Adobe auch die M├Âglichkeit, kabellos, ├╝ber WLAN an Projekten zu arbeiten. Damit w├Ąren Produktionen nicht mehr vom Standort der jeweiligen Mitarbeiter abh├Ąngig, sondern k├Ânnten problemlos und schnell das gemeinsame Projekt vorantreiben.

Wann Adobes Anywhere verf├╝gbar sein wird ist unklar, jedoch soll es in zukk├╝nftige Versionen von After Effects, Prelude und Premiere Pro integriert sein. Ob es dann auch f├╝r ├Ąltere Versionen verf├╝gbar ist, kann man bezweifeln.

(cm├Â)
Alle News zur IBC: Newsportfolio
Link zum Hersteller: Adobe
facebooktwitter
01 adobe anywhere
Gruppenarbeit: Mit Adobe Anywhere k├Ânnen Cutter ├╝ber das Netzwerk zusammen an einem Projekt arbeiten.

 


 

Forumthemen

 

Nimmt ein
Nimmt ein