YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

IBC 2012: Sony NXL-IP55 - Live-Produktionssystem

Live-Produktionen mit geringen Latenzen und gleichbleibend hoher Sendequalit├Ąt, das verspricht Hersteller Sony von der neuen Live-Produktionsumgebung NXL-IP55. Gedacht ist das System zum Beispiel zur ├ťbertragung von Sportereignissen mit mehreren Kameras wobei man durch das System vor allem die Zahl der zu verlegenden Kabel reduziert. Weiter unterst├╝tzt ...

Anwender sollen bis zu vier HD-SDI-Videostr├Âme ├╝ber das System ├╝bertragen k├Ânnen, beispielsweise drei Downstreams und ein Upstream oder zwei Downstreams und zwei Upstreams. Weiter unterst├╝tzt das NXL-IP55-System bis zu zehn Audiokan├Ąle, einschlie├člich Intercom, Steuersignale, Tally, GPIO und Genlock. So soll unter anderem die Menge an ben├Âtigten Kabeln reduziert und der Betrieb vereinfacht werden. Die ├ťbertragung von Daten soll ├╝ber das System mit einer geringen Verz├Âgerung von unter einem Halbbild passieren, dass ist jedoch auch von der Netzwerkumgebung abh├Ąngig.

Sony wird im November 2012 zudem die neue IP-Fernbedienung (RM-IP10) und eine optionale Karte (BRBK-IP10 und BRBK-IP7Z) auf den Markt bringen, welche die IP-Steuerung der Sony BRC-Produkte (BRC-H900, Z330 und Z700) erm├Âglichen. Die neue IP-Fernbedienung f├╝r die BRC-Kameras besitzt alle bereits bekannten Funktionen der RM-BR300 und kann bis zu 99 Kameras in demselben IP-Netzwerk steuern.

Das NXL-IP55 wird auf der diesj├Ąhrigen IBC (Hall 12, Stand 12.A10) zu sehen sein und soll im Januar f├╝r 9.000 Euro (ohne Mehrwertsteuer) verkauft werden.

(cm├Â/jos)
Alle News zur IBC: Newsportfolio
Link zum Hersteller: Sony
facebooktwitter
01 sony nxl ip55
Verwendungszweck: Als Beispiel nennt Sony den Einsatz bei Sportveranstaltungen.