Z
YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

    IFA 2011: Panasonic Lumix FZ150, FX90 - Kompakte mit Full-HD-Video

    Mit dem aktualisierten Superzoom-Modell Lumix FZ150 und der FX90 mit kabelloser Bildübertragung erneuert Panasonic zur IFA sein Kompaktkamera-Programm. Beide Kameras versprechen größere Reaktionsschnelligkeit, vor allem beim Autofokus und filmen in Full-HD. Die FZ150 als Nachfolgerin der FZ100 kommt jetzt mit 12-Megapixel-MOS-Sensor und einem durch einen interne Nano-Vergütung gegen Reflexe und Geisterbilder aufgewertetem Weitwinkel ...  
     

    Die FZ150 als Nachfolgerin der FZ100 kommt jetzt mit 12-Megapixel-MOS-Sensor und einem durch einen interne Nano-Vergütung gegen Reflexe und Geisterbilder aufgewertetem Weitwinkel-Superzoom Leica DC Vario-Elmarit 2,8-5,2/4,5-25-600mm. Neu ist ein seitlicher Hebel links am Objektivtubus, der gleichmäßige Zoomfahrten erlaubt. Schneller MOS-Sensor und Bildprozessor erlauben in der FZ150 jetzt auch progressives Full-HD 1920 x 1080 50p, Bildserien mit maximal 12 B/s bei voller Auflösung sowie Highspeed-Fotoserien mit 60 B/s und QVGA-Video-Serien mit 220 B/s.

    Die AF-Reaktionszeit soll nur noch 0,1 s betragen, das ist ca. 50 Prozent schneller als bei der DMC-FZ100. Eine Verdopplung der Sensor-Abtastfrequenz erhöht laut Panasonic zudem Genauigkeit und Schnelligkeit bei der AF-Verfolgung (Tracking) bewegter Objekte. Zahlreiche manuelle Einstellmöglichkeiten und RAW-Format runden die umfangreiche Ausstattung der FZ150 ab. Ihr Zubehörschuh nimmt ein Stereo-Mikrofon oder Systemblitzgeräte auf.

    Die 22 mm schlanke FX90 mit 12-Megapixel-CCD-Sensor und Leica DC Vario-Summarit 2,5-5,9/24-120 mm ermöglicht die kabellose Bildübertragung ins Internet und zum PC. Das funktioniert über W-Lan-Hotspots oder mit der „Lumix-Link"-App und einem iPhone oder Android-Smartphone über Mobilfunk, wenn kein W-Lan zur Verfügung steht. Voraussetzung ist allerdings ein Konto beim „Lumix Club" zum Einloggen, über das die Bilddaten vom Handy laufen.

    Die FX90 ist ähnlich wie die FX77 mit dem Leica DC Vario-Summarit 2,5-5,9/24-120mm KB) und den Lumix-typischen „Intelligent-Auto" Funktionen sowie Full-HD-Video 1920 x 1080i und 3D-Fotofunktion ausgestattet. Die FX90 wird über einen 3,0"-Touchscreen-LCD-Monitor mit 153.333 RGB-Pixeln gesteuert. Er erlaubt Touch-AF, Touch-Zoom und Touch-Auslösen sowie das Scrollen durch gespeicherte Bilder per Fingerbewegung.

    Die Power-OIS-Bildstabilisierung wird in beiden neuen Lumix-Modellen um den „Aktiv-Modus" erweitert, der bei Videoaufnahmen mit bewegter Kamera, etwa aus dem Gehen heraus, für ruhigere Bilder sorgt. Die Full-HD-Videos können alternativ zu AVCHD im MP4-Format aufgezeichnet werden, um sie ohne Konvertierung direkt auf dem PC oder anderen tragbaren elektronischen Geräten abspielen zu können.

    Die FZ150 soll ab Ende September erhältlich sein, Preis noch offen. Die FX90 kommt Ende Oktober, der Preis ist ebenfalls noch unbekannt.

    (MoZi)
    Link zum Hersteller: Panasonic
    facebook twitter
    Panasonic_Lumix_FZ150_front_web_kl
    50p-Aufnahme: Die FZ150 als Nachfolgerin der FZ100 kommt jetzt mit 12-Megapixel-MOS-Sensor und kann jetzt auch progressives Full-HD 1920 x 1080 50p, Bildserien mit maximal 12 B/s bei voller Auflösung sowie Highspeed-Fotoserien mit 60 B/s und QVGA-Video-Serien mit 220 B/s.
    Panasonic_Lumix_FZ150_back_web_kl
    Doppelformat: Die Full-HD-Videos können alternativ zu AVCHD im MP4-Format aufgezeichnet werden, um sie ohne Konvertierung direkt auf dem PC oder anderen tragbaren elektronischen Geräten abspielen zu können.
    Panasonic_FX90_front_web_kl
    Kabelfrei: Die 22 mm schlanke FX90 mit 12-Megapixel-CCD-Sensor und Leica DC Vario-Summarit 2,5-5,9/24-120 mm ermöglicht die kabellose Bildübertragung ins Internet und zum PC.
    Panasonic_FX90_top_back_web_kl
    Mit Touch: Die FX90 wird über einen 3,0"-Touchscreen-LCD-Monitor mit 153.333 RGB-Pixeln gesteuert.

    Forumthemen