YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

    Filmen Ă  la Carte

    Die Speicherkarte tritt das Erbe des Magnetbands an, die AnfĂ€nge des neuen Camcorder-Mediums liegen jedoch schon mehr als 20 Jahre zurĂŒck. Report: Alles ĂŒber Speicherkarten

    vad_310_filmen_a_la_card.jpg

    Report:
    pfeil_kl Was Sie ĂŒber SDHC, Memory Stick & Co. wissen sollten

    3_2010.jpg
    zurĂŒck zur Übersicht
    Ausgabe 3/2010

    Speicherkarten legen Informationen ab, indem sie elektrische Ladungen bewahren. Sie lassen sich löschen und wieder beschreiben. Ihre Besonderheit: Die gespeicherten Informationen bleiben auch ohne elektrischen Stromfluss erhalten. Den ersten so genannten Flash-Speicher, allerdings nicht in Kartenform, entwickelte 1980 ein Toshiba-Ingenieur; auf den Namen kam man, weil das Löschen der Daten wie der Blitz (Flash) einer Fotokamera aussah.
    Da beim Speichern von Informationen keine beweglichen Teile mitspielen, sind die Karten nahezu verschleißfrei. Das gilt auch fĂŒr die Laufwerke der jeweiligen Cams, die ebenfalls ohne Mechanik auskommen. Die daraus resultierenden Vorteile: Solche Kameras sind sehr robust und lassen sich zudem extrem kompakt bauen. Beliebig lange kann man eine Speicherkarte jedoch nicht einsetzen: Die Schreibzyklen sind begrenzt.

    Jetzt kaufen:

    ikon_haus
    Aktuelles Heft - am Kiosk erhÀltlich.
    1_49_pp Dieser Artikel in unserem Shop als Download.
    pdf_ausgabe_kaufen Die komplette Ausgabe in unserem Shop als Download.
    1_49
    Diesen Artikel mit Click&Buy bezahlen.
    7_50_ausgabe-kaufen
    Diese Ausgabe mit Click&Buy bezahlen.
    heft_bestellen
    Die aktuelle Ausgabe von VIDEOAKTIV jetzt versandkostenfrei bestellen. (7,50 Euro inkl. Versand)