Z
YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

    NAB 2009 - Panasonic AG-HMC41E: Einsteiger-AVCCAM

    Panasonic gibt im unteren Profisegment Gas und bringt mit dem AG-HMC41E einen leichten kompakten Henkelmann-Camcorder. Im Inneren arbeitet ein 3-Megapixel ¼-Zoll 3-MOS Chip, so dass der kleine Profi für 1080 und 720er HD-Auflösung gerüstet ist und zudem Fotos mit 10,6 Megapixel schießen kann.

    ag-hmc41e.jpg

    AG-HMC41E: Proficamcorder mit AVCHD-Aufzeichnung.  Die AG-HMC41E wiegt 1,1 Kilo und hat ein 2,7 Zoll Touch-Display mit dem sich die Metadaten vergeben, die Pre-recording-Funktion aufrufen und auch eine Intervallaufnahme starten lassen soll. Die Kamera arbeitet mit einer 12x optischen Zoom-Optik und zeichnet MPEG-4 AVC/H.264 (AVCHD) auf SD-Karten auf. Der HD-Camcorder beherrscht vier AVCHD-Recording-Modes: Der höchste PH-Mode arbeitet mit einer durchschnittlichen Datenrate von 21 Mbps und einer maximalen von 24Mbps. Der H-Mode erreicht 17 Mbps, im HG-Mode sind es 13 Mbps und die maximale Laufzeit erreicht der Camcorder im HE-Mode mit 6 Mbps. Das Format 1080/50i wird in allen Modes angeboten während es die Formate 1080/25P,720/50P,720/25P nur im höchsten PH-Mode gibt. Der HMC41E hat standardmäßig einen HDMI Ausgang, USB 2.0 (miniB-type), Composite (AV multi/ch1, ch2) und component. Zudem gibt es XLR-Audio Eingänge samt dazugehöriger manueller Regler. Integriert ist ein Waveform-Monitor, eine Focus-Assistent, Time-stamp-Funktion. Der Autofokus arbeitet auf Wunsch mit Gesichtserkennung und der Kameramann kann auf drei programmierbare Anwenderknöpfe zurückgreifen Die AG-HMC41E soll ab August für 2950 Euro verfügbar sein. (jos) Infos zum Hersteller: