YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

NAB 2016: Allie Camera - 360-Grad-Kamera fĂŒr 24/7-Betrieb

Der US-Hersteller Allie zeigt auf der NAB die „Allie Camera“. Dabei handelt es sich um eine neue 360-Grad-Kamera, die sich fĂŒr den Dauereinsatz 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche eignen soll. Inklusive Live-Streaming auf YouTube.

Vornehmlich soll sich die Allie Camera dadurch als kleine Überwachungs-Kamera fĂŒr zuhause eignen, etwa um kleine Kinder im Blick zu haben oder einen bestimmten Raum zu begutachten. Aber auch fĂŒr Video-Blogger soll sich die Allie Camera eignen – fĂŒr Outdoo-EinsĂ€tze dagegen nicht, zumal die Kamera sich stetig mit Energie (per Netzteil) versorgen muss.

Die Auflösung der zwei integrierten 8 Megapixel-Sensor liegt bei 2048 x 2048 Pixel mit 20 Bildern pro Sensor. Auf der Homepage heißt es dabei „for now“ - demnach könnte sich bei der Auflösung eventuell noch was Ă€ndern, vielleicht durch ein Firmware-Update. Zusammengenommen liegt die Auflösung laut technischen Daten bei 4096 x 2048 Pixeln. Ein Mikrofon ist ebenso integriert wie WiFi 802.11ac/n/b/g und Bluetooth.

Die Allie Camera soll aufgrund ihrer Rundumsicht ein Bild ohne „Blind Spots“ liefern können und beherrscht das direkte Streaming zu YouTube. Erstellte Videoclips lassen sich direkt vom Smartphone oder Tablet auf YouTube oder Facebook einstellen. Die MobilgerĂ€te dienen somit auch als Vorschau- ober Überwachungs-Monitor fĂŒr das Kamerabild und steuern Zoom, Schwenk und den Blickwinkel. DafĂŒr braucht man dann die Alli app fĂŒr iOS oder Anroid. Als Codec kommt H.264 zum Einsatz.

Die Allie Camera vorgestellt

360-Grad-Video der Allie Camera auf YouTube

Wer in den Cloud-Service von Allie speichern will oder muss, zahlt fĂŒr 24 Stunden 6.95 US-Dollar, wobei der Service fĂŒr ein Jahr kostenfrei ist. 48 Stunden kosten dann offensichtlich rund 10 US-Dollar und 72 Stunden 13 US-Dollar. Auch ein Nachtsicht-Modus ist vorhanden, womit die Kamera angeblich in bis zu 10 Meter totaler Finsternis Bilder aufzeichnen können soll.Die Allie Camera und Allie VR lassen sich ĂŒber die Hersteller-Webseite bereits kaufen. Der Preis fĂŒr die Kamera liegt bei rund 600 Euro. Es gibt zudem ein „Allie VR“, also ein VR-Headset, in welches man sein Smartphone schiebt und womit es sich dann direkt im virtuellen Kamerabild „umschauen“ lĂ€sst. Ob dieses im Lieferumfang ist, wird nicht ganz klar, jedenfalls lĂ€sst es sich einzeln fĂŒr 60 Euro ordern.

NAB 2016: Alle News in der Übersicht

NewsĂŒbersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Allie - Allie Camera

Allie Camera web

Die Allie Camera dient als 360-Grad-Kamera fĂŒr Video-Blogger oder zu Überwachungs-Zwecken. Sie kann live zu YouTube streamen und macht das mit einer Auflösung von 4096 x 2048 Pixeln.

ALLie VR web

Ob das VR-Headset mit im Lieferumfang ist, ist nicht ganz klar. Einzeln dazu bestellen kann man es aber.

Allie Camera box web

Die Allie Camera wird per Netztzeil mit Strom versorgt, eignet sich also nur fĂŒr den stationĂ€ren Einsatz.

Forumthemen