YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

HTC RE: Lifestyle-Kamera mit Knick in der Optik

Das Kerngesch├Ąft mit Smartphones lief beim taiwanischen Hersteller HTC in den letzten Jahren wenig erfreulich, gleichzeitig boomt der Markt der Actionkameras weiter. Da lag vermutlich der Gedanke nahe, sich auch ein St├╝ck von diesem Kuchen zu sichern - herausgekommen ist die "RE".

Das Teaser-Video dazu war bereits vor knapp zwei Wochen online gegangen, hatte in den sozialen Medien allerdings wegen seiner eher durchschnittlichen Qualit├Ąt nicht die ganz gro├če Euphorie hervorgerufen.

Ob die Bauweise der RE mehr an das Sehrohr eines U-Boots erinnert oder an einen Asthma-Inhalator, bleibt der Phantasie jedes Einzelnen ├╝berlassen, doch au├čergew├Âhnlich ist das abgeknickte, zehn Zentimeter hohe und 66 Gramm leichte Geh├Ąuse allemal. Eine kleine Gemeinsamkeit gibt es immerhin mit einem U-Boot-Periskop, denn die Kamera ist ohne zus├Ątzliches Schutzgeh├Ąuse wasserfest. Dabei sollte man allerdings auf Sehrohrtiefe bleiben, denn die Schutzklasse ist IPX7, was ein ├ťberleben in einem Meter Tiefe f├╝r eine halbe Stunde bedeutet.

Ausgelegt ist die RE f├╝r einfache Bedienung mit einer Hand und entsprechend wenig Bedienelemente gibt es. Nur zwei Tasten sind am Geh├Ąuse, alles Weitere kann ├╝ber eine App geregelt werden, wobei das Smartphone-Display auch die Funktion des an der RE fehlenden Suchers ├╝bernimmt. Interessant dabei: Die App arbeitet nicht nur mit HTC-Smartphones zusammen, sondern genauso mit anderen Androiden und sogar iOS-iPhones.

Das Objektiv mit der klassen├╝blichen Lichtst├Ąrke 2.8 deckt einen Weitwinkel von 146 Grad ab, l├Ąsst sich aber bei Bedarf auch auf einen bisher nicht n├Ąher benannten engeren Bildwinkel umschalten. Fotos landen mit einer Aufl├Âsung von 16 Megapixel auf einer microSD-Karte mit maximal 128GB, w├Ąhrend f├╝r Videos 1080p - anscheinend leider nur in der US-Frequenz von 30p - und f├╝r eine Vierfachzeitlupe 720p zur Verf├╝gung stehen.

Die Akkuleistung soll dabei f├╝r 100 Minuten kontinuierlicher Videoaufnahme ausreichen. Wer seine Aufnahmen in Echtzeit in die Welt schicken m├Âchte, der wird in K├╝rze mit der RE auch Live-Broadcasting ├╝ber Youtube realisieren k├Ânnen. Die technischen Daten kann man hier nachlesen.

Speziell f├╝r die neue Kamera hat HTC die Webseite recamera.com eingerichtet, auf der n├Ąhere Informationen zu finden sind. Erh├Ąltlich sein wird die RE in vier Farben (wei├č, blau, orange und gr├╝n) f├╝r einen Preis von jeweils 199 Euro.

(Bernd E./pmo)
Im Test: 4K-Action-Cam von Panasonic

News├╝bersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: HTC
 
htc re front web
Erinnert an ein U-Boot-Periskop - die neue Actioncam von HTC namens "RE".
htc re bottom web
Auf der Unterseite findet man unter anderem ein Stativ-Gewinde. Offenbar l├Ąsst sich hier dann auch die Speicherkarte einsetzen.
2014 04 Panasonic HX500 PT
Panasonic HX-A500: Praxis-Test mit Videoszenen

 

Forumthemen