YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Polaroid XS10, XS7, XS20: dreimal Actioncam mit HD-Video

Kaum eine Woche, in der man nicht auf eine neue Actioncam stößt. Ganz so extrem ist es natürlich nicht, doch auch Polaroid hat neben der bereits bekannten XS100 noch drei weitere Outdoorkameras namens XS10, XS7 und XS20 im Sortiment. Die drei Mini-Cams für Outdoor-Einsätze sind mit Zubehör gegen Wassereinwirkungen geschützt und kommen zum günstigen Preis. Die XS10 ist die kleinste der ...

Die XS10 ist die kleinste der Polaroid-Cams und mit einem 3 Megapixel CMOS Sensor ausgestattet. Sie zeichnet Video in 720p mit 30 Bildern in der Sekunde auf und speichert diese im AVI-Format auf Micro-SD-Speicherkarten mit bis zu 32 Gigabyte. Mit Hilfe eines Tauchgehäuses ist die kleine Actioncam in bis zu 20 Meter Tiefe zu gebrauchen. Der Bildbetrachtungswinkel liegt bei 120 Grad. Für die Montage auf Helm oder Lenker sind entsprechend Halterungen mit dabei. Die Cam lässt sich aber auch an einem Gurt und so am Körper befestigen. Der integrierte Akku soll für zwei Stunden Videoaufnahme reichen, wobei er in einer Stunde aufgeladen ist. Die XS10 wiegt ohne Gehäuse nur 24 Gramm und kommt auf kompakte 3 x 2,6 x 5,2 Zentimeter.

Das nächst größere Modelle ist die XS 7, welche ebenfalls in 720p mit 30 Bildern in der Sekunde aufnimmt. Der Bildbetrachtungswinkel liegt hier nur bei 70 Grad, dafür bringt die Cam einen zwei Zoll großen LCD-Touchscreen auf der Rückseite mit. Mit Wassergehäuse ist die XS7 in bis zu 30 Meter Tiefe gegen das kalte Nass geschützt und speichert ebenfalls auf Micro-SD-Karten mit bis zu 32 Gigabyte. Fotos sind mit maximal 5 Megapixel machbar, wobei man hier von einem interpolierten Bild ausgehen kann. Es gibt Helm- und Lenker-Halterung mit dazu. Die Maße liegen bei 6,7x 4,8x 2,8 Zentimeter.

Die teuerste der Drei ist die XS20, welche im zylindrischen Format daherkommt. Die maximale Videoauflösung liegt auch hier bei 720p mit 30 Bildern in der Sekunde, mit einer Fotoauflösung von maximal 5 Megapixel. Mit Schutzgehäuse ist sie in bis zu 20 Meter vor Wassereinwirkungen gefeit. Bei schlechten Lichtverhältnisse helfen die acht ringförmig angebrachten LED-Lichter an der Front. Der Bildwinkel liegt wie bei der XS10 bei 120 Grad, Helm- und Lenker-Halterungen sind mit von der Partie. Gesichert wird auf Micro-SD-Karten mit bis zu 32 Gigabyte.

Alle drei Polaroid-Actioncams sind im Polaroid-Store aus den USA zu beziehen, aber auch über bekannte Online-Versandhändler in Deutschland zu bekommen. Die XS10 kostet dabei um die 60 Euro, die XS20 um die 100 Euro. Die XS7 ist für 70 Euro zu haben. Das größte Modell von Polaroid, die XS100 haben wir an dieser Stelle bereits gemeldet, sie zeichnet Video in 1080p auf und ist für 140 Euro zu haben.

(pmo)
Vergleichstest: 6 Action-Cams im Praxiseinsatz

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Polaroid
facebooktwitter
Polaroid XS 10 web kl
Die kleine XS10 wiegt gerade einmal 24 Gramm, kann Videos aber ebenfalls mit 1280 x 720 Pixel aufzeichnen. Im Tauchgehäuse funktioniert sie auch unter Wasser, in bis zu 20 Meter Tiefe.
Polaroid XS 7 web kl
Die XS7 zeichnet wie die beiden andern Outdoor-Kandidaten Video in 720p bei 30 Bildern in der Sekunde auf.
Polaroid XS 20 web kl
Die XS20 steckt wie die XS100 im zylinderförmigen Gehäuse und bietet an der Front 8 LEDs.

 

Forumthemen