YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Allen & Heath ZED-16 FX, ZED-18: USB-Tonmischer

Der britische Mischpult-Hersteller bringt zwei neue Vertreter seiner kompakten Tonmischer der ZED-Reihe: ZED-16FX und ZED-18. Allen & Heath, hierzulande im Vertrieb des japanischen Mikrofonherstellers Audio-Technica, setzte ursprünglich auf Firewire-Tonmischer. Die einfacheren Modelle wie die neuen ZED-16FX und der ZED-18 mit je ...
 

Die einfacheren Modelle wie die neuen ZED-16FX und der ZED-18 mit je zehn Monokanälen und drei oder vier Dual-Stereokanälen bieten aber einen USB-Send und -Return für den Recording-Einsatz.

Der ZED-16FX hat zusätzlich ein digitales Effektgerät mit Tap-Delay eingebaut, das mit 24 Bit/48 kHz arbeitet. Laut Hersteller basieren die 16 Effekte auf denen der großen iLive-Saalmischer von Allen & Heath.

Für Eventvideo-Macher wichtig: Die Pulte sind so kompakt, dass sie sich in Racks einbauen lassen. Beide werden mit Rolands Recordingsoftware Cakewalk Sonar X1 LE geliefert. Diese Kombination ermöglicht dem Nutzer laut Hersteller, einen Stereomitschnitt des Events zu machen, einzelne Spuren aufzunehmen oder Effekte als Plug-in von Sonar zu nutzen.

Die neuen ZED-Mixer sind wohl ab März 2012 in Deutschland zu haben. Der ZED-16FX soll 730 Euro kosten; die Preisempfehlung für den ZED-18 ist noch nicht bekannt.

(he)
Link zum Hersteller: Allen&Heath
facebook twitter
AH_Foto_ZED-16FX_WEB
Rote Wangen: Das ist das Erkennungszeichen der ZED-Mixer von Allen & Heath. Der 16-kanalige ZED-16FX hat sogar ein Effektgerät eingebaut.
AH_Foto_ZED-18_Front_WEB
Puristisch: Ohne Effekt-Unterstützung ist der ZED-18 konzipiert, der 10 XLR-Monokanäle plus vier Stereokanalzüge vorzuweisen hat.


Forumthemen