YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Focal CMS 50: Aktivmonitor für den Schnittplatz

Neben den etablierten Namen von Herstellern für aktive, kompakte Lautsprecher für Schnittplätze und Tonstudios macht ein neuer Name die Runde, der eigentlich ein alter ist: Schon Anfang der 80er Jahre wurde der französische Hersteller Focal gegründet.

focal-cms.jpg

Passt an jeden Schnittplatz: Focal CMS 50.

focalcms50.jpg

Praktisch, aber nicht selbstverständlich: Der CMS 50 hat auf der Vorderseite einen Ein-/Ausschalter plus Lautstärkeregler zu bieten.   Mit dem Kompaktmonitor CMS 50 will Focal nun auch Einzug im Markt der aktiven Monitorlautsprecher für den Nahbereich halten. Dabei ist der Studiosektor für die eigentlich als HiFi-Anbieter gestarteten Franzosen nicht neu: Besonders in den USA war man mit größeren Aktivsystemen offenbar schon sehr erfolgreich. Der CMS 50 zielt auf Computerarbeitsplätze und kommt in einem Metallgehäuse, das etwas an Genelec (den finnischen Konkurrenten) erinnert. Wie die Typenbezeichnung schon verrät handelt es sich um eine klassische 2-Wege-Box mit 5-Zoll-Bass/Mittenlautsprecher, der mit einem Aluminium/Magnesium-Tweeter (Hochtöner) ergänzt wird. Natürlich ist der Lautsprecher magnetisch geschirmt. Als Anschlüsse gibt es XLR (symmetrisch) und Cinch (unsymmetrisch). Gerade für Cutter praktisch ist, dass sich die Boxen an der Gerätevorderseite pegeln lassen - die meisten anderen Studioboxen sind oft nur auf der Rückseite grob vorzupegeln, die aktuell nötige Lautstärke muss dann immer per Computer/Software oder über eine spezielle Controller-Hardware (Mischer, Interface) geregelt werden. Schön, wenn es bei Bedarf auch anders geht. Den CMS 50 und einige weitere neue 4-6-Zoll-Monitore hat VIDEOAKTIV demnächst im Test. Der CMS 50 kostet 534 Euro pro Box und wird in Deutschland von