YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Workshop: kreative Masken-Titel - Mal-Designer - CyberLink PowerDirector

In diesem Workshop geben wir Anregungen zur modernen Titelgestaltung mit Masken. Wir nutzen dazu CyberLinks PowerDirector, denn die Schnittsoftware bietet eine am Funktionsumfang gemessen sehr einfache Bedienung und ist gleichzeitig sehr leistungsfähig. Viele der Gestaltungsideen funktionieren aber natürlich auch mit anderen Schnittprogrammen. In Teil 2 befassen wir uns mit einer Titel-Gestaltung in Anspielung auf das Thema im Video und zeigen, wie sich hierfür gerade auch der Mal-Designer im Programm eignet.

Wenn ein Film oder eine Serie ein besonders großes Publikum überzeugt und dann noch mit einer besonderen Titelidee aufwarten kann – dann schlägt sich deren Machart auf die Schnittprogramme durch. Die wohl am meisten nachgemachte Titelidee entspringt „Starwars”, doch wer diesen Stil heute noch verwendet, kassiert allenfalls ein müdes Lächeln. Moderne Titel arbeiten mit Transparenzen und Masken, weshalb die Schnittprogramm-Hersteller in den letzten Jahren fleißig an der Maskenbearbeitung gearbeitet haben. Die Idee dabei: Die Schrift soll nicht so solide im Bild stehen, sondern selbst Teil des Bilds werden. Statt einfacher Farbwahl werden die Lettern mit Videobild gefüllt. So kann die Schrift schon fast mit dem Bild verschmelzen oder mit harten Kontrasten mit den Gegensätzen aus dem Film spielen. Wir haben einige Ideen zusammengetragen und geben hier die nötige Starthilfe. Denn die neuste Version von CyberLinks PowerDirector kann man die Schrift von Titeln mit einem Video hinterlegen – aber etwas Übung braucht es schon, damit die Ergebnisse ansehnlich werden und man das Potential der modernen Titelgestaltung voll ausschöpfen kann.

Anspielung mit dem Thema

MalDesigner 1 web1. Wenn es noch etwas mehr Lokalkolorit werden soll, dann starten Sie doch einfach ein neues PowerDirector- Projekt – idealerweise mit den Grundeinstellungen bezüglich Auflösung und Bildfrequenz wie beim späteren Video. Anschließend starten Sie direkt in den „Mal-Designer”, den Sie über das Plug-in- Symbol über der Bibliothek erreichen.


MalDesigner 2 web2. Der Mal-Designer ist besonders in Kombination mit den zunehmend verbreiteten Touchscreen-Monitoren ein Gewinn. Mit dem Kreide-Werkzeug lässt sich die französische Flagge „wischen“, und zwar mit dem Finger auf den Monitor. Wir haben dies schön der Reihe nach von links nach rechts gemacht, denn das Programm erstellt nicht nur ein Bild, sondern zeichnet die Wischbewegungen direkt auf. So bauen sich die Farbstreifen von links nach rechts auf. Diesen Clip legen Sie nun in die Timeline und berechnen ihn.

MalDesigner 3 web3. Die neu berechnete Sequenz wird nun in das eigentliche Projekt importiert und wieder wird der Masken-Designer aufgerufen. Wir wählen die bereits vorher erstellte Paris-2019-Maske und positionieren diese so, dass sie über den gemalten Farben liegt. Nun ist der Titel fertig animiert. Es sei denn, man möchte die Maske auch noch über das Bild bewegen: Dazu bietet der Masken-Designer die Keyframe-Bearbeitung an, so dass sich zum einen die Farben aufbauen und gleichzeitig die Schrift über die gemalte Kreidefarbe hinwegläuft.

Forumthemen