YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Tutorial und Test: CyberLink Ad Designer und Ad Director

CyberLink positioniert seinen PowerDirector inzwischen auch in einer Business-Version, die mit vielen Vorlagen bei der schnellen Werbeclip-Produktion helfen soll. Wir haben einen Test der App-Variante Ad Designer und Ad Director, mit denen sich Werbeclips schnell produzieren lassen.

Mit dem PowerDirector Business bekommt man Zugriff auf professionelle Stock-Inhalte: Mit dabei sind viele Videoclips, Fotos und Sounds - und viel wichtiger: Über 400 Vorlagen für den AdDesigner. Dieses kleine Werkzeug hilft in drei Schritten ein Werbevideo zu erstellen. Die tatsächlich sehr professionell gestalteten hat CyberLink gut kategorisiert, so dass man trotz der Masse an Vorlagen in einer annehmbarer Zeit ein passendes Design ausgewählt bekommt. Im Programm kann man dann die Texte anpassen und, wenn man eigenes Material hat, die Bilder austauschen. Im nächsten Schritt lässt sich schon das Ergebnis beurteilen. Wer noch tiefer in die Bearbeitung einsteigen möchte kann das Projekt aber auch im PowerDirector öffnen und hier nun vor der Berechnung die Effekte und Cliplängen anpassen. Der PowerDirector Business kostet derzeit im Jahresabo 200 Euro. Wer nur die Werbeclips schnell produzieren will kann aber auch auf den AdDirector, eine App für Android- und iOS-Geräte, zurückgreifen.

Wir haben den Ad Designer und Ad Director bereits getestet und zeigen Ihnen hier ein ausführliches Tutorial zu beiden Applikationen, in dem wir den Arbeits-Ablauf im Detail erklären. Den Test des großen PowerDirector 19 Ultimate für den PC lesen Sie übrigens in der neuen VIDEOAKTIV 1/2021. Dieser Ratgeber ist im Zusammenhang mit den Social-Media-Aktivitäten für die "Eierhöfe aus Baden-Württemberg" entstanden.

CL AdDesigner Tutorial VA web

Mit der AdDesigner-App greift man auf die gleichen Vorlagen wie beim AdDesigner zurück. Die App ist sehr intuitiv und extrem schnell bedienbar, so dass man innerhalb weniger Minuten einen Werbeclip fertig hat. Wir zeigen im Video oben die Bedienung und erklären die Details.

Auch die App arbeitet erst mit der Vorlagenauswahl und erlaubt im zweiten Schritt die Text- und Bildbearbeitung. So kann man mit dem Smartphone aufgenommene Bilder und Videoclips direkt in die Vorlagen integrieren. Wichtig ist allerdings, dass man sich vorher ein Archiv mit den eigenen Designelementen, wie zum Beispiel das eigene Logo, auf das Smartphone übertragen hat. Die Vorlage kann mit eigenen Elementen noch ergänzt oder die Reihenfolge der Gestaltungselemente vertauschen. Tatsächlich lässt sich so im dritten Schritt in rekordverdächtiger Zeit ein kleines Werbevideo produzieren. Eine Möglichkeit dieses Projekt dann in einem anderen Programm noch weiterbearbeiten zu können gibt es hier aber nicht. Der AdDirector ist kostenfrei zu laden – doch die Version kann nicht viel. Wer die Funktionen der App dann mal wirklich ausprobieren möchte bezahlt 7,50 Euro für einen Monat, oder im Jahresabo 66 Euro.

VA 121 330px

Die VIDEOAKTIV 1/21 ist sofort in unserem Shop verfügbar. Hier finden Sie eine Übersicht wo Sie die VIDEOAKTIV am Kiosk finden. Noch einfacher ist es, Sie sichern sich jetzt diese Ausgabe im günstigen DIGITAL-Abo.

Artikel begleitend zur VIDEOAKTIV 1/2021:

 

 

 

Forumthemen