YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Social-Media-Videos: Strategien für gute Videos im passenden Format mit Magix Video Deluxe

UPDATE: Zweites Video zur Hochformat-Produktion mit Magix online - 26.01.2021 - zu Das klassische Querformat ist ohne Frage immer noch das gängigste. Doch Social-Media-Videos folgen eigenen Regeln und fordern, je nach Laufzeit und Zielplattform, eben das 1:1 oder 9:16-Format, sind also Quadratisch oder im Hochformat. Wann man was benötigt und wie man damit umgeht, erfährt man hier.

Tutorial:
Social-Media-Strategie - Hochformat-Videos mit Magix

Wir machen es uns einfach und zitieren einen Post eines Lesers auf Facebook: „Die VIDEOAKTIV 2/21 glänzt vor allem mit wissensreichen, leicht verständlichen Artikeln zum Thema Social Media, wie Kundenbindung, Streaming, sprich "wie digitale Kommunikation" funktioniert. Sie sind nicht Allheilmittel aus der Krise, aber notwendig um weiter im Blickpunkt der Kundschaft zu bleiben und gefunden zu werden.“ Klar gibt es bessere Zeiten und vielen Betrieben geht es Pandemie-bedingt nicht gut. Allerdings muss man eben vielen Branchen auch vorhalten, dass sie die vielbeschworene Digitalisierung bisher eher stiefmütterlich behandelt haben und nicht in guten Zeiten das Nötige dafür gemacht haben, um auch anderweitig sichtbar zu sein. Warum sollte man Geld ausgeben für die digitale Kommunikation, wenn doch die Kunden direkt ins Geschäft stolpern. Nun ist klar, dass man sich allein auf Flächen vor Ort nicht mehr verlassen kann. Wer wahrgenommen werden will, muss digital präsent sein und das nicht nur zu Pandemie-Zeiten. Entsprechend sind neben dem Internetauftritt nun die sozialen Medien wichtig. Passend zur aktuellen VIDEOAKTIV erweitern und vertiefen wir hier das Thema mit gleich zwei Videos – wobei eben heute das erste davon online geht. Wir gehen im ersten Teil darauf ein, warum Videos eine gewisse Länge gut tut und wie man klassische Querformat-Videoaufnahmen im 1:1-Format verarbeitet. Wir setzten hierbei Magix Video deluxe ein, weil diese Software gerade hier neue Funktionen anbietet. Die Ideen und Funktionen lassen sich aber auch mit anderen Schnittprogrammen umsetzen.

Im ersten Teil erklären wir, wie man auf einfachem Weg aus einem normalen Querformat-Video ein gutes Video im 1:1-Format hinbekommt. Den ausführlichen Ratgeber zum Thema lesen Sie in der VIDEOAKTIV 2/21, die ab sofort im VIDEOAKTIV-Shop als Print oder eMagazin bestellt werden kann.

Im zweiten Teil dieses Workshops, gehen wir auf die einzelnen Plattformen und ihre Besonderheiten ein und erklären, wie man mit Hochformat-Aufnahmen umgeht, die in Videos im klassischen Querformat angezeigt werden sollen. Den ausführlichen Ratgeber zum Thema lesen Sie in der VIDEOAKTIV 2/21, die ab sofort im VIDEOAKTIV-Shop als Print oder eMagazin bestellt werden kann.

VIDEOAKTIV 2 2021 330px

VIDEOAKTIV 2/2021: Die VIDEOAKTIV 2/2021 kommt mit einem großen Social-Media-Spezial sowie den Tests zur Canon EOS R6, Nikon Z 5, FujiFilm X-S 10 sowie der Sony FX6 und Alpha 7C. Sie erhalten das Heft 2/2021 hier komfortabel als PDF-Version und können dieses aber auch versandkostenfrei ganz klassisch in Print-Form bestellen und bekommen dieses dann bequem über den Postweg. Den kompletten Heft-Inhalt entnehmen Sie dem PDF-Inhaltverzeichnis.

Wenn Soziale Medien mit guten Inhalten werbend befüllt werden sollen, dann erfordert das Kreativität, Wissen und das richtige Werkzeug. Das Bewegtbild ist auf allen Plattformen der Trumpf. Genau aus diesem Grund liefern wir hier mit diesen Videos und in der VIDEOAKTIV 2/21 ein Spezial mit dem wichtigsten Grundwissen, welche Plattformen in der sozialen Werbewelt welche Rolle spielen.
Damit liefern wir das nötige Basiswissen, mit dem man sein filmerisches Können für sich selbst oder für andere gewinnbringend einsetzen kann. Will man als kompetenter Ansprechpartner wahrgenommen werden, muss man natürlich auch selbst auf den Plattformen unterwegs sein. Die Scheu sich hier zu Markte zu tragen, sollte man derzeit wohl besser ablegen, was natürlich nicht heißt, dass man sein Privatleben nach Außen tragen muss.
Auch wir konzentrieren uns auf die professionelle Kommunikation von Inhalten. Doch ohne unsere langjährigen Bemühungen bei Google, Facebook, Instagram und YouTube vorn mitzumischen, hätte auch VIDEOAKTIV wohl keine Chance gehabt mit der geringeren Kundenfrequenz am Kiosk fertig zu werden.

Gut, dass es VIDEOAKTIV auch digital gibt und danke, dass Sie das Angebot nutzen!

Forumthemen