YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Advertorial: G-Technology - Interview mit Filmemacher Stéphane Couchoud

Der französische Filmemacher Stéphane Couchoud begeistert mit seinen einzigartigen Videos tausende Follower auf YouTube und anderen sozialen Medien. Stéphane lässt einen mit seinen Drohnenaufnahmen hautnah an seinen Abenteuern teilhaben und überrascht immer wieder mit visuellen Effekten.

Mit dem Projekt Paradex begibt er sich auf die filmische Entdeckung paradiesischer und außergewöhnlicher Orte. Bereits bei seiner ersten Episode Bora Bora! Paradex setzte er hauptsächlich auf Drohnenaufnahmen. Mit Beautiful China – Paradex II bleibt er dieser Aufnahmetechnik treu, durchbricht aber mit seinen visuellen Effekten die in Episode eins aufgestellten Erwartungen ganz bewusst. So zeichnet sich seine zweite Paradex-Episode durch eine sehr hohe Schnittfrequenz, einen intensiven Rhythmus und einen raschen Szeneriewechsel aus.
G-Technology hat mit Stéphane über das aktuelle Paradex-Projekt und seine Arbeit gesprochen.

G Tech DSC04103Die G-Drive Mobile SSD R-Series-Festplatte ist eine robuste und zuverlässige Speicherlösung und damit der perfekte Outdoor-Begleiter.

by Stéphane Couchoud

Anhand deines Instagram-Feeds kann man erkennen, wie leidenschaftlich du deine Arbeit betreibst. Woher kommt deine Liebe zum Film und deine Kreativität?
Stéphane: Schon als Kind habe ich Kameras geliebt. Als ich merkte, dass man die Gegenwart einfangen und jederzeit erneut erleben kann, wusste ich, dass es unglaubliche Dinge gibt, die ich machen möchte. Ich kann zum Beispiel eine Geschichte erzählen oder einfach nur zeigen, wie man die Welt um sich herum wahrnimmt.

Nach der unglaublichen Reise in Paradex I in Bora Bora, hast du den atemberaubenden Nachfolger Paradex II in China gefilmt. Was hat dich dazu inspiriert, genau diesen Ort zu wählen?
Stéphane: Das Ziel von Paradex ist es, die schönsten Paradiese der Welt zu zeigen. Ich wollte mich neu erfinden und alle Regeln und Vorschriften, die ich mit Paradex I aufgestellt hatte, brechen. Dass die Wahl auf China fiel, bedeutet verschiedene Herausforderungen, besonders was die Sprache und den Transport betrifft! Ich habe auch festgestellt, dass viele Leute ein schlechtes Bild von China haben. Für mich ist das Land aber eines der schönsten, das ich je besucht habe.

G DRIVEmobileSSD Rseries 1 webDie G-Drive Mobile SSD zählt mit einer Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 560 MB/s als eine der flinkesten externen SSDs und erlaubt Kreativen eine schnelle Bearbeitung und Speicherung von großen Datenmengen.

Was waren die größten Herausforderungen mit denen du bei diesem Projekt konfrontiert wurdest?
Stéphane: Praktisch alles, von der Sprache über die Kultur, das Essen, die Wärme, die gefahrenen Kilometer bis hin zur Organisation von Genehmigungen für Unterkunft und Transport. Und natürlich auch der Versuch, so wenig Gepäck wie möglich mitzunehmen.

Und was waren deine Lieblingsorte?
Stéphane: Ich habe vor der Fahrt sehr ausführlich recherchiert und mir verschiedene Plätze angeschaut. Die fünf beeindruckendsten Orte waren für mich die Chinesische Mauer, Shanghai, der Zhangjiajie-Nationalpark (Avatar-Gebirge), Guilin und die Reisterrassen von Longsheng.

Welche Kamera hast du für den Dreh gewählt und in welcher Auflösung hast du gedreht?
Stéphane: Die Hauptkamera war die Sony FS5 mit dem Atomos Shogun (4k 60f ps oder 4k RAW 120 fps). Zusätzlich habe ich noch eine Sony A7RIII (4k Video + RAW Fotos) verwendet. Für die Drohnen- Aufnahmen entschied ich mich für die DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom (4k 30 fps). Für alle FPVAufnahmen wurde die GoPro Hero6 mit 4k 30 fps verwendet.

BEAUTIFUL CHINA - PARADEX 2 by Stephane Couchoud.

G DRIVEmobileSSD Rseries 2 web

Die G-Drive Mobile SSD ist mit ihrer kompakten Größe die perfekte Speicherlösung für unterwegs. Dennoch verfügt sie über genügend Speicherkapazität, um selbst 4K-Aufnahmen, RAW-Fotos und ganze Medienbibliotheken sicher zu verwahren.

Für deine Filme verwendest du hochauflösendes Videomaterial, das viel Speicherkapazität benötigt. Wie sieht dein Workflow aus, damit du schnell deine Inhalte sichern kannst?
Stéphane: Für das Speichern und Übertragen des Filmmaterials von der Drohne verlasse ich mich zu 100 Prozent auf die WD My Passport Wireless SSD mit 2 TB. So konnten wir bei jeder Drohnenlandung das Filmmaterial problemlos übertragen, ohne dafür einen Laptop zu benötigen. Ich wollte nicht das Risiko eingehen, die Drohne erneut zu starten, ohne vorher die Aufnahmen übertragen zu haben. So hatte ich immer die neusten Aufnahmen des letzten Fluges sicher.

Die Aufnahmen der Drohne sind außergewöhnlich. Wie lange hat es gedauert, dieses Niveau zu erreichen?
Stéphane: An den Aufnahmen der FPV-Drohne (First Person View-Drohne) waren zwei von uns beteiligt, Josselin Cornil (j-true) und ich selbst. Josselin fliegt nun schon ziemlich lange und hat ein beeindruckendes Niveau erreicht, während ich damals erst seit etwa vier Monaten intensiv trainiert hatte. Ich muss zugeben, dass ich von Anfang an tolle Lehrer hatte, sowie gute Kontakte, die es mir erleichtert haben, sehr schnell Fortschritte zu machen. Ich habe zeitweise bis zu zehn Stunden pro Tag am Simulator absolviert und im Training etwa 30 Drohnenakkus pro Tag verbraucht. Eigentlich arbeite ich bereits seit circa zehn Jahren mit Drohnen und hatte daher gute Grundkenntnisse. Das Handling einer FPV-Drohne war trotzdem etwas komplett Neues für mich.

G tech gteck4 2178530Die mobile Speicherlösung ist immer und überall einsatzbereit und war daher für Stéphane die perfekte SSD für sein Projekt BEAUTIFUL CHINA.

by Stéphane Couchoud

Wie hast du deinen gesamten Speicherworkflow für die Reise geplant, um sicherzustellen, dass du ein reibungsloses und sicheres Backup erhältst?
Stéphane: Jedes unserer Teammitglieder hatte zwei G-Drive Mobile SSD mit 1 TB sowie zwei ArmorATD-Festplatten mit hoher Kapazität als Zweitsicherung und zwei G-Drive ev RAW als zusätzliches Sicherheitsbackup mit dabei. So konnten wir sicherstellen, dass wir einen reibungslosen, zuverlässigen Workflow vor Ort hatten!

Verwendest du SSDs als festen Bestandteil deines Speicherequipments und hat dies deine Arbeitsweise beschleunigt?
Stéphane: Tatsächlich wurde das gesamte Paradex II-Projekt mit der über USB angeschlossenen G-Drive Mobile SSD abgewickelt! Leute, die mich kennen, wissen, dass ich bei Arbeitsabläufen sehr pingelig bin. So habe ich absolut keine Latenzzeitprobleme bei der Arbeit mit dieser SSD. Toll wäre es, wenn die Videobearbeitungssoftware dann genau so zuverlässig wäre wie die SSD.

Forumthemen


12.05.2020, 11:20