PT 2016

Vergleichs-Test: 5 Richtrohr-Mikrofone für Filmer

Beitragsseiten


SENNHEISER MKE 600

Oberhalb des Kompakt-Richtmikros MKE 400 siedelt Sennheiser das MKE 600 an. Anders als das 400er zielt es auf den unteren Profibereich – und da vor allem auf die neue Anwendergattung der Videojournalisten, speziell auf diejenigen, die mit einem typischen „Henkelmann" samt Phantomspeisung arbeiten. Dafür ist das MKE 600 mit seinem XLR-Anschluss ausgelegt. Alternativ funktioniert es auch per Batterie und Miniklinke samt XLR-Adapter an einem Consumer-/Prosumer-Cam. In dieser Kombination erreichten wir aber nur deutlich geringere Pegel als mit den Consumer-Mikrofonen – dafür ist das MKE 600 offenbar nicht ausgelegt. Trotzdem verwies es die vier günstigeren Mikros bei der Tonqualität auf ihre Plätze, denn es klang deutlich natürlicher, zudem war die Richtempfindlichkeit sehr hoch. Den Umgebungsschall unterdrückte das 600er souverän, auch die für Sprachverständlichkeit wichtigen Frequenzen arbeitete es gut heraus, ohne flach zu wirken. Mit dem MKE 600 ist Sennheiser ein Top-Mikro gelungen.

FAZIT

Bei den Mikrofonen ist die Welt noch in Ordnung: Was viel kostet, klingt auch meist besser. Dennoch ist der Punktbeste, das Sennheiser MKE 600, nicht die optimale Wahl für alle Filmer, denn es fühlt sich pegelmäßig nur an XLR-Profikameras so richtig wohl – an Consumercams ist es zu leise. Für DSLR-Filmer packt MicW zum winzigen iShotgun das empfehlenswerteste Paket. Klanglich liegt das robust gebaute Azden etwas darunter. Wer seinen Camcorder billig mit einem kompakten Richtmikro aufrüsten will, bekommt bei Hähnel adäquate Leistung für den Preis. Einen Testsieger küren wir wegen der gewaltigen Preisunterschiede nicht.

05 genau hingehoert sennheiser
Hersteller Sennheiser
Modell MKE 600
Mikrofon-Typ Kondensator-Richtrohrmikrofon
Charakteristik Superniere/Keule
Frequenzgang 40 - 20.000 Hz
Stromversorgung Phantomspeisung, AA-Batterie
Bass-/Wind-Cut-Off schaltbares Low-Cut-Filter
Anschluss XLR
Länge/Gewicht 25,6 cm/159 g
Ausstattung Windschutz, Kamera-Mikrofonhalter

01 02 genau hingehoert micw

01 kauftipp

  01 05 genau azden   01 04 genau hingehoerthaehnel200   01 03 genau hingehoerthaehnel100

MicW

iShotgun

Preis: 249 Euro

 

Azden

SGM-DSLR

Preis: 229 Euro

 

Hähnel

Mk200

Preis: 149 Euro

 

Hähnel

Mk100

Preis: 100 Euro

 

           
Unsere Empfehlung für ein hochwertiges, aber leichtes Richtmikro auf DSLR-Kameras wie Kompakt-Camcordern. Besticht mit hoher Empfindlichkeit und pfiffiger Ausstattung.   Die Typenbezeichnung gibt zwar die Zielgruppe vor – aber wohler fühlt sich das Richtrohr auf einem Camcorder, der stattlichen Länge wegen. Gegenüber MicW weniger Richtwirkung, weniger Höhen und etwas mehr Rauschen.   Das Mk200 weiß mit kompakten Maßen, einfacher Bedienung (großer Power-Schalter, Empfindlichkeitsregler) und gutem Zubehör zu gefallen. Bei Richtwirkung und Rauschen muss der Filmer allerdings preisbedingte Abstriche machen.   Die Mikrofonentkopplung ist beim billigeren Hähnel nicht so gut wie beim verwandten Modell (links) im Test, außerdem fehlt der zusätzliche Fell- Windschutz. Wir raten deshalb eher zum Modell Mk200.

+ sehr kompakt nd äußert leicht

+ gute Richtwirkung

+ sehr umfangreiches Zubehör

 Gummiaufhängung stabilisiert Mikro nicht ausreichend

 

+ sehr stabile Konstruktion

+ gute Kamera-Mikrofonhalterung

umständlicher Batteriewechsel

relativ lang für DSLR-Einsatz

 

+ dreistufige Empfindlichkeitsregelung

+ zusätzlicher Fell-Windschutz

rauscht in leiser Umgebung

 

+ dreistufige Empfindlichkeitsregelung

rauscht in leiser Umgebung

anfälliger für Bediengeräusche

Urteil: sehr gut

(77/100 Punkte)

 

Urteil: gut

(68/100 Punkte)

 

Urteil: gut

(65/100 Punkte)

 

Urteil: gut

(62/100 Punkte)

Preis/Leistung: sehr gut   Preis/Leistung: gut   Preis/Leistung: gut   Preis/Leistung: gut


Beitrag im Forum diskutieren

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis