YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV
  • Home
  • Praxis+Technik Übersicht

YouTube: Juristischer Graubereich - Videos einbetten

Onlineplattformen wie YouTube und Co. suggerieren, dass man deren Inhalte einfach auf der eigenen Webseite einbinden darf. Doch ist das bedenkenlose Einbetten von nicht selbst produzierten Video-Streams wirklich so einfach und vor allem rechtlich abgesichert? In unserem zweiten Teil zum Thema "Graubereich YouTube" befassen wir uns mit dieser Thematik und erlĂ€utern die Fakten. 

Weiterlesen

Rechtsratgeber: Filmen von GebÀuden - freier Einblick

Große Fenster zeigen, was drinnen vor sich geht. Darf man das von öffentlichem Grund aus einfach filmen oder greift da schon das Hausrecht? Diese Frage beschĂ€ftigte VIDEOAKTIV-Leser Renzo Dohm. Die Antwort darauf gibt Rechtsanwalt Mathias Straub, der seinen Schwerpunkt im Musik-, Urheber- und Medienrecht legt, in diesem Rechtsratgeber.

Weiterlesen

Rechtsratgeber: Aufnahmen von Personen verfremden

Es ist schon toll, was am Rechner heute möglich ist. Sogar lebendige Personen lassen sich nachtrÀglich noch bearbeiten und mit Effekten versehen. Doch ganz gleich, ob das besser aussieht oder eine bestimmte Wirkung erzielen soll: Das Persönlichkeitsrecht kann davon betroffen sein, wenn die Person noch zu erkennen, eine Identifizierung also noch möglich ist.

Weiterlesen

Rechtsratgeber: Fotos und Videos von Konzerten

Da heutzutage nahezu jedes Handy eine eingebaute Digitalkamera hat, ist das Anfertigen von Konzertfotos oder sogar von kurzen Videomitschnitten technisch problemlos möglich. FrĂŒher gingen bei Konzerten die Feuerzeuge hoch, heute sind es die Handys. Aber ist das Filmen und Fotografieren im Konzertsaal ĂŒberhaupt erlaubt?

Weiterlesen

Rechtsratgeber: Bekannte Motive nachstellen

Die vier Beatles laufen ĂŒber den Zebrastreifen der Abbey Road. UnzĂ€hlige Male wurde dieses Motiv nachgestellt. Darf man das – rein rechtlich gesehen? Ob nun pilzkopf-begeisterte Londontouristen oder vermeintlich einfallsreiche Musikfotografen auf den Spuren der Beatles wandern – oder selbst die Simpsons die weltberĂŒhmte Pose der vier auf dem Zebrastreifen der Abbey Road imitieren:

Weiterlesen

YouTube: Millionen User im juristischen Graubereich I

Videoportale, insbesondere YouTube, liegen im Trend und können fĂŒr eine extreme Verbreitung von Videos und Diaschauen sorgen. Was viele ĂŒbersehen: die rechtliche Situation der Inhalte ist vollkommen ungeklĂ€rt. VIDEOAKTIV greift das Thema in einem neuen Praxis und Technik Artikel auf und erklĂ€rt, wie es mit der Rechtslage bei auf YouTube veröffentlichen Videos aussieht.

Weiterlesen

Rechtsratgeber: Nutzung auf Zeit

Nichts ist fĂŒr ewig – schon gar nicht die Nutzungsdauer von Videos oder Fotos, die man mit dem Rechteinhaber vereinbart hat. Hier heißt es aufpassen – sonst wird es teuer. Der Urheber einer Fotografie oder eines Films kann einem Anderen sogenannte Nutzungsrechte (oft auch als Lizenz bezeichnet) einrĂ€umen.

Weiterlesen

Rechtsratgeber: Das Zitationsrecht

StĂŒckwerk oder WerkstĂŒck? Mal eben ein bisschen Musik, einen kurzen Filmausschnitt oder ein halbes Foto im eigenen Projekt zu verwenden kann ja nicht so schlimm sei. Aber darf man so zitieren? Stefan Raabs „TV Total" und „Kalkofes Mattscheibe" sind nur zwei berĂŒhmte Beispiele fĂŒr die erfolgreiche Resteverwertung fremder Sendungen. Oft fragt man sich deshalb, wann fremde Ausschnitte in die eigene Videoproduktion oder Diashow integriert werden dĂŒrfen. 

Weiterlesen

Rechtsratgeber: AnsprĂŒche bei Urheberrechtsverletzungen

Urheberrechte zu verletzen kann teuer werden. Denn schon ein Unterlassungsanspruch ist mit erheblichen Kosten verbunden. Und damit steht man noch nicht mal vor Gericht. Eine „Unterlassung" – das klingt zunĂ€chst mal nicht so schlimm. Wer einen Hinweis erhĂ€lt, dass er Rechte verletzt habe, sollte kein Problem damit haben, das dann eben nicht mehr zu tun, es also unterlassen.

Weiterlesen

Rechtsratgeber: Der Aufnahmenschutz

Beim urheberrechtlichen Schutz von Videoaufnahmen und Fotografien ist zwischen dem Schutz als Lichtbildwerk und dem Schutz als einfaches Lichtbild zu unterscheiden. GemĂ€ĂŸ § 2 Abs. 1 Nr. 5 Urheberrechtsgesetz sind so genannte Lichtbildwerke und Werke, die Ă€hnlich wie Lichtbilder geschaffen werden, urheberrechtlich geschĂŒtzt. Der Schutz entsteht alleindadurch, dass Filmer und Fotograf das Bild herstellen.

Weiterlesen

Rechtsratgeber: Tonrechte einholen

Wer beim Schulkonzert nicht nur Fotos sondern auch Videos macht zeichnet den Ton damit auf. Will man den geschnittenen Film dann verteilen gibt es klare Regeln fĂŒr das Urheberrecht an der Musik. Der Filmmitschnitt von Musikveranstaltungen ist solange problemlos möglich, solange eine VervielfĂ€ltigung und Auswertung nur im Privatbereich erfolgt und die darbietenden Musiker mit der Aufnahme einverstanden sind.

Weiterlesen

Rechtsratgeber: AuffĂŒhrungen und Konzerte filmen

Oft fragen begeisterte Eltern und Angehörige nach dem Schulkonzert der Sprösslinge: „Hat das jemand gefilmt?" Vorsicht: Welche Rechte bei der filmischen VervielfĂ€ltigung von musikalischen Darbietungen tangiert werden, ist nicht so einfach zu beantworten. ZunĂ€chst ist zu beachten, dass jeder Interpret (SĂ€nger oder Musiker) das Recht hat, zu bestimmen, ob seine Darbietung aufgezeichnet wird oder nicht.

Weiterlesen