Sony VPL-VW 500 ES: 4K-Beamer fürs Heimkino

Beitragsseiten


Sony VPL-VW 500 ES front

Sony VPL-VW 500 ES

Der Sony-Beamer macht Heimkino- Fans glücklich: Das Bild ist mit Full- HD- wie 3D-Material scharf, detailliert und macht einfach Spaß. Farben zeigt er natürlich und überzeugt mit einem einwandfreien Schwarzwert gerade in dunklen Filmszenen. Wirklich beeindruckend ist aber 4K: Einmal auf Sonys 4K-Projektor gesehen, fällt es schwer, sich wieder mit der „einfachen" Blu-ray-Scheibe in Full- HD zu begnügen. Für Heimkino-Fans mit gehobenen Ansprüchen und dickem Geldbeutel einer der aktuell empfehlenswertesten Lichtwerfer.

+ weit schwenkende Optik

+ sehr scharfes, kontrastreiches Bild

+ sehr hell

magere Anschlussleiste

Bildqualität

Sonys neuer 4K-Einsteiger-Beamer zeigt ein helles und kontrastreiches Bild. Rot, Blau und Grün zeigt er korrekt und lässt alle Abstufungen zwischen Farbnuancen erkennen. Selbst im Sparmodus ist er noch sehr hell und bringt bei Tag ein gut sichtbares Bild auf die Leinwand. Unser Testgerät benötigte aber etwas Feinjustage bei der Konvergenz. Dank der ausführlichen „Panel-Einstellungen" im Menü war aber auch das kein Problem. DVD- und Blu-ray-Videos skaliert der Projektor mit Hilfe der „Reality-Creation"-Technik tadellos und zeigt sie mit deutlich mehr Details und Schärfe als vergleichbare Full-HD-Kollegen. Bildrauschen, Treppchenbildung oder Detailflackern: Fehlanzeige! Auch schnelle Szenen im Film sind frei von Bildfehlern, und in dunklen Bereichen ist stets genügend Zeichnung zu erkennen. Andernfalls bessert man mit der Gamma-Korrektur nach.

Die Zwischenbildberechnung arbeitet zuverlässig und führt lediglich in der höchsten Einstellung stellenweise zu Bildfehlern. Um das wirkliche Potenzial des Projektors zu erkennen, muss man ihn aber mit 4K-Filmaterial füttern. Wir spielten Clips von Panasonic GH 4, Sony AX 100 sowie von einem Laptop ein und waren von Schärfe wie Detailvielfalt der Bilder begeistert. Die Präsentation wirkt ausgeglichen und natürlich, wobei Farben und Kontrast bereits vom Werk gut aufeinander abgestimmt sind. Strukturen und Details auf Steinen, Landschaften oder Hauswänden sind beeindruckend und scheinen wie real. 3DFilme sind ebenfalls ein Augenschmaus: Übersprechen an Objektkanten ist nicht zu erkennen, das Bild ist sehr hell. Lediglich das leichte Flackern der Shutter-Brille nervt.

Die Daten und Testergebnisse gibt´s auf der Folgeseite!

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis