Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 75

Magix Video Pro X5: Praxis-Test

Beitragsseiten


Bild-in-Bild-Effekte und andere optische Spielereien setze ich so gut wie nie ein, da sie (ebenso wie die vielfältigen Überblendungen) den Film schnell dilettantisch und verspielt wirken lassen.

Was ich bei Video deluxe und Pro X aber sehr gern verwende, ist die Belichtungskorrektur, indem ich einfach nur die Tiefen leicht anhebe. Hinter diesem simplen Regler steckt für mich eine sehr gute Möglichkeit, dunkle Bildbereiche aufzuhellen, ohne die hellen Bereiche zu verändern. Diese Funktion nutze ich natürlich auch in anderen Schnittprogrammen, mit gefällt das Ergebnis bei Video Pro X5 aber am besten. Um nicht gleich ein Filmlook-Plugin bemühen zu müssen, wende ich die 3-Wege-Farbkorrektur an, meist in Verbindung mit einer moderaten Kontrastanhebung. Beides ist in Video Pro X5 gut bedienbar.

Trotzdem vermisse ich eine ganze Reihe Funktionen wie sendefähige Farben, Lichteffekte, Glow-Effekt u.a. Außerdem sollte ein Plugin wie Magic Bullet Quick Looks in jeder Version verfügbar sein, nicht nur dann, wenn man schon die ältere Version hat. Das Chromakeying gefällt mir nicht, die Ergebnisse sind nicht so überzeugend und die Eingriffsmöglichkeiten zu gering. Hier besteht meiner Ansicht nach Nachholbedarf. Toll wäre es Plug-Ins direkt aus der Timeline ansteuern zu können.

Die Audio-Komponente ist eine Stärke von Video Pro X5: Sie beinhaltet alle wichtigen Werkzeuge und ist einfach zu bedienen. Das kann meiner Meinung nach kein anderes Videoschnittprogramm besser. Sehr gerne setze ich den Denoiser bei verrauschten Tonaufnahmen ein. Einfach ein Noise Sample erstellen, das nur Rauschen enthält und dieses aus dem Rest der Aufnahme herausrechnen lassen. Das geht mit zwei Reglern intuitiv und liefert gute Ergebnisse.

Magix video pro x5 hartmut g 3 web
"Beim Authoring ist Magix ein guter Kompromiss gelungen: Man erhält diverse gestaltete Vorlagen und kann diese individuell verändern. Trotzdem würde ich mir noch etwas mehr Flexibilität wünschen."
Hartmut G
"Meiner Meinung vereint Video Pro X5 die vielen Funktionen mit einer einfachen Bedienung wie kein anderes Programm".

Ausgabe

Beim Authoring ist Magix ein guter Kompromiss gelungen: Man erhält diverse gestaltete Vorlagen und kann diese individuell verändern. Trotzdem würde ich mir noch etwas mehr Flexibilität wünschen. Die erstellten Blu-Rays und DVDs liefen einwandfrei. Die Bildqualität war sehr gut (getestet wurde mit einem Full-HD Beamer und einem 720p Beamer, sowie an einem Full-HD Monitor am PC). Qualitätseinbußen konnte ich nicht feststellen.

Fazit

Video Pro X wird ja öfter mit Vegas Pro und Edius Pro getestet, es ist aber deutlich günstiger, wenn man die Crossgrade-Variante für 250 Euro kauft. Die Möglichkeiten und die Handhabung finde ich für diesen Preis ausgezeichnet. Im Vergleich zu Premiere Pro gefällt mir das Timeline-Handling besser und besonders die Audiobearbeitung. Hier habe ich allen nötigen Funktionen in einem Programm, das beschleunigt den Workflow enorm. Ich würde mir für das Programm lediglich noch mehr Plugin-Schnittstellen und bessere Effekte (Chromakeying, Freistellwerkzeug, etc.) wünschen. Meiner Meinung vereint Video Pro X5 die vielen Funktionen mit einer einfachen Bedienung wie kein anderes Programm.

persönliche Gesamtnote: gut

 

- Zurück zum Inhaltsverzeichnis

- Zum Beitrag im Forum

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis