Leser-Test: Das Shure VP83F LensHopper in der Praxis

Beitragsseiten


Funktionen

Drückt man die Aufnahmetaste nur kurz, wird die Aufnahme pausiert. Drückt man länger, wird gestoppt. Schön finde ich, dass man das Mikro auf ein Stativ schrauben kann um den Ton von einer anderen Position einzufangen, wenn gewünscht. Das Shure nimmt den Ton „nur" im WAV-Format auf (24Bit/48kHz). Alternative Formate und andere Samplingfrequenzen wie Abtastraten sucht man vergebens.

Gegenüber meinen eingebauten Kamera-Mikrofonen hört man bei der Tonqualität einen Unterschied wie Tag und Nacht. Steht man ca. zwei bis drei Meter vom Shure Mikrofon entfernt und der Eingangspegel ist gut ausgesteuert, ist man anschließend vom Ergebnis beeindruckt (hier liegt man mit einem Wert zwischen 35-45 ganz gut). Praktisch ist auch die direkte Kontrolle des Pegels am Display und/oder über Kopfhörer, die man direkt am Shure anschließen kann.

shure lt mackowiak 2
"Das Display ist klein, dennoch gut ablesbar. Selbst bei Sonneneinwirkung hatte ich keine Schwierigkeiten, da man im Menü den Kontrast entsprechend einstellen kann."
shure lt mackowiak 1
"Auch zum Nachvertonen am heimischen PC eignet sich das Shure, da man es einfach auf ein Tischstativ schrauben kann. Lediglich einen Mini-USB-Anschluss habe ich vermisst."
Markus Mackowiak
Markus Mackowiak ist vom Shure VP83F sichtlich begeistert.

Die Sprachqualität ist hervorragend, da Nebengeräusche gut gefiltert werden. Selbst Windgeräusche (sogar ohne Fellwindschutz, nur mit dem Stoffüberzug) steckt das Shure fast bis zu „Orkanstärke" problemlos weg. Auch zum Nachvertonen am heimischen PC eignet es sich, da man es einfach auf ein Tischstativ schrauben kann. Lediglich einen Mini-USB-Anschluss habe ich vermisst. Möchte man nur Umgebungsgeräusche aufnehmen, holt das Shure auch einiges raus. Allerdings greife ich hier lieber auf mein Zoom H2n zurück, da es in dem Bereich diverse Vorteile bietet.

Persönliches Fazit

Insgesamt bin ich vom Shure Lenshopper gerade aufgrund seiner einfachen Bedienung sehr angetan. Gerade in spontanen Aufnahmesituationen ist es vorteilhaft, wenn man sich nicht erst durch mehrere Menüpunkte hangeln muss, um die Aufnahme zu starten. Die Tonqualität für Interviews bzw. Sprachaufnahmen hervorragend. Besonders praktisch finde ich, dass man zum einen auf die microSD Karte aufnehmen kann, aber auch per Kabel direkt auf die Kamera. Das Shure VP83F ist die ideale Ergänzung meines Mikrofon-Sortiments. Für eine eventuelle, zweite Auflage des VP83F wären dann vielleicht ein abgeschrägteres Display und ein micro-USB-Anschluss sinnvolle Verbesserungen.

Das Testvideo von Markus Mackowiak:

 

- Zurück zum Inhaltsverzeichnis

- Zum Beitrag im Forum

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis