G-Drive mobile SSD: drei Leser testen den robusten SSD-Speicher

Beitragsseiten


Lesertest G-Drive mobile SSD- Sascha Halfmann

Sascha Halfmann ist ausgebildeter Mediengestalter Bild und Ton und Onlinejournalist. Aktuell ist er teilzeit als Onlineredakteur bei einem Stadtmarketing tätig und arbeitet zudem als freiberuflicher Filmemacher und Videojournalist. Er schneidet seine Projekte mit Adobe Premiere Pro CC, Apple Final Cut 7, Final Cut X und dem Avid Media Composer. Auch Photoshop sowie die Content-Mangement-Systeme TYPO 3 und Wordpress sind ihm nicht fremd.

Sein Kamera-Equipment besteht aus einer Canon EOS 600D, Canon G5X, DJI Mavic Pro, GoPro Hero 3 Black, Panasonic GH5 und Panasonic G70. Für die Aufnahme nutzt er eine San Disk Extreme Pro V30, 95 MB/s (SD und Micro-SD). Die Datensicherung erfolgt während und nach dem Dreh auf eine externe 2,5 WD Elements Portable 1 TB Festplatte mit USB 3.0-Anschluss.

Lesertest G Drive m SSD 1 halfmann

Meine bisherige Backuplösung für unterwegs – eine portable WD Elements.









Lesertest G Drive m SSD 2 halfmann

Das G-Drive Mobile SSD ist bei mir als Backupmedium am MacBook Pro im Outdoor-Einsatz.







Für den Videoschnitt Zuhause nutzt er einen iMac 2017 5K, 27 Zoll mit 4,2 GHz Intel Core i7, 40 GB RAM und einer Radeon Pro 580 8 GB Grafikkarte. Unterwegs hat er noch ein MacBook Pro 15 Zoll 2,53 Ghz Intel Core 2 Duo mit einer Nvidia Geforce 9400M 256 MB und 8 GB RAM im Einsatz.

Im Folgenden lesen Sie die Eindrücke von Sascha Halfmann zur G-Drive Mobile SSD:

Arbeitslaufwerk & bisheriger Workflow

Als Arbeitslaufwerk für den Videoschnitt diente mir bislang die internen SSD meines iMac's oder die des MacBook Pro. Die Datensicherung habe ich auf externen Festplatten vorgenommen. Das G-Drive Mobile SSD werde ich unterwegs einsetzen, wenn ich mobil vor Ort schneiden bzw. Daten sichern muss, oder im Home-Office, wenn die interne SSD des iMac zu voll ist.

Dabei ist Robustheit bei einer externen SSD für mich sehr wichtig, da ich als Videojournalist oft direkt vor Ort in Pressezentren oder auch schon mal im Auto einen ersten Schnitt an die Redaktion schicken muss. In meinem Fotorucksack habe ich viel Equipment, da ist es wichtig, dass die SSD gut geschützt ist und ich mir keine Sorgen machen muss, dass sie zu stark durchgeschüttelt wird. Ich schätze die Robustheit der G-Drive Mobile SSD wegen des gummierten und stoßfesten Gehäuses sehr hoch ein.

In puncto Datensicherung halte ich es so, dass am Drehort ein erstes Backup direkt auf einer externen Festplatte angefertigt wird. Die Daten übertrage ich im Anschluss Zuhause auf die interne SSD des iMac um diese dort dann zu bearbeiten. Nach Abschluss des Projektes erfolgt ein Backup auf zwei Festplatten, die ich an unterschiedlichen Orten lagere. Das G-Drive Mobile SSD wird auf jeden Fall meine transportable Backup-Platte ersetzen, da es so wunderbar handlich und robust ist.

Lesertest G Drive m SSD 3 halfmann

Meine bisherige Backup Lösung im Homeoffice besteht aus einer Docking Station und diversen, internen Festplatten.










Lesertest G Drive m SSD 4 halfmann

Durch die mitgelieferten USB-C- und USB-A- auf USB-3.1-Kabel ist die G-Drive Mobile SSD vielfältig einsetzbar.








Handhabung, Abwärtskompatibilität & Videoschnitt

Mir gefällt, dass ich die SSD durch den Adapter von USB-C auf USB 3.1 auch an meinem betagten MacBook Pro anwenden kann. Als dauerhafte Projektfestplatte wird die SSD allerdings am MacBook nicht zum Einsatz kommen, da die Datenrate durch die USB 2.0 Schnittstelle des MacBooks nicht sehr hoch ist. Mit den circa 40 MB/s bin ich zufrieden, diese Datenrate erreichen aber auch andere, über USB 2.0 angeschlossene Platten. Als weitere Projekt-SSD kann ich mir jedoch einen Einsatz am iMac über USB-C angeschlossen sehr gut vorstellen. Die hier erreichten Datenraten haben mich schlichtweg begeistert. Am iMac über USB 3.1 angeschlossen, leistet das G-Drive Mobile SSD Spitzenwerte, die annähernd an die Geschwindigkeit von USB-C heranreichen. An beiden Geräten wurde die SSD sofort erkannt und als Laufwerk angezeigt.

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis