Zubehör-Spezial Teil 9: Präsentationshilfen

CyberLink setzt mit der Version 12 des Medien-Players PowerDVD ein klares Zeichen in Richtung Vernetzung: Die Software sorgt nicht nur für die Wiedergabe von Video-, Foto- und Musikdateien, DVD und Blu-rays auf dem Rechner, sondern stellt die auf dem Computer befindlichen Daten über einen automatisch eingerichteten DLNA-Server im Netzwerk bereit.
 

Freilich kann man selbst entscheiden, ob man einfach alle Mediendateien für alle Geräte im Netz bereitstellen will oder was nur gezielt für Einzelne erreichbar sein soll. Das klappt recht einfach über die neue Medienverwaltung, die sich an der linken Seite befindet und nun auch eine Bewertung der Medien erlaubt und auf die Metadaten zugreifen kann.

Nun kann man via Tablet oder Smartphone, aber mit dem zugehörigen Mediaplayer-App die Medien vom PowerDVD-DNLA-Servern abholen. Mit der Ultra-Version von PowerDVD liefert Cyberlink gleich die passenden Apps für Android und iOS.X-Geräte. Besonders clever: Die Videodaten werden nicht einfach in voller Qualität über das Netzwerk geschoben, sondern auf dem Computer automatisch dem jeweiligen Wiedergabegerät angepasst. Weiterer Vorteil: Man muss nicht immer die Daten übertragen und auf dem Mobilgerät bereithalten. Das Umrechnen fordert zwar Rechenleistung, doch dafür klappt die Wiedergabe auf den mobilen Geräten flüssig ohne Synchronisation und ohne, dass man die Daten gleich auf mehreren Geräten bereithalten muss.

FAZIT

Der Medien-Player spielt Medien ab, wie es auch eine Freeware wie der VLC-Player tut. Der echte Nutzen stellt sich dann ein, wenn man 2D-Videos als 3D-Film ausgeben oder Dateien im Netzwerk zu anderen Geräten streamen will. Dabei ist die Einrichtung so einfach, dass auch weniger Bewanderte damit gut klar kommen.

Übrigens finden Sie hier einen Leser-Test zur neuen Cyberlink Director Suite. Drei VIDEOAKTIV-Leser wurden ausgewählt, das Programm zu testen, ihre Eindrücke finden Sie hier.

 
9 01 weihnachtspezial
PowerDVD spielt nahezu alle Videoformate ab und eignet sich damit als Zentrale im heimischen Netz – die auf dem Rechner liegenden Videos kann man mit der mobilen Variante auch aufs Smartphone streamen.
9 02 weihnachtspezial
Der Fernseher mit 140 Zentimetern Bilddiagonale setzt auf Plasma- und 3D-Shutter-Technik. Im 2D-Betrieb bietet er ein ausgewogenes Bild mit natürlichen Farben und sattem Schwarz. Die Idealwerte des Fernsehers finden Sie hier.
9 03 weihnachtspezial
Der LCD-Kontrollmonitor von Swit bietet Vectorscope-, Waveform- und Tonpegelanzeige. Ferner gibt es Standardregelungen für Helligkeit, Kontrast, Schärfe und Sättigung. Weitere Monitore gibt es hier in unserem großen Online-Test.
9 04 weihnachtspezial
Kompakt und elegant präsentiert sich der Mediaplayer WD TV Live Hub. Die Multimedia-Festplatte bietet ein Terabyte Speicherkapazität und eine gut belegte Video-Anschlussleiste.
 
Daten
Hersteller CyberLink
Produkt PowerDVD 12 Ultra
Internet de.cyberlink.com
Preis 90 Euro
Lieferumfang PowerDVD 12, PowerDVD Mobile & Remote
Wiedergabe Video AVCREC, AVCHD, MKV, FLV, MOV, 3GPP, DVD-Video/-VR/+VR
Wiedergabe Foto JPG, BMP, TIFF, RAW, PNG
Wiedergabe Audio Dolby Digital (5.1), Dolby TrueHD (7.1), DTS-HD (5.1, 7.1), OGG/FLAC, AAC
Plus/Minus + beinhaltet Medienzentrale und Player
+ mobile Präsentation
+ gute 3D-Wiedergabe
- relativ leistungs hungrig

Wertung sehr gut
Preis/Leistung gut

 

WEITERE PRÄSENTATIONS-TIPPS

Panasonic TX-P 55 VT 30 E

Der Fernseher mit 140 Zentimetern Bilddiagonale setzt auf Plasma- und 3D-Shutter-Technik. Im 2D-Betrieb bietet er ein ausgewogenes Bild mit natürlichen Farben und sattem Schwarz. Das 3D-Bild ist zwar sehr dunkel, aber frei von Geisterkonturen und lässt den Betrachter gut in die dritte Dimension eintauchen. Media-Dateien vom Server und dem USB-Stick spielt er stabil und zuverlässig. Lediglich die Lüfter stören leicht, und die verbauten Lautsprecher sind recht schwach auf der Brust. Test in Heft 2/2012. Passend zu diesem Fernseher stellt Ihnen VIDEOAKTIV hier die Idealwerte für das beste Filmerlebniss kostenlos zur Verfügung.

Swit S-1071 F

Der LCD-Kontrollmonitor von Swit bietet Vectorscope-, Waveform- und Tonpegelanzeige. Ferner gibt es Standardregelungen für Helligkeit, Kontrast, Schärfe und Sättigung. Neben der guten Ausstattung punktet er mit einem Top-Lieferumfang, sehr guter Bildqualität und flexibler Akkuanpassung. Der Preis geht mit 1605 Euro in Ordnung – lediglich die Bedienelemente sind qualitativ nicht so hochwertig. Den kompletten Kontrollmonitor-Test mit 7 weiteren Monitoren finden Sie hier.

Western Digital WD TV Live Hub

Kompakt und elegant präsentiert sich der Mediaplayer WD TV Live Hub. Die Multimedia-Festplatte bietet ein Terabyte Speicherkapazität und eine gut belegte Video-Anschlussleiste. Das Oberflächenmenü ist schick – die kleine Kiste kommt mit vielen Formaten zurecht. Lediglich MTSund M2TS-Dateien brauchen etwas lange zum Starten. Zudem ruckelt die Wiedergabe bei diesen Formaten leicht bis stark. Western Digital verzichtet auf W-LAN-Konnektivität und eine Vorschaufunktion – lockt aber mit einem attraktiven Preis. Test in Heft 4/2011. Auch der Terratec Noxon M 740 Mediaplayer wurde bereits von VIDEOAKTIV getestet, hier finden Sie den Test.

Weitere Zubehör-Spezials:

Teil 1 - Objektive und Konverter

Teil 2 - variable Graufilter

Teil 3 - standhafte Stative

Teil 4 - Ausrüstung komfortabel transportieren

Teil 5 - Leuchten für Filmer

Teil 6 - Leicht-Mikrofone

Teil 7 - Ton-Mischung

Teil 8 - Schnitt-Tools


 


Beitrag im Forum diskutieren

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis