Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 81

Zubehör-Spezial Teil 6: Leicht-Mikrofone

Den Mikrofon-Hersteller Azden kennt, wer schon mal eine US-amerikanische Filmerzeitschrift gelesen oder in dortigen Webshops eingekauft hat. Seit über 50 Jahren gibt es die japanische Firma schon. Jetzt endlich sind ihre Produkte auch direkt in Deutschland zu haben: Der Vertreiber Hapa Team hat drei sehr kompakte Stereo- und Richtmikrofone zum Test eingereicht.
 

Besonders klein und deshalb für kompakte Camcorder oder Fotokameras geeignet ist das 13 Zentimeter lange Stereomikrofon SMX-20 – wie alle anderen Azden-Mikros in Elektretkondensator-Technik ausgeführt und darum mit einer Batterie zu bestücken. Im Fall des SMX-20 ist das etwas hakelig, weil es sich um eine Minibatterie vom Typ LR 44 handelt.

Aktiviert wird das Mikro über einen gelben Mini-Kippschalter am Heck – mehr gibt's nicht zu tun. Auf dem Camcorder wird es mit einer einfachen Gummi-Metall-Halterung befestigt, die nicht so ausgefeilt ist wie die aufwändigen, teureren Røde- Konstruktionen, aber eine ausreichende Entkopplung von der Kamera bringt. Das Mikro selbst verbuchte im Hörtest einen zwar flachen, aber konturierten, nicht schwammigen Bass und angenehme Höhenwiedergabe – es klingt nicht dumpf. Das um ein Drittel längere Stereomikrofon SMX-10 bietet neben einem normalen Ein-/Ausschalter noch eine Bassabsenkung, etwa um Windgeräusche zu reduzieren. Gleichzeitig liefert Azden allen drei Mikros einen einfachen Kunststoff-Windschutz mit – sehr schön. Das SMX-10 klingt etwas leise und flach, sonst aber durchaus ordentlich. Dritter im Bunde ist das ebenfalls rund 19 Zentimeter lange Mono-Richtrohr ECZ-990, das dem 10er auch sonst zum Verwechseln ähnlich sieht, sich aber zwischen Longund Short-Charakteristik umschalten lässt. Erstere bringt eine so genannte „Keulen"-Wirkung mit einer starken Konzentration auf weiter entfernte Schallquellen und relativ viel Bassanteil bei stark reduzierten Höhen. In Short-Stellung wird das Mikro zur „Niere", verliert aber rund 10 Dezibel Pegel und klingt mau.

FAZIT

In Tonqualität und Ausstattung sind die Azden-Mikrofone mit den günstigen Vertretern des ebenfalls japanischen Herstellers Audio-Technica vergleichbar, die wir in Heft 6/2011 getestet haben.

Weitere Stereomikrofone für den Einsatz an der Kamera gibt es hier.

 
6 01 weihnachtspezial
Azden-Mikrofone sind jetzt auch in Deutschland zu haben – Hapa Team vertreibt künftig das Stereo-Duo SMX-10 (rechts) und SMX-20 (ganz links) sowie das kompakte Richtrohr ECZ-990 (Mitte).
6 02 weihnachtspezial
Dieses leichte Richtmikrofon Sony ECM-CG 50 gibt es in zwei Ausführungen: Die Consumer-Variante bringt – anders als die professionelle BP – sogar einen Halter für Sonys Foto-Zubehörschuh mit.
6 03 weihnachtspezial
Der mobile Audiorecorder DR-40 ist der Tipp für alle kostenbewussten Eventvideo-Macher: Für 269 Euro hat nur er XLR-Anschlüsse intus. Der 239 Euro teure Zoom empfiehlt sich dagegen für Videofilmer mit Raumklang-Ambitionen. Weitere mobile Audiorecorder von Olympus und Tascam finden Sie hier.
 
Daten
Hersteller Azden
Produkt SMX-10 / SMX-20 / ECZ-990
Internet www.hapa-team.de
Preis 120 / 170 / 90 Euro
Stereowirkung •/•/-
Mono-Richtrohr -/-/•
Batteriespeisung AAA/ LR44/ AAA
Bass-Filter -/•/-
Kamerahalterung mitgeliefert
Anschlusskabel 3,5-mm-Stereoklinke
Fazit Geringes Gewicht und einfache Bedienung sprechen für alle drei Azden-Mikros. Der Klang geht in Ordnung - für mehr müsste man das Doppelte ausgeben.
Wertung gut
Preis/Leistung gut

 

WEITERE TON-PRODUKTE

Sony ECM-CG 50 (BP)

Dieses leichte Richtmikrofon gibt es in zwei Ausführungen: Die Consumer-Variante bringt – anders als die professionelle BP – sogar einen Halter für Sonys Foto-Zubehörschuh mit. Beide werden über 3,5-Millimeter-Klinke angeschlossen. Richtwirkung und Kameraentkopplung sind sehr gut. Zum Standardzubehör zählt sogar ein leichter Fellwindschutz. Preis: um 250 Euro. Den Test finden Sie in Heft 6/2011 - weitere Stereomikrofone für den Einsatz an der Kamera gibt es hier.

Tascam DR-40, Zoom H 2 n

Der mobile Audiorecorder DR-40 ist der Tipp für alle kostenbewussten Eventvideo-Macher: Für 269 Euro hat nur er XLR-Anschlüsse intus. Der 239 Euro teure Zoom empfiehlt sich dagegen für Videofilmer mit Raumklang-Ambitionen. Weitere mobile Audiorecorder von Olympus und Tascam finden Sie hier.

Rovotech-Mikrofonadapter

Viele Canon- und Sony-Camcorder haben keinen normalen Zubehörschuh eingebaut, nur ihre speziellen MA- oder AIS-Halter. Um herstellerfremde Zusatzmikros anzubringen, braucht man einen der aktiven (für Sony) oder passiven (Canon, Sony) Adapter, wie sie Rovotech anbietet. Der Kauf lohnt sich. Den kompletten Test hierzu finden Sie in diesem Praxis+Technik-Beitrag.

Weitere Zubehör-Spezials:

Teil 1 - Objektive und Konverter

Teil 2 - variable Graufilter

Teil 3 - standhafte Stative

Teil 4 - Ausrüstung komfortabel transportieren

Teil 5 - Leuchten für Filmer

Teil 7 - Tonbearbeitung

Teil 8 - Schnitt-Tools

Teil 9 - Präsentation

Einen Ratgeber welches Mikrofon Sie wann benötigen haben wir hier veröffentlicht.


 


Beitrag im Forum diskutieren

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis