YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

VIDEOAKTIV_history: 1997-2001

Unbenanntes Dokument 25 Jahre Camcorder - 25 Jahre VIDEOAKTIV: Mit dem Geburtstag unseres Magazins j├Ąhrt sich auch die Entstehung des Camcorders, so wie wir ihn kennen, zum 25. Mal. Hier der R├╝ckblick auf die┬áersten digitalen Jahre 1997-2001.
 

Neben dem gro├čen Jubil├Ąumsreport in der aktuellen Ausgabe 4/2007 finden Sie hier noch┬áetliche weitere Zeitzeugnisse, die wir beim St├Âbern in den VIDEOAKTIV-Archiven entdeckt haben. In der vierten Folge geht es um die┬ádigitale Hoch-Zeit der Jahre 1997-2001; der letzte 5-Jahres-Block folgt in den n├Ąchsten Tagen. Viel Vergn├╝gen!

1997
DV boomt. Und der Platz im "video"-Supplement wird schnell zu knapp. Deshalb geht die Redaktion neue Wege: Unter ma├čgeblicher Initiative von Chefredakteur Hans-Martin Burr erscheint im Mai 1997, drei Jahre nach dem letzten┬á"richtigen" VIDEOaktiv┬ádas Sonderheft "video aktiv DIGITAL", wobei das DIGITAL eigentlich noch f├╝r das Thema stand. Dieses Heft ist mittlerweile legend├Ąr, ist es doch die erste komplette ├ťbersicht ├╝ber digitales Video: Vom Einsteiger-Camcorder bis zum 80.000 Mark teuren Highend-Schnittsystem (siehe unten) ist alles enthalten, was zu dem Zeitpunkt an digitalem Equipment auf dem Markt (oder angek├╝ndigt) ist. Das Sonderheft wird ein voller Erfolg.

97shprofiediting




1998
Dieses Jahr bringt schon zwei DIGITAL-Sonderhefte. Das erste ist im Grunde die Fortschreibung des ersten, das zweite besteht fast nur aus Ratgebern und Workshops. Die Leser goutieren beides gleicherma├čen.
Die Videowelt jener Tage ist relativ kurios: Fast alle neuen Camcorder arbeiten mit der DV-, genauer gesagt mit der Mini-DV-Kassette, aber die Nachbearbeitung der volldigitalen Videos ist noch mehr als abenteuerlich.
Sony bringt tats├Ąchlich noch neue Schnittpulte (siehe unten) heraus, die den Schnitt per ├ťberspielung von Player auf Recorder bewerkstelligen, ganz so wie in den 80er Jahren. Zwar jetzt ohne Kopierverluste, da digital, aber ohne jede Effekte, Titel oder andere Sperenzchen.

99schnittpult


Gleichzeitig entstehen aber auch erste nonlineare Schnittsysteme mit Firewire-Schnittstelle. Einer der ersten Komplettrechner mit Schnitteignung ist der Ur-iMac von Apple (siehe unten). Auch Casablanca integriert die DV-Verarbeitung.
99imac_imovie2


1999
DIGITAL hat sich durchgesetzt: Ab der CeBIT 1999 erscheint video aktiv wieder regelm├Ą├čig alle zwei Monate. Gleich die erste Ausgabe featurert aber nicht mehr DV, sondern den Schnitt per MPEG-2: Mit Fast 601 testet VAD das erste (professionelle) MPEG-2-Schnittsystem der Welt.
Die DV-Camcorder sehen jetzt nicht nur oft aus wie Fotoapparate, sie arbeiten auch als solche. Als Titelthema findet sich deshalb auf der ersten regul├Ąren VAD-Ausgabe die Headline "Fotos per Camcorder".
Au├čerdem pr├Ąsentiert die Deb├╝tausgabe auch das gesamte VAD-Team der gerade begonnenen DV-├ära um den gesch├Ąftsf├╝hrenden Redakteur Hans Ernst:

> Christine Gebhard, Autorin für Profi-Technik
> Andreas Techel, Camcorder-Tester
> Hellmuth Glowka, "Hi8-Problem"-Entdecker und Praxis-Autor
> Hannes R├╝gheimer, PC- & Mac-Experte der ersten Stunde
> Michael Ludwig, PC-Freak und Editing-Tester
> Gerd Voigt-M├╝ller, Autor f├╝r Profi-Video
> J├╝rgen Schoppmann, Camcorder-Tester
> Martin Biebel, Filmemacher, Camcorder-Tester und Praxis-Autor
> Joachim Sauer, PC-, Mac- & DVD-Experte
> Petra Petsch, Produktionerin, Bestenliste & Unterwasservideo
> Klaus Ludwig, Leiter des Testfactory-Messlabors der Motorpresse

Au├čerdem von Anfang an bis jetzt dabei: das Grafik-Team von Builder GbR
> Klara-Maria Henke
> Daniel Br├╝ssau

Und ein weiteres Deb├╝t: Die erste VAD bringt auch einen Report zum neuen Videoformat von Sony: Digital-8 soll bisherigen Video-8- und Hi8-Filmern den Umstieg in die digitale Welt erleichtern.

99d8

Kurios: Sony-Cam in Digital-8 mit eingebautem Fotodrucker.

99fast601

Revolution├Ąr: Fast bringt mit "601" das erste MPEG-2-Schnittsystem der Welt.



2000
Die Jahrtausend-Wende l├Ąutet auch ein neues Zeitalter┬ábei der Videoaufnahme ein: Der nonlineare Camcorder steht vor der T├╝r. Sprich: Hitachi und Panasonic haben den DVD-Camcorder erfunden - seine Einf├╝hrung geht aber mit einer jahrelangen Metamorphose einher. Der Artikelausriss unten zeigt, wie unterschiedlich der erste DVD-Cam im Verlauf seiner Prototypen-Stadien aussah. Von der schwarzen Arri-Anmutung bis zum eher traditionellen Handcamcorder-Look war ein weiter Weg.


2000dvdcamstudien

2000: Die Einf├╝hrung des DVD-Camcorders auf den deutschen Markt steht bevor, wird allerdings immer wieder verschoben.


2000profidv

Noch ein Deb├╝t: JVC Professional macht das DV-Format mit Professional DV auch f├╝r den professionellen Einsatz┬áakzeptabel - nach dem man es┬áanfangs eher wenig gesch├Ątzt, um nicht zu sagen bel├Ąchelt hatte. Schlie├člich wollte JVC Pro im digitalen Bereich eher Digital-S, einen digitalen Nachfolger der VHS-Kassette, etablieren - was nicht gelang.


Auch Sony und Panasonic Broadcast entdecken bald das DV-Format f├╝r den unteren Profibereich: Zum einen erscheinen "umgespritzte" Profiversionen der Consumer-Camcorder und -Recorder, zum anderen echte Weiterentwicklungen wie die Formate DVCAM, DVCPRO oder DVCPRO 50.



2001
Endlich ist der DVD-Cam da: Hitachi DZ-MV 100 E kommt f├╝r 5000 (!) Mark auf den Markt. VAD nimmt das zum Anlass f├╝r ein gro├čes DVD-Spezial, zumal auch der erste DVD-Brenner von Pioneer (DVR-A03; 1800 Mark) erstmals getestet wird.
Weiterhin im Test ist das erste Schnitt-Komplettsystem mit eingebautem DVD-Brenner, der Apple Macintosh G4 f├╝r 9300 Mark. Den Mac, wie auch Casablanca, hatte VAD schon immer mit ber├╝cksichtigt, zum Teil sogar mit extra Mac-Spezials, selbst als noch kein Hahn nach Apple kr├Ąhte ...
Soviel Zukunftsorientierung wird belohnt: Diese Juni/Juli-Ausgabe 2001 wird zu einer der bestverkauften VAD-Ausgaben aller Zeiten. 


2001erstedvdcam



2001monitortest

Treu: Auch in der neuen Erscheinungsweise bleibt video aktiv DIGITAL den alten Prinzipien treu: Es gibt keine Trennung in Consumer- oder Profi-Technik - DV hat die alten Grenzen aufgehoben, das kommt dem alten wie neuen Anspruch von VAD entgegen. Und so finden sich jetzt erst recht Profi-Schnittsysteme, -Camcorder oder -Monitore ganz selbstverst├Ąndlich im Heft.

Auch die Tontechnik hat VAD von Anfang an als wichtigen Bestandteil des Filmer-Lebens angesehen. Folgerichtig war VAD das erste Filmer-Magazin mit eigenem Tonkapitel (sp├Ąter folgten auch eigene Kapitel f├╝r DVD und Pr├Ąsentation).

VAD orientierte sich von Anfang an strikt an der Filmer-Praxis - sogar die Reihenfolge der Artikel und Kapitel (von der Aufnahme bis zur Vorf├╝hrung) war entsprechend ausgerichtet.


Die anderen 5-Jahres-Folgen finden Sie hier:

> Die ersten Jahre 1982-1986
> Die wilden Jahre 1987-1991
> Die wilden Jahre 1992-1996
> Die HD-Jahre 2002-2007

Viel Spa├č beim Schm├Âkern!
(he)
97va
1997: DV boomt, Casablanca ist da. Und die Redaktion zieht ein erstes Fazit nach einem Jahr Erfahrung mit Digital Video.

97vadfitrst97

Mai 1997: Das allererste "video aktiv DIGITAL" - wobei DIGITAL damals noch das Thema bezeichnete. 

98dvzeitalter

Nur ein Thema: DV dominiert in allen Lebenslagen des Videofilmers.

98erstes

No. 2: Auch die 98er Neuauflage des Sonderhefts wird ein Erfolg.

99vadfirst99

video aktiv ist wieder da: Ab der CeBIT 1999 erscheint das┬áMagazin wieder regelm├Ą├čig. Das Thema "DIGITAL" der ersten Sonderheft-Ausgaben ist schon in das Logo gewandert. K├╝nftig hei├čt das Heft offiziell "video aktiv DIGITAL".

99team

Das VAD-Team der ersten Stunde: Viele der Namen kannte man noch von der alten "VIDEOaktiv" her - und viele kennt man noch heute.

2000

DV-Karte: Die erste Firewire-PC-Karte kam ├╝brigens von Sony selbst. Sie diente zun├Ąchst ausschlie├člich dem Einladen von digitalen Fotos (!) aus dem Camcorder in den Rechner. F├╝r die DV-Bearbeitung reichten anfangs weder Rechner-Power noch Rechen-Geschwindigkeit.

2000dvediting

Firewire hebt ab: Die volldigitale Video-Schnittstelle wird in Kartenform f├╝r jedermann verf├╝gbar.

2000wettbewerb

Minis auf breiter Front: So mancher Filmer meint, der Begriff "Mini-DV" k├Ąme von der Bauart der Camcorder - die kleinen DV-Cams boomen.

2001tonmischer

Der gute Ton: Keine andere Videozeitschrift hat sich so konsequent der Sound-Frage verschrieben wie VAD. Im April/Mai-Heft 2001 testete man sogar auf einen Schlag 20 analoge und digitale Tonmischer.

2001_140fw

2001: Die digitale Nachbearbeitung per Firewire┬áist allgemein verf├╝gbar und keine Hexerei mehr - 140 unterschiedliche L├Âsungen pr├Ąsentiert die Redaktion im Booklet.

2001micromv

2001: Der Markt an digitalen Camcordern explodiert: Die aktiv-Markt├╝bersicht listet unglaubliche 175 Modelle auf. Mit Micro-MV bringt Sony wieder mal ein neues Camcorderformat.