YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

VideoStudio Ultimate und Pro X7: FastFlick für Schnellschnitt

Corel, derzeit mit gleich zwei Schnittprogrammen am Markt, überarbeitet das VideoStudio Pro. Mit Version X7 spendieren die Entwickler der Software ein Einsteiger-Werkzeug für den flotten Videoschnitt mit schicken Vorlagen. Was sonst noch neu ist und wie die Arbeit mit dem neuen FastFlick-Werkzeug klappt zeigen wir in einem Video.
 

Das neue VideoStudio soll für 4K-Video bestens gerüstet sein - so Corel. ein Anspruch den wohl derzeit alle Schnittprogramm-Hersteller gewaltig vorantreiben, denn die ersten erschwinglichen 4K-Camcorder stehen in den Startlöchern.

Weitere Technik-Details finden sich im folgenden Video und in unserer seperaten VideoStudio Pro X7-News.

 

Der Einsteiger bekommt beim neuen Corel VideoStudio beziehungsweise dem FastFlick-Werkzeut 15 Gestaltungsvorlagen geliefert. Die Idee dabei: Man platziert seine Clips via Drag and Drop und kann anschließend noch Titel und Musik bestimmen. Das war´s - mehr geht hier an individueller Bearbeitung nicht. Anschließend berechnet das FastFlick-Werkeug oder man lädt den Film direkt ins Web auf die bekannten sozialen Plattformen.

Interessanter ist es aber, das Projekt im „großen" VideoStudio weiterzubearbeiten. Die Übernahme klappt ohne Probleme und alle Elemente landen direkt in der Timeline.

Vom VideoStudio gibt es auch als Version X7 wieder in zwei Varianten: Die Ultimate für 90 Euro und die Pro für 70 Euro. Was neues in den Versionen steckt finden Sie in unserer News.

Corel VideoStudioProX6
Weitere technische Daten zum neuen Corel VideoStudio X7 finden Sie in unserer News-Mitteilung.

Beitrag im Forum diskutieren