Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 92

Test: Reiserouten-Animation mit Vasco da Gama 5 HD

Animationen von Reiserouten werten jeden Urlaubsfilm sehenswert auf. MotionStudios liefert dazu mit Vasco da Gama 5 HD Professional das passende PC-Programm. Auch Neulinge auf diesem Gebiet werden mit ein wenig Übing das Programm beherschen.
 

Startet der Weltenbummler/Cutter „Vasco da Gama 5 HD Professional" zum ersten Mal, empfängt ihn eine
ordentlich gestaltete Benutzeroberfläche. In den Einstellungen eines neuen Projekts legt der Cutter etwa Auflösung oder Videoformat fest. Jedoch vermissten die Tester die Full-HD-Auflösung. Die findet der Animateur erst, wenn er in den Haupteinstellungen das Video-Ausgabeformat auf
AVI stellt und dann wieder zur Auflösungseinstellung
zurückkehrt.

Beim Reinzoomen wirken die Weltkarten schnell unscharf beziehungsweise verpixelt. Ein Blick auf Städte, Dörfer und Straßen wie in Google Earth ist ohne eine spezielle Weltkarte nicht möglich; wer will, kauft sie bei MotionStudios dazu (ab 50 Euro). Über die integrierte GPS-Datenbank darf der Filmer nach 46000 Städten und Dörfern suchen. Klarer Vorteil: Diese Karten lassen sich kommerziell verwenden – bei Google ist eine solche Nutzung und öffentliche Vorführung ausgeschlossen.

Um eine Reiseroute anzulegen, sind ein paar Minuten Einarbeitungszeit nötig, danach kapiert man das System, und es lässt sich flüssig agieren. Wer die angelegte Route aber weiter bearbeiten möchte,
muss schon tiefer einsteigen, wobei das gut strukturierte 133-Seiten-PDF hilft.

VdG5_ScreenShot6_big
Die Erde ist eine Kugel: Hier zeigen sich einige der Einstellungsmöglichkeiten aus Vasco da Gama 5.
VdG5_ScreenShot5_big
Über den Wolken: Hat der Filmer ein bisschen
Praxiserfahrung gesammelt, traut er sich mit „Vasco
da Gama" auch an Kamerafahrten.

Die Reiserouten lassen sich mit vielen frei skalierbaren
Sehenswürdigkeiten, Fahrzeugen oder Gebäuden bestücken. Dabei geht der Umgang mit den Objekten spielendvon der Hand.

Für noch mehr gestalterischen Anspruch legt der Filmer/Cutter eine Kamerafahrt an. Die Kameraposition lässt sich über verschiedene Regler drehen oder neigen. Die gesetzten Routenpunkte dienen als „Keyframes". Wählt der Filmer also beispielsweise
den Endpunkt aus und verändert die Kameraposition, entsteht vom Start- zum Endpunkt eine Kamerafahrt. Über das Vorschaufenster darf der Filmer sie auch
gleich in originaler Auflösung anschauen. Bei den Video-Projekteinstellungen und der Videoausgabe fühlt sich die Software fast an wie ein Schnittprogramm. Einziges Manko bei der Videoausgabe: Sie dauert. Für eine 50-Sekunden-Animation braucht die Software gut 30 Minuten, um ein Video unkomprimiert auszuspielen.

 

VIDEOAKTIV hat die Gelegenheit genutzt und mit Vasco da Gama eine kleine Test-Animation erstellt. Wer sich genauere Eindrücke verschaffen will, findet das Video unter folgendem Link.

(cmö/jos)
TESTERGEBNISSE
Hersteller MotionStudios
Produkt Vasco da Gama 5 HD Professional
Preis 150 Euro
Internet www.motionstudios.de
weitere Versionen
Vasco da Gama 5 Advanced (100 Euro); Vasco da Gama 5 HD Ultimate (300 Euro)
Maximale Auflösung
3840 x 2880 Pixel
GPS-Positionen 46000
Anzahl der Karten
2 unterschiedliche Weltkarten
Ausgabeformat AVI, DV-Raw, JPG, BMP, TGA, PPM
+ viele Gestaltungsmöglichkeiten, kommerziell nutzbar, GPS-Datenbank
- neue Karten kosten Geld, lange Videoausgabezeiten
Fazit Wer seinen nächsten Urlaub verfilmen möchte und bereit ist etwas Zeit rinzustecken, sollte sich auf jeden Fall einmal mit Vasco da Gama vertraut machen.
URTEIL sehr gut
Preis/Leistung gut
VdG5_Screenshot_Objekte_1
Baukasten-System: Mit einer großen Anzahl an Objekten lässt sich die Reiseroute verschönern,
berühmte Sehenswürdigkeiten darf der Filmer ebenfalls einfügen.




dummy_neu_330
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis