Interview: Magix Video deluxe 2020: Schnittprogramm-Strategie

Beitragsseiten

Video deluxe Mainscreen 2

In der Timeline hat Magix einen neuen Modus hinzugefügt, der das schnelle Trimmen schneller machen soll.

Profitiert denn jeder von dieser Verbesserung oder ist das eher eine neue Hardware-Basis gekoppelt? Entwicklungsschwerpunkt war die verbesserte Unterstützung für Intel Quicksync. Grundlegend profitiert jeder Rechner mit einer Intel GPU ab Intel Graphics 520 aufwärts in vollem Maße. Eines soll nicht verschwiegen werden: Die ersten Generationen von Intel Quicksync waren nicht sehr leistungsfähig im Bereich Decoding und stellen einen Flaschenhals dar. Intel HD4600 ist so ein Beispiel. In diesem Falle ist meine Empfehlung eine Aktualisierung der Hardware in Betracht zu ziehen. Video Pro X kann darüber hinaus erstmalig Grafikkarten von Nvidia für die Dekodierung von HEVC/H.265 Videos nutzen.

thumb Video deluxe Mainscreen 3

Die Oberfläche von Video Deluxe hat Magix nicht verändert - die größte Entwicklung fand "unter der Haube" statt.

Im Datenblatt steht, dass die Software unter Windows 7, 8 und 10 läuft – mit 64-Bit. Heißt dass, dass nun keine 32-Bit-Codes mehr enthalten sind und die Software auch nichtmehr auf alten 32-Bit-Systemen läuft?
Videoschnitt-Software ist aufgrund des großen Speicherbedarfs prädestiniert für 64-Bit. Entsprechend haben wir unsere Software konsequent auf 64-Bit umgestellt um maximalen Nutzen aus modernen CPU-Befehlssätzen und Betriebssystem Versionen zu ziehen.

Der HEVC/H.265-Codec wird inzwischen unterstützt, doch es ist eine kostenpflichtige Erstaktivierung nötig. Wie teuer ist denn diese Erstaktivierung?
Die Aktivierung des Intel H.265 Codecs kostet 4,99 Euro. Darin enthalten sind Kosten, die an den Patentgeber abgeführt werden.

thumb video deluxe quer

Unsere Neuheiten-Meldung zur ab sofort verfügbaren neuen Version Magix Video Deluxe gibt es hier.

Video deluxe Premium enthält nun einen eigenen Titel-Designer. Dennoch liefert man NewBlue Titler Pro 6 mit. Welche Ergänzung soll dieser bieten – oder andersherum gefragt: Was fehlt dem neuen eigenen Titel-Designer von Magix Video deluxe?
Unser interner Titeldesigner eignet sich hervorragend für klassische Titeleinblendungen und bringt eine große Bandbreite Vorlagen mit. Speziell mit den neuen ‚Dynamischen Titelanimationen‘ für einzelne Zeichen und Worte ergeben sich in Kombination mit unseren 30 frischen Fonts vielseitige Anwendungsmöglichkeiten, ohne ein komplexes Titel Werkzeug erlernen zu müssen. Ambitionierte Nutzer wünschen sich darüber hinausgehende Bearbeitungsfunktionen. Wir haben uns deshalb entschieden einen Spezialisten in Sachen Titelbearbeitung ins Boot zu holen. NewBlue Titler Pro 6 gibt dem Nutzer große Freiheit bei Gestaltung und Animation eigener Titeleinblendungen. Es bietet mit Texturen, Bevel Kanten, Shapes, Beleuchtung usw. einen Werkzeugkasten für alle erdenklichen Projekte.

Neu ist die Reiseroutenanimation in Magix Video deluxe Premium (?oder auch Plus?). Wie weit aufgelöst ist denn hier das Kartenmaterial? Kommt man wirklich an jeden kleinen Ort auf der Welt heran oder wie darf man sich das vorstellen?
Wie auch in der Vergangenheit enthalten sowohl die Plus als auch die Premium Version eine Reiseroutenanimation. Das von Grund auf neu entwickelte Magix Travel Maps ersetzt die bisherige Reiseroutenanimation. In Magix Travel Maps enthalten sind verschiedene Karten-Typen. Live Maps von OpenStreetMaps und ESRI werden dynamisch aus dem Internet nachgeladen und können dadurch sehr stark herangezoomt werden, wie man es von üblichen Kartendiensten kennt. Es ist aber auch möglich ganz eigene Karten als Bilddatei in das Programm zu laden. Der Kreativität bei der Erstellung von Karten sind dabei keine Grenzen gesetzt. Zeichnungen, Fotos, Scans – alles ist möglich und macht aus einer schlichten Reiseroutenanimation etwas sehr individuelles und persönliches.

Unter einem „Scheiden und Trimmen“-Tool mit direkter, dynamischer Vorschau, wie es im Datenblatt heißt, können wir uns nichts vorstellen. Wie kann man sich das denn tatsächlich vorstellen?
‚Schneiden und Trimmen‘ ist ein neuer Mousemodus, welcher ausgesprochen nützlich ist, um größere Mengen Videomaterial zu sichten und grob vorzuschneiden. Ist das Werkzeug aktiv, wird beim Navigieren im Arranger das einzelne Objekt unter dem Cursor im Vorschaumonitor dargestellt. Genauer: das aktuell unter dem Cursor befindliche Frame des jeweiligen Objekts inkl. Effekten. Wir nennen das dynamische Vorschau. Es genügt also mit der Mouse über das Arrangement zu fahren um auch verdeckte Medien isoliert zu sichten. Langwierige Klickfolgen entfallen. Der Klick auf ein Objekt setzt klassisch einen Schnitt. Bei gedrückter linker Mousetaste kann in einer einzelnen Bewegung ein Schnitt gesetzt und ungewollte Szenen per Trimm nach links oder rechts entfernt werden.

Forumthemen

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis