YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV
  • Home
  • Praxis+Technik Übersicht

AVCHD-Aufnahmen: richtig archivieren - Teil 2

Beitragsseiten


Die Lösung: Wer seine Aufnahmen auf den Computer ĂŒbertrĂ€gt sollte immer die ganze Ordnerstruktur mitkopieren. Das ist nicht unbedingt ĂŒbersichtlich, aber unerlĂ€sslich. Eventuell wĂ€re es sinnvoll ganz wie zu Band-Zeiten Ordner anzulegen, deren Name den Zeitraum der Aufnahmen beschreibt, beispielsweise: "2011_05-07", um so wenigstens eine grobe Übersicht zu behalten.

SCREEN_Sony_XR160_Ritual_Sequenz
Bildsprung: Optisch zeigt sich das Stocken durch BildsprĂŒnge, im Beispiel dreht sich die Schallplatte beim Übergang von einem Frame zum anderen weiter (Pfeil) als bei den davor und danach liegenden Frames.
Test_HD_Mittelklasse_VAD_511_WEB
MarkenĂŒbergreifend: Egalb ob Sony, Panasonic oder JVC, bei jedem ClipĂŒbergang stockt Bild und Ton.

Wer ausprobieren möchte, wie sein Schnittprogramm mit Langzeitaufnahmen umgeht, kann sich hier zwei Testvideos der Sony XR 160 runter laden. Gefilmt wurde mit der Sony XR 160, mit 1920 x 1080 Pixel und 50 Halbbildern pro Sekunde. Der Übergang findet bei 12 Minuten, 35 Sekunden und 14 Frames statt. Die DateigrĂ¶ĂŸe betrĂ€gt 2,15 Gigabyte, so dass eine schnelle Internetverbindung nötig ist. Dazu gibt es dann noch die zweite Datei, welche die Cam beim Übergang erzeugt hat, die etwa 125 Megabyte groß ist. Die Schallplatte dient nur zur Veranschaulichung, die zu hörende Musik ist GEMA-Frei.

 

Testvideo Download-Link:

- Sony_XR_160_Langzeitaufnahme_Clip1

- Sony_XR_160_Übergang_Clip2

Achtung: Da es sich um eine Langzeitaufnahme handelt sind die erste Dateie zwangslĂ€ufig ĂŒber 2 Gigabyte groß. Die Zweite ist dann kleiner, doch nur zusammen macht der Download sinn. Das Laden der Dateien benötigt aber entsprechend sehr viel Zeit!






dummy_neu_330