Videocheck: Sony Alpha 6400 - Testszenen und Videofunktionen

Sieht aus wie der Vorgänger, ist aber intern die modernste Systemkamera auf dem Markt. Das AF-Tracking-System für den Autofokus verspricht Echtzeit-Verfolgung, sogar das Auge des Gesichtes, das scharfgestellt bleiben soll, ist wählbar. Martin Biebel erklärt die Kamera im Videocheck ausführliche und zeigt Testszenen mit der Sony Alpha 6400.

Es gibt kein Aufzeichnungslimit mehr und endlich ein Display, das sich voll nach oben klappen und drehen lässt. Auch eine veritable Time-Lapse-Funktion ist integriert. Allerdings, die Aufzeichnungsmodi haben sich nicht geändert: Nach wie vor gibt es nur UHD-Aufzeichnung mit 25p. Und auch der Bildstabilisator im Gehäuse fehlt. Klar, irgendwo müssen ja die Unterschiede zu Boliden wie der Alpha 9 mit Vollformatsensor stecken. Warum der Vorsprung der A6400 dann doch nicht so groß ist wie zunächst gedacht, verrät Martin Biebel im Video, das auch die Trackingfunktion vorstellt und das Rauschverhalten bei verschiedenen ISO-Einstellungen zeigt.
Natürlich gibt es die Sony-Log-Funktion samt Look-Kontrolle, neu hingegen ist die automatisierte High Dynamic Range (HDR) Aufzeichnungsfunktion.

Martin Biebel zeigt die neuen Trackingfunktion der Sony Alpha 6400 und erklärt die Kamera im Testvideo.

Dass auch der Stromverbrauch gesunken ist, freut Vidoanwender ganz besonders. Nochmal Tracking: Wie der Videoclip zeigt, gibt es nun Erkennungsalgorithmen, basierend auf künstlicher Intelligenz. Die Alpha 6400 stellt hierarchisch die Schärfe nach: Erkennt sie kein Auge, nimmt sie das Gesicht, und wenn auch das nicht erkennbar ist, trackt sie einfach das aktuelle Objekt weiter. Mit der 18-135mm-Kit-Optik kostet das Set, das wir im Video zeigen, um die 1400 Euro.

Den Test zur Sony Alpha 6400 liest man in der kommenden VIDEOAKTIV 4/2019.

Steckbrief

Hersteller: Sony
Produkt: Alpha 6400
Preis: 1400 Euro
Internet: sony.de
Gewicht: 403 Gramm (ohne Optik)
Videoformat: AVCHD, XAVC-S
Medien: MemoryStick, SDHC, SDXC
Sensor: APS-C
Sucherauflösung: 590.000 Bildpunkte
Displayauflösung: 307.200 Bildpunkte
Graufilter: keiner
Anschlussoptionen: HDMI, 3,5 mm Klinke, USB, WLAN, Bluetooth, NFC
Aufzeichnungsformate: UHD (30p/25p/24p), Full-HD (120p/100p/60p/50p/60i/50i/30p/25p/24p)

Videos zur VIDEOAKTIV 3/2019:

VA 319 330

VIDEOAKTIV 3/2019: In der  VIDEOAKTIV 3/2019, die noch bis zum 27. Mai am Kiosk liegt, testet die Redaktion unter anderem Panasonics Vollformat-Knaller, die Lumix S1 sowie Nikons Z6 und DJIs Osmo Pocket. Den kompletten Heft-Inhalt entnimmt man dem Inhaltverzeichnis.

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis