YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Ratgeber: Vlogger-Kamerasets - Canon G7 X Mark III Premium Vlogger Kit

Die Kamerahersteller entdecken eine neue Zielgruppe unter den Filmern: die Videoblogger. Wir präsentieren eine Auswahl der interessantesten Angebote fürs Vlogging von Canon, Nikon, Olympus, Panasonic und Sony. Im zweiten Teil dieser Serie beleuchten wir das G7 X Mark III Premium Vlogger Kit von Canon.

Ratgeber - Vlogger-Kameras für Social Media:
Teil 2 - Canon G7 X Mark III Premium Vlogger Kit

Canon packt ganz unterschiedliche Sets für Vlogger, je nachdem, wo sich der potentielle Kunde befindet. In den USA gibt es schon länger ein Set aus der 1-Zoll-Kompaktkamera G7 X Mark III mit dem Røde-Mikro VideoMic Go. Hierzulande legt der Hersteller im Premium Vlogger Kit für 839 Euro stattdessen das Canon-Griffstativ HG-100 TBR bei, das einzeln 96,50 Euro kostet, während die Kamera solo für 779 Euro zu haben ist. In einen der Stativfüße passt die abnehmbare kabellose Fernbedienung BR-E 1, mit der sich Auslöser, Brennweitenverstellung und Autofokus aus der Entfernung steuern lassen. Außerdem ist noch eine 64-GB-SDXC-Speicherkarte im Lieferumfang. Die G7 X in der Mark-III-Version filmt im UHD-Modus mit maximal 30 Vollbildern (30p) in der Sekunde und hat ein fest eingebautes 4,2-fach-Zoomobjektiv. Um das Displaybild beim Vlogging oder Selfie-Filmen auch von vorne sehen zu können, lässt sich das ansonsten nicht drehbare LCD um 180 Grad nach oben klappen.

1 CANON g7 x mark iii vlogger web

Die Kombination aus Tischstativ und Handgriff samt herausnehmbarer Fernbedienung in Form des HG-100 TBR ergibt im Zusammenspiel mit der Canon G7 X II eine praktische Vlogger-Lösung.

Während die Bildschärfe im Test in Heft 6/2019 mit „sehr gut” bewertet wurde, erzielten Autofokus, Bildstabilisator und Lowlight-Verhalten nur „befriedigende” Noten. Die Ton-Funktionalität der Kamera wurde in allen Kategorien durchwegs mit „gut” eingestuft. Dennoch ist mit einem externen Mikrofon bei der Soundqualität noch Luft nach oben. Die Miniklinken-Anschlussbuchse für ein Zusatzmikro ist vorhanden. Allerdings fehlt eine Kopfhörerbuchse, um den Ton schon während des Drehs kontrollieren zu können. Bei der G7 X Mark III sind durchgehende UHDAufnahmen nur mit maximal zehn Minuten Länge möglich – damit eignet sich die Kamera also nicht für länger laufende Tutorial-Videos, wenn man diese in einem Take aufnehmen möchte. Zudem ist die G7 X Mark III in diesem Modus empfindlich für Überhitzung – und es fehlt ein Sucher.


VIDEOAKTIV 2 2021 330px

VIDEOAKTIV 2/2021: Die VIDEOAKTIV 2/2021 kommt mit einem großen Social-Media-Spezial sowie den Tests zur Canon EOS R6, Nikon Z 5, FujiFilm X-S 10 sowie der Sony FX6 und Alpha 7C. Sie erhalten das Heft 2/2021 hier komfortabel als PDF-Version und können dieses aber auch versandkostenfrei ganz klassisch in Print-Form bestellen und bekommen dieses dann bequem über den Postweg. Den kompletten Heft-Inhalt entnehmen Sie dem PDF-Inhaltverzeichnis.

VIDEOAKTIV 2/2021
Passend zu diesem Ratgeber empfehlen wir die VIDEOAKTIV 2/2021 mit großem Social-Media-Spezial:
Das Bewegtbild ist auf allen Plattformen der Trumpf. Doch welche Priorität haben Facebook, Instagram, YouTube oder TikTok und wie hoch ist der Aufwand, diese zu befüllen und zu pflegen? In der neuen VIDEOAKTIV 2/2021 widmen wir uns in einem ausführlichen Social-Media-Spezial genau diesem Thema.
Dazu lesen Sie den ausführlichen Test zur DJI Pocket 2 sowie den der drei Streaming-Kameras Livestream Mevo Start, Marshall CV610-U3W-V2 und Poly Studio X30. Natürlich fehlen aber auch die klassischen „Bildfänger“ nicht: Ab Seite 8 gibt’s den Test zur Sony Alpha 7C, dann folgen die Testberichte zur Canon EOS R6 und Nikon Z 5 und auch die Fujifilm X-S 10 sowie der ausführliche Praxistest der Sony FX6 haben es ins neue Heft geschafft. Damit Sie Ihre Videos richtig schneiden können, braucht´s den passenden Rechner. Wer dabei mobil arbeiten möchte oder muss, der sollte sich unsere Tipps zur Rechnerausstattung ab Seite 57 zu Gemüte führen. Passend dazu gibt’s im Editing-Kapitel den Test zweier Mobilrechner für den Videoschnitt aus zwei ganz unterschiedlichen Preisklassen.
Im Praxis-Kapitel wartet dann noch der Ratgeber „Analog wird digital“, in dem wir erklären, wie man Analogbilder in digitale Videos wandelt. Besonders spannend ist zudem der Praxistest zwei neuer Stative von Manfrotto und Cullmann. Im Audio-Abteil prüfen wir das Doppel-Richtmikrofon Deity V-Mic D4 Duo sowie zwei USB-Mikrofone von Mackie. Außerdem haben wir uns den Sennheiser HD 560S auf die Ohren gesetzt.



Forumthemen