YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Praxistest DJI Ronin RS 3 Pro: Aufbau, Handhabung und Testfootage - Bildberuhigung und Fazit

Beitragsseiten

BILDBERUHIGUNG
Mit jeder Gimbal-Generation sollen die Motoren kräftiger und schneller, der Algorithmus für deren Ansteuerung besser sein. Wirklich kontrollieren lassen sich diese Angaben nicht – wie gut die Beruhigung klappt, lässt sich anhand unseres Videomaterials jedoch sehr gut erkennen. Das Gimbal reagiert tatsächlich sehr fein und bügelt auch mal nicht ganz so sanfte Bewegungen noch glatt. Echte Ruckler und zwangsläufig Bewegungen hoch und runter, wie sie beim laufen vorkommen, kann das Gimbal nicht ausmerzen – hier fehlt die vierte Achse für die Beruhigung, die DJI derzeit nur bei der Kamera Ronin 4D (hier im Test) ermöglicht. Besonders gut gefällt uns aber der Verfolgungsmodus, der schon in der Grundeinstellung extrem gute Ergebnisse erlaubt und dennoch den Bewegungen der Kameraleute folgt. Dabei macht sich auch positiv bemerkbar, dass sich der nach hinten ausgelegte Handgriff sehr gut an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Der Griff dürfte allerdings etwas ergonomischer geformt und aus etwas weicherem Material gefertigt sein. Nichtsdestotrotz ist das Gimbal dadurch in einem sehr guten Gleichgewicht.

MedienBureauc Gimbal DJI RS3 Pro 1030863 web

An die seitlichen Andockpunkte passt nicht nur der passive Griff, sondern auch aktives Zubehör wie der Transmitter.

FAZIT
DJI ist im Gimbal-Markt der Vorreiter und zeigt, dass man ist auch nach Jahren noch Innovationen in ein Produktsegment bringen kann. Die automatische Verriegelung ist nicht nur eine Show, sondern hat ganz praktischen Nutzen. Die Arme in Carbonbauweise sind nicht neu – aber machen das Gimbal leichter und zudem einfacher justierbar. In Sachen Bildberuhigung spielt das Gimbal auf einem so hohen Niveau, dass es keine Konkurrenz scheuen muss. Das Ronin RS 3 Pro lässt sich weitgehend ohne App steuern – auch das ist klasse. Entsprechend muss sich der Hersteller die Kritik gefallen lassen, dass eine Zwangsaktivierung via App nicht zum guten Ton gehört. Ansonsten sind wir jetzt gespannt, wie gut sich das DJI Ronin RS 3 im Combo-Paket schlägt: to be continued ...

Autoren: Joachim Sauer / Bilder: Joachim Sauer MEDIENBUREAU

Passend zum Thema - Weitere Gimbal-Tests:

Forumthemen


29.07.2022, 11:20

30.07.2022, 07:47
Die Wurstgläser ab 07:30 sind wohl ohne dem Gimbal aufgenommen worden? Es musst doch sehr ungünstig sein, wenn man die Griffstange erst weit unterhalb der Kamera umfassen kann, damit erzeugt man unnötige Kippmomente was sich ungünstig auf die Stabilisierung durch das Kippen auswirkt.

01.08.2022, 12:16
Nein, die Wurstgläser sind mit Gimbal aufgenommen - sonst hätten sie ja nichts im Video zu suchen...

Mehr zum Thema ...