YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Im Test: Joby GorillaPod Vlogging-Kit - für Smartphone-Filmer

Videoproduktion mit dem Smartphone setzt sich immer mehr durch. Dieses Set von Joby soll dabei für mehr Qualität sorgen.

Die Firma Joby ist bekannt für die flexiblen GorillaPod-Klemmstative. Der Hersteller hat sein Programm aber inzwischen deutlich ausgeweitet. Das Vlogging- Kit ist eine interessante Zusammenstellung. Darin enthalten sind:
• ein 20 Zentimeter hohes Klemmstativ;
• zwei Seitenarme mit 13 Zentimetern Länge;
• eine Smartphone-Halterung mit Blitzschuh- Vorrichtung und 90-Grad-Drehung;
• ein Mikrofon mit Rycote-Lagerung und Fell- Windschutz sowie zwei Anschlusskabeln;
• eine wasserdichte, stoßfeste Videoleuchte;
• eine Halterung für GoPro-Kameras;
• zwei Blitzschuh-Adapter und ein Adapterkabel für Lightning-Anschlüsse.

2020 10 27 Joby GorillaPod Vlogging Kit titel pt

Testergebnisse

Hersteller   Joby
Produkt   GorillaPod Vlogging-Kit
Preis   200 Euro
Internet   www.joby.com/de-de
Kurzfazit   Dieses Set wirkt durchdacht und bietet nicht nur dem Handyfilmer eine deutliche Erweiterung der Optionen. Mit einem Gesamtgewicht von gerade mal 500 Gramm können die Geräte manch eine Zubehörtasche deutlich aufwerten. Eine kleine Leuchte etwa, die flott irgendwo am Set befestigt werden kann, dürfte in vielen Situationen sehr hilfreich sein.
Plus/Minus    
    + sinnvolle Zusammenstellung
+ robustes und flexibles Equipment
+ sehr leicht
Dokumentation sehr knapp
Smartphone-Klemmhalterung hakelig
Urteil
  gut
Preis/Leistung   gut

Gegenüber dem Kauf aller Einzelkomponenten spart man zwar nur etwa zehn Euro, aber die Zusammenstellung ist durchaus sinnvoll. Vor allem für den Smartphone-Filmer: An der Schraube des Grundstativs lässt sich zwar auch eine herkömmliche Kamera mit einem Gewicht von bis zu einem Kilo aufschrauben, dann fehlt allerdings der Anschluss für die beiden Seitenarme. Und genau die sorgen für Möglichkeiten, die man sonst beim Filmen mit dem Handy schnell vermisst: Hier lassen sich unkompliziert das Mikrofon und die Leuchte anbringen, die zum Set gehören. Dann kann man entweder – bei Smartphone ja sehr beliebt – im Selfie-Modus filmen oder das Telefon auf dem Stativ präzise ausrichten. Die Gelenke der Gorillapods sind so konstruiert, dass sie sich unkompliziert an Rohren oder Balken befestigen lassen. Alternativ steht das Stativ auch auf unebenen Flächen sehr sicher. Das schafft gerade beim spontanen Actiondreh mit dem Handy schnell viele Möglichkeiten für interessante Aufnahmen. Und auch aus der Hand gedrehte Videos geraten mit dem Stativ deutlich ruhiger. Die Halterung lässt sich um 90 Grad drehen, so dass sowohl vertikale als auch horizontale Aufnahmen möglich sind. Mikrofon und Windschutz erfüllen nicht unbedingt höchste Qualitätsanforderungen – allein die Tatsache, dass man dank Nierencharakteristik genauer auf die Tonquelle zielen kann, sorgt aber schon für besseren Klang; gegenüber einem Smartphone-Mikro ist die Tonqualität deutlich klarer. Auch die Leuchte sorgt für respektable Aufhellung – dank Reflektor auch auf größere Entfernung. Weicheres Licht erzeugt ein mitgelieferter Aufsteck-Diffusor. Die Leuchte lässt sich per Bluetooth-App fernsteuern und kann auch auf dem Blitzschuh einer „normalen” Kamera angebracht werden.

Autor: Rainer Claaßen / Fotos: Joby

 

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Im Test: Joby GorillaPod Vlogging-Kit - für Smartphone-Filmer

10.11.2020, 12:25