IBC 2018: Arri zeigt uns nützliche und günstige Produktionshelfer für Filmer

Arri stellte auf der IBC 2018 keine Kameras vor, dafür jede Menge nützliche Produktions-Helfer, die alle mit einem enorm guten Preis/Leistungsverhältnis aufwarten: Die Lichtabteilung steuert Skypanels mit einer App, Arri-Supplies hat die versatile Matte-Box und die Klemmschraube der Zukunft und der neue Follow-Fokus gibt dem Kameramann die Freiheit zurück - Stichwort Override. Martin Biebel hat den kurzweiligen Ausflug über den Arri-Stand unternommen und zahlte für das günstigste Produkt keine 10 Euro.

Die Produkte des Videoclips im Einzelnen:
Multi-Hex-Schraube: Endlich hat Arri einen Schraubenkopf erfunden, der mit vier, der beim Film üblichen Imbusschlüssel zu öffnen ist. Das vereinfacht die Montage enorm. Der Multi-Hex wird demnächst überall zu finden sein, kommt aber zunächst in den Zubehörklemmen zum Tragen, mit denen man äusserst einfach Zubehör an Kameras festklemmen kann. Es heißt Accessory Rail small und kostet 89 Euro.
4x5 Mattebox: Äußerst leicht, und auf Basis des LMB 25 hergestellt, ist diese Mattebox, die als Bausatz daherkommt, dennoch hohe Stabilität verspricht. Es beginnt als einfache Clamp on-Box, an der Kompakttore angebracht sind, die sich schnell falten lassen und keinen Zusatzplatz benötigen. Die Box kann sehr einfach mit diversen Filterbühnen oder einer Swingaway-Einrichtung erweitert werden. Auch ein Tiltmodul ist verfügbar. 1200 Euro Einstiegspreis.
Ein neuer Polfilter namens Rota-Pola ist für 500 Euro zu haben. Das klingt nicht billig, doch der Filter verfügt über einen Drehmechanismus, der ihn zuverlässig in der eingestellten Position hält und der auch Geräusche beim Bewegen der Kamera verhindert.

Arri stellte auf der IBC 2018 keine Kameras vor, dafür jede Menge nützliche Produktions-Helfer, die alle mit einem enorm guten Preis/Leistungsverhältnis aufwarten.

OCU-1 heißt die Operator-Control-Unit, mit der der Kameramann trotz Funkschärfe in die Objektivfunktionen wie Fokus, Blende oder Zoom eingreifen kann, die häufig von Schärfeassistenten vorgenommen werden. Es handelt sich um eine Art kombinierter Follow-Focus mit erweiterter Funktionalität, der kurz als Override bezeichnet wird. Kostenpunkt 1000 Euro. Funktioniert mit Erweiterungen mit jeder Kamera.

Für 9.99 Euro im Monat ist bei Arri-Lighting die Apple/Android-App Stellar erhältlich: Diese nimmt Kontakt mit allen Skypanels oder L-Serienleuchten auf, die in Reichweite sind und zeigt diese an. Alle Einstellungen wie an der Leuchte selbst oder per DMX-Adressierung sind vorhanden. RDM (Remote Device Management) dient als Protokoll. Die App kann auch die Lichtfilterung der Sky-Panels nutzen und Filterung ist jetzt auch mit L-Serie möglich. Insgesamt gibt es so mehr Funktionalität für die existente Lampenhardware. Der Schluss des Videos zeigt, welche komplexen Lichtfilterungen mit dem System möglich sind.

Dieser Beitrag erscheint im Rahmen unserer umfangreichen IBC-Berichterstattung. Das komplette Newsportfolio finden Sie hier.

Weitere Videos von der IBC 2018:

Linkliste zu weiterführenden Kamera- und Testvideos:

VA 618 titel 330

VIDEOAKTIV 6/2018: Ab sofort ist die neue Ausgabe verfügbar. Lesen Sie den ausführlichen Test zum JVC GY-HM 180 sowie des Sony NX80 und PXW-Z90.

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis