YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Hands-on Canon EOS R3: Fotoprofi mit Videoschwerpunkt

Beitragsseiten

Noch gibt es das neue Spitzenmodell von Canons R-Serie nicht, doch wir hatten exklusiv die EOS R3 zu einem ersten Hands-on und zeigen, was der Foto-Bolide videotechnisch drauf hat.

Im Test:
Canon Eos R3; 5999 Euro
Canon RF 24-105 F4 L IS USM; 1199 Euro

Groß ist die brandneue R3, doch was tatsĂ€chlich viel mehr ĂŒberrascht, ist ihr Gewicht. Sie ist nĂ€mlich deutlich leichter, als man es aufgrund ihres wuchtigen GehĂ€uses erwarten wĂŒrde. Ganz im Stil der Profi-Fotokamera 1DX Mark III, ist der meist nur optionale Batteriegriff hier fest verbaut. Doch statt dem EF-Bajonett und dem Spiegelsystem gibt’s nun den RF-Mount und einen Sucher mit wirklich sehr hochauflösendem Display. AnhĂ€nger der Spiegelreflex-Technik will Canon mit einem Autofokus ĂŒberzeugen, der sich ĂŒber den Blickkontakt mit dem Auge steuern lĂ€sst und somit ein Display im Sucher erfordert. Im Gegensatz zum bisherigen Topmodell der R-Serie, der R5, setzt Canon bei der R3 auf einen neuen CMOS-Sensor mit 24,1 Megapixeln, der beweglich gelagert ist und mit der passenden Optik doppelte Bildstabilisierung bietet.

Wir hatten die Canon EOS R3 bereits in einem ausfĂŒhrlichen "Hands-On", obwohl es die Kamera bisher noch gar nicht zu kaufen gibt. Welche EindrĂŒcke wir von dem Fotoboliden haben und ob dieser auch fĂŒr Videofilmer taugt, zeigen wir in diesem großen Testvideo. Den großen Testbericht liest man in der VIDEOAKTIV 1/2022, die man hier im VIDEOAKTIV-Shop als eMagazin und Print-Variante kaufen kann.

Bedienung und Formate
Das KameramenĂŒ ist mit dem der R5 weitestgehend identisch und man kann genauso mit dem Joystick, per Fingerdruck oder mit den drei EinstellrĂ€dern (Blende/Shutter, Modusrad und MenĂŒrad) durch die Bedienung manövrieren. Etwas erstaunt hat uns doch die Strategie, dass die maximale Auflösung von 5,9K (6000 x 3164 Pixel) lediglich als Raw-Aufnahme funktioniert. Die unkomprimierten Raw-Daten werden auf eine CFexpress-Karte aufgezeichnet, aber immerhin können Proxys auf den zweiten Slot fĂŒr SD-Karten gespeichert werden. Das erspart grĂ¶ĂŸeren Aufwand bei der Sichtung. Auflösungslimit im MP4-Container ist Cinema-4K/UHD mit 50p, 25p oder 24p, respektive der entsprechenden NTSC-Pendants.

MedienBureauc Canon R3 1043351 web

Das KameragehĂ€use ist groß, aber trotzdem leicht und handlich. FĂŒr Fotografen sind wesentliche Knöpfe und Regler doppelt vorhanden.

Als Codecs stehen neben All-Intra auch zwei GOP-Verfahren mit unterschiedlichen Intraframe-AbstĂ€nden zur VerfĂŒgung. C4K mit 50p und All-Intra ist allerdings durch die dabei entstehenden hohen Datenraten von ĂŒber 400 Megabit auf CFexpress-Karten beschrĂ€nkt. Sind höhere Bildwiederholungsraten gewĂŒnscht, muss der High-Frame-Rate-Modus aktiviert werden. Auf Kosten der Tonaufzeichnung wird dann mit 100p (PAL) beziehungsweise 119,88p (NTSC) aufgezeichnet. FĂŒr HDR-Aufnahmen kann auch auf den bekannten Canon-Log 3 zurĂŒckgegriffen werden.

MedienBureauc Canon R3 1043302 web

Der Bildschirm ist hell und hochauflösend, das MenĂŒ lĂ€sst sich flĂŒssig bedienen. Zudem ist das Display berĂŒhrungsempfindlich, was auch beim manuellen Scharfstellen mit der Hilfsfunktion gut funktioniert.