YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Erster Check: Sony Alpha 6000 - ILCE-6000

Eine gute Stunde Zeit hatten wir mit der brandneuen Alpha 6000 um unsere ersten Eindrücke zu gewinnen. Wir haben diese in einem ersten Hands-on-Video festgehalten, denn die Alpha 6000 soll mit besonders schnellem Autofokus und guten Videoeigentschaften Fotografen und Filmer zufriedenstellen. Die kompakte Systemkamera mit E-Mount-Wechseloptik nimmt es mit den großen DSLR-Kameras auf.
 

Sony vereinigt alle Kameras mit Wechseloptiken unter der Markenbezeichnung Alpha und ersetzt mit der Alpha 6000 die NEX-6-Kamera. Intern bekommt die Kamera den komplizierten Namen ILCE-6000 wobei ILC für Interchangeable Lens Camera, das E für E-Mount und die Ziffern für das entsprechende Modell stehen.

Die Kamera arbeitet mit einem 24,3 Megapixel Sensor, neuem Bionz X Prozessor und einem Hybrid-Autofokus-Systems der sie besonders für Filmer interessant machen kann. Welche Eindrücke wir von der neuen ILCE-6000 haben erfahren Sie im Video, in dem wir auch das Menü erklären sowie Testaufnahmen (Foto und Video) liefern:

 

Das Gehäuse der Alpha 6000 wird es in klassischem Scharz (wie im Video) und in Silber geben, womit die Kamera entwas mehr nach dem derzeit modernen Retro-Look aussieht. Das Gehäuse der Alpha 6000 kostet 649 Euro und soll ab April im Handel sein. Als Kitvarianten bietet Sony folgende Sets:

  • Alpha 6000 Kit mit SEL-P1650 Objektiv (in Silber oder Schwarz): 799 Euro
  • Alpha 6000 Kit mit SEL-P1650 und SEL-55210 Objektiven: 1.049 Euro
  • Alpha 6000 Kit mit SEL-1670 Zeiss Objektiv: 1.649 Euro
Alpha-6000-von-Sony Gruppe
Die Alpha 6000 gibt es in zwei Gehäusefarben, wobei wir die silberne Version sogar etwas schicker finden - aber letztendlich bleibt das Geschmackssache. 

Beitrag im Forum diskutieren