YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

DJI Ronin: Gimbal Aufbau, Bedienung & Test

DJI hat mit dem 3-Achs-Gimbal-System Ronin einen waren Boom ausgelöst, denn die motorische Kamera-Stabilisierung aus China ist extrem preisgĂŒnstig. Wir zeigen wie Aufbau und Kalibierung klappt und bieten Testszenen zu unserem großen Vergleichstest.

Noch vor einem Jahr hĂ€tte das Wort Gimbal selbst Video-Technikfreaks nur ein großes Fragezeichen ins Gesicht gemalt. Doch jetzt sind sie schwer in Mode und rasch erklĂ€rt: sogenannte "Brushless Gimbals" sollen mit modernen Motoren ohne (BĂŒrsten-)Schleifkontakte den alten Traum der Bildgestaltung leichter machen: schwebende und ruhige Bilder. FĂŒr den großen Gimbal-Vergleichstest in der VIDEOAKTIV 2/2015 haben wir gleich sechs ganz unterschiedliche Systeme geordert und stellen diese nun hier vor beziehungsweise zeigen Videos aus unseren Tests.
Den Anfang unserer Gimbal-Serie macht das 3-Achs-Gimbal Ronin von DJI, denn es dĂŒrfte derzeit das populĂ€rste Modell sein. Es kostet gerade mal 2599 Euro und liegt damit erstmals in einem erschwinglichen Rahmen. DJI fertigt Ronin aus Aluminium, was das System verglichen mit den beiden anderen 3-Achs-Gimbals Four von BeSteady und DreamWalker von Airvionic vergleichsweise schwer macht. Doch dafĂŒr liefert der chinesische Hersteller eine saubere FertigungsqualitĂ€t und einen vergleichsweise großen Lieferumfang. Zudem verspricht man eine Einsteiger-freundliche Handhabung bei der nötigen Kalibrierung. Wir zeigen wie es funktioniert:

VA 0215_News_1

Im Video zeigen wir wie die Selbstkalibrierung des Ronin-Systems funktioniert und Videos, die zum Teil mit UnterstĂŒtzung der Fernsteuerung zustande gekommen sind. Den kompletten Test gibt es in der VIDEOAKTIV 2/2015.

Steckbrief:

Produkt: DJI Ronin
Internet: www.dji.com/www.sk-kran.de 
Vertrieb: SK Kran (Wir bedanken uns bei SK-Kran fĂŒr die Leihstellung des Testsystems!)
Kamera (minimal/maximal): k. A. / 225 x 195 x 280 mm (3000g)
Pan-Achse: 360 Grad
Tilt-Achse: Hoch 45Grad/runter 120 Grad
Roll-Achse: ± 25 Grad
Preis: 2599 Euro

Weitere Gimbals im Test (Videos folgen):

Rollei G1, 350 Euro
Lanparte HHG-00, 360 Euro
Jobo MD-1, 699 Euro
DJI Ronin, 2599 Euro
Airvionic DreamWalker, 4284 Euro
BeSteady, 7854 Euro

DJI Ronin: Gimbal Aufbau, Bedienung & Test

Forumthemen