PT 2016

Action-Cam-Test: Rollei Actioncam S-50 Nitro Circus

Die Rollei „Actioncam S50" wird, wie alle auf Sportaufnahmen gemünzten Cams, in China produziert. Doch statt mit einem fertig entwickelten Import-Modell gegen GoPro´ Hero 3+ anzutreten hat der Hersteller nun Einfluss auf Technik und Firmware genommen. Herausgekommen ist mit der S50 eine Action-Cam mit besonders einfacher Bedienung und eine neue App.
 

Mit dem Bedienkonzept und gut umgesetztem Kameramenü setzt Rollei bei der S50 einen eigenen Schwerpunkt und signalisiert: Die Position als Nummer zwei des Action-Cam-Markts nimmt man ernst, will diese halten oder sogar ausbauen.

Nicht verändert hat Rollei dabei seine Produktstrategie: Hier gibt es nicht eine Kamera mit unzähligen Optionen, sondern ein sehr komplettes Paket.

Getestet haben wir die Nitro Circus Edition mit exzellent stabiler Lenkerhalterung mit 1/4-Zoll-Stativgewinde. Denn dieses findet man sowohl an der Kamera, als auch am bis 60 Meter wasserdichten Schutz/Tauchgehäuse. Rollei liefert gleich zwei Akkus mit und eine Fernbedienung mit.

Zudem gibt es bei allen Editionen der S-50 eine kostenloseFreischaltung für eine aus dem Internet zu ziehende Corel VideoStudio X6 Schnittsoftware. Ebenfalls eine Besonderheit in dieser Klasse: Das Display auf der Rückseite – auch wenn dieses eine kleine Verzögerung zur Echtzeit hat dient es der Vorschau und der leichteren Bedienung.

Rollei hat zur S50 eine neue App entwickelt, die ein recht kleines Vorschaubild liefert. Mit zwei Sekunden hält sich die Verzögerung des Vorschaubilds in der App in erträglichen Grenzen. Allerdings benötigt die Action-Cam recht lange bis sie das WLAN nach dem Einschalten aktiviert hat. Das WLAN kann über das Menü aber auch deaktiviert werden, so dass man die Kamera schneller in Aufnahme versetzen kann – denn während der WLAN-Aktivierung klappt dies nicht.

Rollei S50 auf halterung
Die Rollei hat ein gut bedienbares Unterwassergehäuse das bis 60 Meter wasserdicht ist. Alle Tasten der Kamera werden nach Außen geführt.
Rollei s50 zubehoer
Rollei liefert ein sehr komplettes Paket an Zubehörteilen und einen in das Gehäuse integrierten Monitor.

Sehr gut gefällt uns die Fernbedienung, die über Farben den Status der Kamera zurückmeldet – so ist ein direkter Sichtkontakt gar nicht nötig um die Kamera zu starten.

In Sachen Bildqualität und Bildabstimmung hat die Kamera etwas besonderes zu bieten: Sie hat schon vordefinierte Farbpresets – aber an dieser Stelle sprechen Bilder für sich: Schauen Sie unten ins Video rein, da haben wir es erklärt und zeigen Testaufnahmen. Bei den Testaufnahmen offenbarte unsere S50 leider ein Tonproblem: Der Ton zischelt und hört sich, unabhängig von der Pegelung wie stark komprimiert an.

Rollei hat auf unsere Anfrage inzwischen mit einer neue Firmware reagiert, die für einen besseren, wenn auch noch nicht perfekten Ton sorgt. Ein weiteres Update in den nächsten 14 Tagen soll auch dieses Problem noch beseitigen. Wir bleiben hier dran.

Das Testfeld und die Konkurrenz

Die Rollei Actioncam S50 Nitro Circus-Edition kostet 380 Euro. Rollei bietet die Kamera in der Standard-Edition für 30 Euro weniger – dann nur mit Klebehalterungen dafür aber bunten Front-Abdeckungen hinter denen der Akku sitzt.

Mit der Rollei S50 gingen noch drei weitere Action-Cams auf die längere Ausfahrt: Den Test der Hero 3+ BE haben wir bereits online gestellt. Für den großen Vergleichstest in der VIDEOAKTIV 1/2014 haben wir zudem die Sony HDR-AS 30 und die Midland XTC 400 an den Lenker montiert.

Wir werden die Testvideos der Sony HDR-AS 30 nächste Woche online stellen und versprechen Ihnen, dass wir aus dem reichlichen Material für das Vergleichsvideo am Ende der Serie spannende Passagen zusammenschneiden und dieses Anfang November online stellen.

 
Autorenbild Actioncam-06126 web
Joachim Sauer war nicht nur mit der Rollei S50 NCE unterwegs, sondern hat drei Konkurrenten dazu auf den Lenker gespannt. Dieser Artikel ist zweite Teil einer Serie - am Ende gibt es das Vergleichsvideo und den kompletten Test in der VIDEOAKTIV 1/2014. Den ersten Teil der Testreihe mit der GoPro Hero 3+ BE finden Sie hier, den dritten Teil mit der Sony HDR-AS30 hier.

Testvideo - Rollei S50 Nitro Circus Edition

Rollei setzt bei der S50 besondere Prioritäten bei den Themen Bedienerfreundlichkeit und Farbpresets. Ob dies ausreicht, um sich von der starken Konkurrenz abzuheben, zeigt VIDEOAKTIV-Redakteur Joachim Sauer in folgendem Testvideo.

 

Beitrag im Forum diskutieren

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text