YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Praxiswissen: Untertitel-Formate und -Standards - Untertitel-Formate erkl├Ąrt

Beitragsseiten

SubRip (.srt)
SRT ist eines der Formate, die eine Wiki-Seite haben. Es hei├čt SubRip auf der Wiki-Seite, weil es f├╝r "SubRip" entwickelt wurde, eine kostenlose Windows-Software, die im Jahr 2000 mit Delphi ver├Âffentlicht wurde. SRT ist eine Abk├╝rzung f├╝r SubRip Text. Die SRT-Datei besteht aus folgenden Komponenten:

  • Nummer des Untertitelrahmens in der Reihenfolge,
  • Anfangs- und Endzeitcodes, wann der Untertitelrahmen erscheinen soll,
  • Untertiteltext und
  • Eine Leerzeile, die das Ende des Untertitels und den Beginn einer neuen Untertitelsequenz angibt.
Untertitel In PremierePro

Premiere Pro erlaubt die Bearbeitung von Untertiteln. Man kann diesen wahlweise zur Navigation nutzen, ihn als Datei exportieren oder aber ins Video ÔÇ×einbrennenÔÇť.

Da SubRip die Farbgestaltung nicht explizit anspricht, h├Ąngt die M├Âglichkeit, die Textfarbe zu ├Ąndern, vom Media Player ab, der die Untertitel pr├Ąsentiert. Die Mehrheit der Player unterst├╝tzt einige HTML-Stil-Tags wie "b" f├╝r fett, "i" f├╝r kursiv, "u" f├╝r Unterstreichung und "font color="#code" f├╝r Schriftfarbe. Leider gibt es auch f├╝r das SRT-Format kein "offizielles Standardisierungsdokument. Entsprechend lautet die richtige Antwort auf die Frage: "Es h├Ąngt von Ihrem Media Player abÔÇť. Man sollte also vorher die Funktionalit├Ąt auf dem Player testen und feststellen, ob die Farbe korrekt angezeigt wird oder nicht. Im schlimmsten Fall kann es den Viewern den HTML-Tag anzeigen. Wie sieht es mit der Position des Textes aus? K├Ânnen wir seine Position auf dem Bildschirm anpassen? Auch hier ist es m├Âglich, ASS inoffiziell zu verwenden, und diese F├Ąhigkeit h├Ąngt von den spezifischen verwendeten Mediaplayern ab. Die Entwickler haben sogar Untertitel mit Tags wie "{\an8}" auf einem Player gesehen, der diese inoffiziellen Tags nicht unterst├╝tzt.


TTML (.dfxp, .ttml)

Viele Untertitelformate, einschlie├člich SRT, sind f├╝r bestimmte Anwendungen bestimmt, daher gibt es keine Standards und Spezifikationen. Deshalb ist der Begriff "inoffiziell" etwas unbequem. Die unten beschriebenen TTML-Untertitel unterscheiden sich jedoch von den meisten Untertitelformaten, da sie einen bestimmten Satz von Spezifikationen enthalten.

TTML (Timed Text Markup Language), fr├╝her DFXP genannt, hat den W3C-Standard und verwendet XML, eine Auszeichnungssprache, die Ingenieuren vertraut ist.

Dieses Format legt das Styling und die Ausrichtung von Untertiteln fest. Es kann die Farbe und Ausrichtung des Untertiteltextes auf viele verschiedene Arten ├Ąndern.

Obwohl XML etwas langwierig ist, unterst├╝tzen viele Mediaplayer dieses Format. Dar├╝ber hinaus ist es eines der am weitesten verbreiteten Untertitelformate. TTML ist eine der besten Optionen, wenn erweiterte Funktionen ben├Âtigt werden.


WebVTT (.vtt)

Im Jahr 2010, als Diskussionen ├╝ber HTML5 aktiv stattfanden, gab es auch viele Debatten um den Standard von Untertiteln. Eine der Debatten war, welcher Untertitelstandard mit dem "track"-Tag f├╝r die "Video"-Elemente verwendet werden w├╝rde. Das W3C betrachtete SRT von SubRip und TTML unter Verwendung des XML-Standards, aber letztendlich wurde keines von beiden ausgew├Ąhlt. Das neue Untertitelformat namens WebVTT wurde von SRT inspiriert. Obwohl sich die Spezifikation von WebVTT noch in der Vorbereitungsphase befindet, unterst├╝tzt die ├╝berwiegende Mehrheit der Browser dieses Format.

WebVTT ist durch die technische N├Ąhe zu SRT bereits vertraut. Dar├╝ber hinaus unterst├╝tzt es einen Stil- oder Ausrichtungsstandard.

Es ist auch eines der wenigen Formate, das die Kodierung als UTF8 angibt. Die meisten anderen Untertitelformate geben die Kodierung nicht an. Wenn die Datei analysiert werden muss, muss daher eine Zeichensatzerkennung durchgef├╝hrt werden.


SCC (.scc)

SCC ist die Abk├╝rzung f├╝r Scenarist Closed Caption, und durch die Nutzung in Adobe Premiere oder Final Cut Pro bekannt. Die SCC-Untertitel sind keine ÔÇ×eingebranntenÔÇť Untertitel. Mit anderen Worten, es ist der rohe Untertitel im Dateiformat. Da er noch nicht eingebrannt ist, gibt es die die M├Âglichkeit ihn auf dem Bildschirm anzuzeigen oder nicht. Die eingebrannten Untertitel hei├čen Open Caption, Burned-in Caption oder Baked on Caption.

Das SCC-Format verf├╝gt ├╝ber mehrere Funktionen f├╝r die Textgestaltung und -ausrichtung. Es dr├╝ckt jedoch Text als 2Bytes hexadezimal aus und unterst├╝tzt einen sehr begrenzten Zeichensatz. Daher l├Ąsst sich das Untertitel-Formate bei Sprachen ohne allgemeines lateinisches Alphabet, wie Koreanisch, Chinesisch, Japanisch usw., nicht verwenden. Es hat auch Einschr├Ąnkungen der Bildrate (29,97) und L├Ąnge des Textes in einer Zeile (37).


Fichte STL (.stl)

STL ist die Abk├╝rzung f├╝r Spruce Subtitle File, entwickelt von Spruce Technologies Inc. f├╝r ihre Anwendung - DVD Studio Pro. STL ist nicht weit verbreitet, muss aber aufgrund seiner Beziehung zu EBU STL, die als n├Ąchstes diskutiert wird, erw├Ąhnt werden.


EBU STL (.stl)

Diese Version von STL wurde von der European Broadcasting Union (EBU) entwickelt und verwendet die gleiche Dateierweiterung wie die STL von Spruce Technologies Inc. Leider m├╝ssen Untertitelersteller ├╝berpr├╝fen, ob das Format EBU STL oder Spruce STL ist, was unn├Âtige Arbeit verursacht. Im Gegensatz zu den anderen bisher beschriebenen Formaten, die Klartext verwenden, besteht das EBU-Format aus Bin├Ąrdaten. Daher kann es nicht mit einem allgemeinen Texteditor gelesen werden.


PAC (.pac)

PAC ist auch ein Bin├Ąrformat, das von Screen Subtitling Systems entwickelt wurde. Es unterst├╝tzt Textstil und -ausrichtung, aber es ist wirklich schwierig, die Spezifikation zu finden.


XIF (.xif)

XIF ist das Untertitelformat, das auf XML basiert, und es ist auch eines der Dateiformate, f├╝r die keine Spezifikationen verf├╝gbar sind.