YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Praxistest: Synco P2T - Funkmikrofon fĂŒrs Smartphone

Beitragsseiten

2022 11 Smart und Stereo at pmo aufmacher
Ein Funkmikrofon bringt fĂŒr Smartphone-Drehs einen spĂŒrbaren Schuss ProfessionalitĂ€t. Das Synco-P2T-Doppelpack mit zwei Ansteckmikros bietet Stereosound und besticht vor allem durch seine extrem einfache Handhabung. Es kommt in einer kompakten Ladebox. Wer mit Mono auskommt, kann fĂŒr 40 Euro weniger eine Version mit nur einem Sender erwerben. Wir haben es in der Praxis ausprobiert.

VA praxis logo 50px PRAXIS - TEST:
Synco P2T, 139 Euro

Es soll ja Leute geben, die riggen ihre Smartphones mit Richtmikrofon, Gimbal und LED-Leuchte auf, um am Drehort professionell arbeiten zu können. Mir persönlich geht dabei die gewĂŒnschte Simplifizierung mit der Taschenkamera verloren. Da kann ich doch gleich eine „richtige“ Kamera in Stellung bringen! Dann bekomme ich den Aufwand auch sofort mit einem ganz anderen Level an QualitĂ€t belohnt. Aber zugegeben, auch ich zĂŒcke gerne einmal das "ImmerdabeigerĂ€t" und freue mich ĂŒber die doch brauchbare BildqualitĂ€t sowie die einfache Handhabung und die tolle Bildkontrolle mit dem guten Display. Selbst der Ton ist bei hochwertigen GerĂ€ten inzwischen recht ordentlich mit guter Stereotrennung und guter SprachverstĂ€ndlichkeit, aber nur, wenn die UmgebungsgerĂ€usche nicht zu dominant sind und aufgenommene Personen möglichst nah vor der Kamera agieren. Nah heißt streng genommen ArmlĂ€nge und beschrĂ€nkt natĂŒrlich die Gestaltung immens.

Snyco P2T 4 web

Verbindungselement: Das Empfangsteil des Sets ist nach dem Einstecken in die USB-C-Buchse sofort startklar.

AUSSTATTUNG UND BEDIENUNG
Die Befreiung kommt per Paketdienst eines großen Logistikers mit angeschlossenem Versandhandel. Im Online-Shoppingparadies lockte das Synco P2T fĂŒr knapp 140 Euro als cleveres Kit mit Ladebox, zwei Ansteckmikros und einem EmpfĂ€nger, der einfach per USB-C am Handy andockt. Nach dem Auspacken hĂ€lt man ein kleines KĂ€stchen mit 7 mal 6,5 mal 4 Zentimetern in der Hand. Ein Druck auf den Knopf lĂ€sst eine Reihe LEDs fĂŒr den Ladezustand aufleuchten. DrĂŒckt man rechts, springt die kleine Schublade auf und die Technik prĂ€sentiert sich fein sĂ€uberlich aufgerĂ€umt. Die Sender mit den Mikros erwachen sichtbar zum Leben, sobald sie die Schachtel verlassen. Eine Lauflicht-LED zeigt an, ob Stereo, Mono oder gar einer der Soundeffekte eingestellt ist. Das Leuchtfeuer lĂ€sst sich zwar abschalten, aber das winzige Ansteckerlein lĂ€sst sich auch einfach so zum Körper drehen, dass es nicht mehr ins Bild blinkt. Mit seinen 10 Gramm funktioniert es auch mit leichten Stoffen wie T-Shirts gut. Das Mikro ist keine fĂŒnf Zentimeter lang und knapp zwei Zentimeter breit, mit der Ansteckklammer auch ebenso hoch. Der 120-mAh-Akku soll bis zu fĂŒnf Stunden Funkverkehr ermöglichen. Die Ladebox verfĂŒgt ĂŒber 700-mAh-KapazitĂ€t.

Snyco P2T 1 web

Energieriegel: Die Ladebox kann via USB-C Strom fĂŒr mehr als zweimal Aufladen bunkern. Auf Knopfdruck zeigen LEDs den Ladestand an.