YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Panasonic Lumix GH4: Die 4K-Video-Systemkamera

Schon die GH3 war im Vergleich zu ihrem VorgÀngermodell GH2 ein Fortschritt, sowohl in Punkto GehÀuse als auch bei den inneren Werten. Das neue Lumix-Topmodell trÀgt nun eine "4" im Namen - und nimmt auch gleich Videos mit 4K-Auflösung auf. Noch mehr Video-FunktionalitÀt bietet ein neu entwickeltes Video-Interface zur GH4. VIDEOAKTIV lies sich die Kombination persönlich vorstellen.
 

Mit der Lumix GH4 stellt Panasonic sein Flaggschiff der Foto- und Videokameras vor. Dank neu entwickeltem Bildsensor und schnellerem Prozessor sollen Lichtempfindlichkeit und Auslesegeschwindigkeit sowie die Autofokus-Reaktionszeit deutlich erhöht sein. UnschÀrfeprobleme und Rolling Shutter-Effekte sollen kein Thema mehr sein.

Weitere Technik-Details finden sich unter dem folgenden Video und in unserer seperaten Panasonic GH4-News.

 

Optisch ist das GerĂ€t gegenĂŒber der aktuellen GH3 kaum verĂ€ndert. W-Lan-Fernsteuerung und Geo-Tagging sind aber deutlich ausgereifter.

Der Clou ist aus Videosicht jedoch die Möglichkeit Full-HD mit 10-Bit und 4:2:2 Farbsampling aufzeichnen zu können sowie echte 4K-Aufzeichnung auch ohne externen Recorder. Um das GerĂ€t zu einer volltauglichen Videokamera mit professionellen SoundanschlĂŒssen und etwa einer Timecode-Synchrtonisation zu machen, wurde eine extra zu erwerbende Anschlussbox konzipiert, die wie ein Motordrive direkt ans GerĂ€t geflanscht wird.

Der Preis der GH4 wird bei 1500 bis 1800 Euro avisiert. Diese Video-Interface-Box dĂŒrfte dieses Preisniveau mindestens erreichen, wenn nicht ĂŒbertreffen. Unser Video zeigt diese Box und das dahinterstehende Anschlusskonzept.

GH4 frei
Weitere technische Daten zur neuen Panasonic DMC-GH4 findet sich in unserer News-Mitteilung.

Beitrag im Forum diskutieren