YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Test: Magix Video Pro X 16 - KI-Funktionen f├╝r Alle - KI-Kolorierung und -Stil├╝bertragung

Beitragsseiten

KI-Kolorierung

Weitere KI-Funktionen integriert Magix in die Effektauswahl. Neu mit dabei ist die AI Kolorierung, die f├╝r die Aufbereitung alter Schwarzwei├čaufnahmen gedacht ist. Wir haben in Ermangelung alten Schwartz-Wei├č-Materials eine Szene in Schwarzwei├č gewandelt, berechnet und nach dem Import mit dem AI-Effekt versehen. Die Erwartung, dass dann alle Farben wieder da sind, hatten wir nicht ÔÇô doch was gut funktioniert ist die Erkennung von B├Ąumen und Himmel und auch der Untergrund wird in unserem Fall als Erde erkannt, bleibt jedoch eher fleckig. Echte Schwierigkeiten bereitet dem KI-Effekt Personen, die nicht zuverl├Ąssig erkannt und eingef├Ąrbt werden. Das sieht bei einzelnen Bildern zwischendurch immer mal wieder gut aus, ist aber in der Bewegung sehr unruhig und f├╝hrt zum Flackern. Wir haben entsprechend den Test nochmal mit alten eingescannten Schwarzwei├č-Fotos wiederholt ÔÇô und siehe da, so wird der Effekt einsetzbar.

M9 KI Kolorierung

Gr├Â├čere Fl├Ąchen wie dem Himmel oder den Boden erkennt die KI recht gut, doch die Personen werden nicht wirklich richtig eingef├Ąrbt. Bei Fotos klappt das etwas besser.

KI-STIL├ťBERTRAGUNG

Auffallend positiv ist die KI-Stil├╝bertragung, die man nat├╝rlich schon von anderen Schnittprogrammen kennt. Doch hier gibt es mit 22 Kunststilrichtungen mehr Auswahl, wobei die Vorlagen von Picasso ├╝ber das besonders empfehlenswerte Candy bis hin zu den Simpsons sehr vielf├Ąltig ist. Als Effekteinstellungen gibt┬┤s jeweils noch ein Pull-Down-Men├╝, in dem man einstellen kann wie detailliert oder eben abstrahiert sich die Software am Videobild orientieren soll. Bei der Berechnung geht Magix ├╝brigens nicht den Weg ├╝ber einen Server, sondern installiert diese Algorithmen mit der Schnittanwendung. Ideen f├╝r die Anwendung der Effekte gibt es viele, doch die wahrscheinlich g├Ąngigste d├╝rfte als Hintergrund f├╝r Interviews sein. Insofern d├╝rften hier meist nicht nur eine Spur, sondern ├╝berlagernde Spuren, in der Regel sogar mit Chroma Key zum Einsatz kommen, was besondere Leistung vom Rechner verlangt. Wer diese Bilder wirklich ruckelfrei Beurteilen will, muss die Vorschau dann eben doch berechnen lassen.

M10 Stiluebertragung1

Mit dem KI Effekt l├Ąsst sich sehr sch├Ân der Hintergrund abstrakter gestalten, so dass das Hauptaugenmerk auf den Personen im Vordergrund bleibt, aber dennoch thematisch ein passendes Ambiente zugespielt wird.

CHROMA-KEY
Apropos Chroma-Key, auch an diesem hat Magix gearbeitet und dabei das Motto ÔÇ×weniger ist mehrÔÇť umgesetzt. Einstelloptionen, die Anwender erfahrungsgem├Ą├č nicht oder eher fehlerhaft bedient haben, wurden nun entfernt. Geblieben ist es bei den prinzipiellen Keyfarben gr├╝n und blau, sowie dem Luminanz-Key. Solange man nicht hochprofessionell produziertes Keying-Material verwendet, wird meist die Bereichswahl die beste Option sein. Wir haben unsere Testszene mit gut ausgeleuchtetem gr├╝nen Hintergrund sowie zwei Moderatoren verwendet. Zugegeben: Auch wenn die Fl├Ąche im Hintergrund gut ausgeleuchtet ist, sieht man im oberen Bereich einige Falten im gr├╝nen Vorhang. Genau hier setzen wir die Bereichswahl ein und bekommen dann den Hintergrund ausgestanzt. Doch bis wir dann noch den gr├╝nen Rand um die Protagonisten entfernt hatten, hat immer noch ziemlich gedauert. Das beste Ergebnis haben wir bei unserem Material mit einem reduzierten ├ťberblendbereich und einem erh├Âhten Antispill erzielt.

M9 KI Kolorierung

Gr├Â├čere Fl├Ąchen wie dem Himmel oder den Boden erkennt die KI recht gut, doch die Personen werden nicht wirklich richtig eingef├Ąrbt. Bei Fotos klappt das etwas besser.