+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 13 bis 13 von 13
  1. #13
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    962
    Vielleicht noch ein zusätzlicher Aspekt:

    Die Frage: Mit Sucher oder ohne ?
    Die empfohlene Panasonic HC-V777 hat z.B. keinen.

    Wenn man von der Smartphone-Filmerei her kommt, vielleicht eine überflüssige Frage.
    Und unter Party-Videos stelle ich mir auch eher Spontan-Filmerei mit Schwenks und viel Bewegung vor, wo ein Sucher womöglich sogar stört, weil die Kamera weniger kompakt ist.

    Falls die Partys auch draussen stattfinden und dabei die Sonne auch mal auf den Monitor scheint, kann so ein Sucher trotzdem hilfreich sein. Er hilft auch durch Ausblenden des Drumherums, sich ganz aufs Motiv und die Bildkomposition zu konzentrieren.

    Aber: Die entprechenden Kameras sind teurer und tendenziell auch etwas grösser und schwerer.


    Nachtrag:
    Noch ein weiterer Punkt, weil vom Filmen mit Smartphone die Rede war.

    Dort ist ja eher ein weitwinkliges Objektiv mit fester Brennweite eingebaut.
    Bei Camcordern stets ein Zoomobjektiv mit Autofokus.

    Das Smartphone erlaubt durch die weitwinklige Optik somit eher spontanes Filmen mit einer grossen Schärfentiefe.

    Beim Camcorder kommt's darauf an: Wenn man die Optik fix auf Weitwinkel einstellen kann (das müsste gehen) und sich der Autofokus auch abschalten lässt (für manuelles Scharfstellen), ist man wieder in der gleichen Ausgangslage wie mit dem Video-Phone.
    Wenn man hingegen den Autofokus nicht abstellen kann, besteht die Möglichkeit (vor allem bei weniger Licht), dass der beim schnellen Bewegtfilmen ständig auf der Suche ist und so das Bild verdirbt.

    Fazit: Falls Camcorder, dann ein Zoom mit gutem Weitwinkelbereich, das sind - umgerechnet aufs Kleinbild-Fotoformat 36x24mm - mindestens 30mm Brennweite, besser etwas weniger, also 28mm oder sogar 24mm. Das hat neben dem weiten Billdwinkel auch den Vorteil der erhöhten Schärfentiefe (hier hilft auch ein eher kleiner Sensor, wie der 1/2.3 Zoll Sensor der HC-V777, der bei wenig Licht wiederum eher rauscht als ein grösserer. Aber 1/2.3 Zoll sind schon ein guter Grössen-Kompromiss, falls die Partys nicht stets bei Schummerlicht stattfinden). Und zudem kann man auch näher ans Motiv heran - allerdings mit Verzeichnungs-Tendenz von Gesichtern, Stichwort "vorstehende, grosse Nasen".

    Empfehlung: So einen Camcorder mal im Laden ausprobieren (evtl. sogar mit mitgebrachter Speicherkarte, um die Aufnahmen zu Hause am TV in Ruhe anzusehen). Wie liegt er in der Hand, wie unkompliziert und schnell ist die Bedienung (alles per Menü oder gibt's auch ein paar Direkt-Knöpfe für Oft-Benötigtes?), wie sieht's mit dem Autofokus aus (zuverlässig / unzuverlässig?), lässt sich auch manuell scharfstellen, "wabbelt" das Bild bei schnellem Hin- und Herbewegen (falls das wichtig ist), wie stark rauscht das Bild bei Dämmerlicht (stört mich das?), wie lange hält der Akku (das müsste online im Datenblatt stehen), und kann man ihn nur in der Kamera laden (und dabei die Kamera blockieren) oder auch extern im Ladegerät ??
    Geändert von Skeptiker (12.08.2018 um 08:55 Uhr)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein