Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 13 bis 24 von 33
  1. #13
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Leica Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+NVidia GraKa GTX-960, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.347
    Wieso "Flackern"?
    Bei passender Wahl der Verschlußzeit flackert nichts!

  2. #14
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    19.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony NEX-5n + eine Ladung Alpha-Optiken | Sony Alpha 850 für Zeitraffer
    Schnittsoftware:
    Final Cut Pro X | Adobe Creative Suite CS6 Produciton
    Rechner:
    Intel Core i7 950 (4x3,06GHz + Hyper Threading), 12GB RAM, GeForce GTX460
    Film-Genre:

    Beiträge
    146
    Zitat Zitat von Video&Bild Beitrag anzeigen
    Wieso "Flackern"?
    Bei passender Wahl der Verschlußzeit flackert nichts!
    Gut, aber man versucht ja eigentlich Verschlusszeiten passend zur Framerate zu haben. Außerdem gibt es doch technisch keinen Grund die Kunden zu gängeln und nicht die Wahl zwischen 24p/25p/30p/50p und 60p zu lassen!
    Grüße,
    Ingmar

  3. #15
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Leica Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+NVidia GraKa GTX-960, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.347
    Nöö, Verschlußzeiten wähle ich passend zur Szenerie (statische Objekte oder dynamisch bewegte Objekte, bzw. Kunstlichtsituation).
    Als Kunde fühle ich mich ganz und garnicht gegängelt, filme in 30p, Bei Szenen die für Zeitlupen bestimmt sind nehme ich 60p.

  4. #16
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    945
    @Ingmar,
    Du hast natürlich recht. Eine "Weltkamera" mit 50p und 60p wäre für Viele ideal. Ich selber - und da bin ich wohl nicht allein - brauche sie nicht und fühle mich im 50Hz.-Europa ganz wohl mit 50p.
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  5. #17
    Neu hier
    Registriert seit
    11.12.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic TM 700, TM 900
    Schnittsoftware:
    Magix VDL 17, Magix MX
    Rechner:
    Win 7, 64 bit Home, Grafik: GTX 250
    Film-Genre:
    Autorenfilmer BDFA

    Beiträge
    4
    Hallo 50 p-Forum,

    mit Interesse habe ich in Videoaktiv das 50 p-Spezial gelesen.
    Viele Cams können heute 50 p, viele Beamer und TV's, meine Schnittsoftware VDL 17 / VDL MX soll es ebenfalls können.
    Bei der Ausgabe auf Blu-Ray-Playern hakt es dann. Die neue AVCHD-Norm hat es jetzt festgeschrieben. In Videoaktiv steht eine Liste der Player, die 50 p ausgeben können. Auf nachfrage bei LG heißt es aber, die Player können nur 24 p!
    Da ich schon drei BD-Player habe, möchte ich sicher gehen, dass es ein neuer Player auch wirklich 50 p ausgeben kann.
    Wer hat da Erfahrung?

    rolfdieter

  6. #18
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    19.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony NEX-5n + eine Ladung Alpha-Optiken | Sony Alpha 850 für Zeitraffer
    Schnittsoftware:
    Final Cut Pro X | Adobe Creative Suite CS6 Produciton
    Rechner:
    Intel Core i7 950 (4x3,06GHz + Hyper Threading), 12GB RAM, GeForce GTX460
    Film-Genre:

    Beiträge
    146
    Zitat Zitat von Video&Bild Beitrag anzeigen
    Nöö, Verschlußzeiten wähle ich passend zur Szenerie (statische Objekte oder dynamisch bewegte Objekte, bzw. Kunstlichtsituation).
    Als Kunde fühle ich mich ganz und garnicht gegängelt, filme in 30p, Bei Szenen die für Zeitlupen bestimmt sind nehme ich 60p.
    Aha, Glück gehabt, deine Kamera kann also 30p/60p. Kann sie auch die PAL-Formate? Ich würde mich eben für Zeitlupen sehr über 60p freuen, da ist dann eine Sekunde beim Schnitt auf 25p eben 2,4 Sekunden und nicht nur 2 Sekunden. Macht immerhin einen unterschied. Und ich sehe nicht, warum manche Hersteller die Wahl lassen (Canon z.B. bei ihren DSLRs), andere (Sony) eben nicht.
    Grüße,
    Ingmar

  7. #19
    Gelegentlicher Nutzer Avatar von hpnolting
    Registriert seit
    22.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic HDC TM 700, Panasonic Lumix DMC-FZ1000
    Schnittsoftware:
    Magix VDL 17/MX ..... Vdl 2014, Pro X6 / X7 / X8
    Rechner:
    i5-2500K, i7-4790K
    Film-Genre:
    Event-Videos, Reisen, Familie, Musik (Jazz, Chorgesang), Multi-CAM, Audioaufnahme und -bearbeitung

    Beiträge
    12
    Hallo in die Runde,

    Zitat Zitat von rolfdieter Beitrag anzeigen
    Hallo 50 p-Forum,

    mit Interesse habe ich in Videoaktiv das 50 p-Spezial gelesen.
    Viele Cams können heute 50 p, viele Beamer und TV's, meine Schnittsoftware VDL 17 / VDL MX soll es ebenfalls können.
    Bei der Ausgabe auf Blu-Ray-Playern hakt es dann. Die neue AVCHD-Norm hat es jetzt festgeschrieben. In Videoaktiv steht eine Liste der Player, die 50 p ausgeben können.

    rolfdieter
    ich glaube eine komplette Workflow und Abspiel-Kette für das Format 1080p:50f/s bei 25Mbit/s zusammengestellt zu haben:

    http://magix.hpnolting.de/1080p50f_s...%20qualitt.htm

    In dem Videoaktiv 50p Spezial vermisse ich eine Ausgabeform auf Disk, die bei mir hervorragend funktioniert.

    Ich kombiniere das Format AVCHD-Disk im Schnittprogramm VDL MX für 1080p:50f/s und 25 Mbit/s mit dem Schreiben auf eine BD-Disk mit dem Blue Ray Schreiber und spiele diese Disk ruckelfrei und hoher Bildqualität von meinem BR-Player auf das Display. (mehr Details im Zitat oben).

    Im Artikel wird erwähnt, das AVCHD 2.0 zwar standardisiert ist aber nur für Standard und Double-DVDs genutzt werden kann. Daher ist die Filmlänge beschränkt. Da ich als Träger einen 25GB-BD-Rohling verwendet habe, kann ich auch Filme von ca. 2 Std. erzeugen.

    Daher glaube ich, dass dies ein Weg ist, die fehlende Blue-Ray-Norm zu umgehen (zumindest vorübergehend).

    Subjektiv glaube ich gesehen zuhaben, dass die 50p-Qualität deutlich besser ist als die 50i-Qualität. Ein objektiver Beweis fehlt mir noch.
    Sicher ist, dass der Video-File 50p ca. 30-50% größer ist als der entsprechende 50i Video-File.

    Ich würde gern wissen, ob andere meine Erfahrung bestätigen können.

    Gruß HPN

  8. #20
    Neu hier
    Registriert seit
    25.01.2012
    Beiträge
    2
    Hallo Leute,

    mein Workflow zu 1080 50p: Powerdirector 10 über SVRT produzieren. Das Format 1080 50p wird dabei unverändert übernommen,
    außer an den Schnittstellen und Titeln. Läuft auf alten Aldi PC (P4 3,4 GHZ) 6x schneller als das Video lang ist.
    Die AVCHD- oder BD-Scheibe will PD 10 nicht brennen. Man will hier auf 50i 17 MBit/sek für DVD oder 24 Mbit/sek für
    Bluray runterrechnen. Bild wird total verschlimmbessert. Mehre Anfragen Cyberlink brachten nichts.

    Also jetzt auf Umwegen weiter. Da die von PD 10 erstellte Datei 1080 50p Fehlermeldungen auf "MultiAVCHD" oder dem
    "TSmuxer" verursacht, repariere ich diese Datei mit dem "TSDoctor" (evtl. geht auch "TSrepair")
    Die gefixte Datei wird mit "MultiAVCHD" geöffnet. Man kann AVCHD oder Bd´s erstellen und mit "IMGBurn" brennen.
    Lief sofort auf LG BD 390, Samsung BD C5500 und soll auch auf dem LG BD 350 ruckelfrei laufen. Und das mit 28 Mbit/sek!!!
    Eine Player Übersicht wäre jetzt mein Vorschlag.

    M. f. G.

    Jürgen

  9. #21
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Leica Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+NVidia GraKa GTX-960, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.347
    Zitat Zitat von irieger Beitrag anzeigen
    Aha, Glück gehabt, deine Kamera kann also 30p/60p.
    Nix Glück, ich habe die Kamera genau wie gewünscht eingekauft.

    Kann sie auch die PAL-Formate?
    Ja natürlich!

    Ich würde mich eben für Zeitlupen sehr über 60p freuen,
    Die mache ich mit einem AVS-Script in VirtualDub, wobei AviSynth und MVTools dabei fleißig mithelfen. Das QT-H.264 MOV Videomaterial bringe ich vorher in Intermediate-Form mit CineForm-Codec oder Canopus HQ-AVI oder AVID DNxHD...

  10. #22
    Gelegentlicher Nutzer Avatar von hpnolting
    Registriert seit
    22.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic HDC TM 700, Panasonic Lumix DMC-FZ1000
    Schnittsoftware:
    Magix VDL 17/MX ..... Vdl 2014, Pro X6 / X7 / X8
    Rechner:
    i5-2500K, i7-4790K
    Film-Genre:
    Event-Videos, Reisen, Familie, Musik (Jazz, Chorgesang), Multi-CAM, Audioaufnahme und -bearbeitung

    Beiträge
    12
    Hallo Jürgen,


    Zitat Zitat von indoor07 Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    Das Format 1080 50p wird dabei unverändert übernommen,
    außer an den Schnittstellen und Titeln. Läuft auf alten Aldi PC (P4 3,4 GHZ) 6x schneller als das Video lang ist.
    Die AVCHD- oder BD-Scheibe will PD 10 nicht brennen.

    Jürgen
    was bedeutet der Satz "6x schneller als die Länge des Videos"?

    Wenn das ein Schnelllauf ist, besagt das garnichts. Der Schnelllauf überspringt große Teile des Videos.

    Was ich will, ist, das Video in original Geschwindigkeit "ruckelfrei" und ohne Auslassen von Bildern abzuspielen.

    Wie bestimmst du den Werte 28Mbit/s von Deinem geschnittenen Video? Ich verwende MediaInfo für die Video-Datei auf dem PC.

    Wie kann ich die Bitrate am Ausgang des Players bestimmen? Geht das irgendwie? Steht die maximale Bitrate irgendwo in den technischen Daten? Ich habe dort keinen Hinweis gefunden.

    Gruß HPN

  11. #23
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Ich halte einen properitäten Workflow über AVCHD 2.0 auf Blu Ray unverändert für wenig wünschenswert, weil der weder sicher stellt, dass man eine so erstellte 1080 50p Blu Ray weiter geben kann, da diese Scheiben auf anderen Playern dann nicht mehr laufen müssen. Und selbst wenns nur für den eigenen Heimbereich ist verstehe ich solche Lösungen sehr wohl, und dort hats auch noch eine Rechtfertigung. Nur dann verstirbt irgendwann der eigene Player der das kann - und dann kommt ein neuer, der das plötzlich nicht mehr kann? Dann steht man halt da, wenn man nur noch die Scheiben hat. Und wenn in der aktuellen VAD, wo so ein Weg hervor gehoben wird, hätte ich mir dann wenigstens auch den Hinweis auf die Schattenseiten dieses Weges gewünscht.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  12. #24
    Gelegentlicher Nutzer Avatar von hpnolting
    Registriert seit
    22.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic HDC TM 700, Panasonic Lumix DMC-FZ1000
    Schnittsoftware:
    Magix VDL 17/MX ..... Vdl 2014, Pro X6 / X7 / X8
    Rechner:
    i5-2500K, i7-4790K
    Film-Genre:
    Event-Videos, Reisen, Familie, Musik (Jazz, Chorgesang), Multi-CAM, Audioaufnahme und -bearbeitung

    Beiträge
    12
    Hallo Wolfgang und in die Runde,

    Zitat Zitat von VIDEOTREFFPUNKT Beitrag anzeigen
    Ich halte einen properitäten Workflow über AVCHD 2.0 auf Blu Ray unverändert für wenig wünschenswert, weil der weder sicher stellt, dass man eine so erstellte 1080 50p Blu Ray weiter geben kann, da diese Scheiben auf anderen Playern dann nicht mehr laufen müssen. Und selbst wenns nur für den eigenen Heimbereich ist verstehe ich solche Lösungen sehr wohl, und dort hats auch noch eine Rechtfertigung. Nur dann verstirbt irgendwann der eigene Player der das kann - und dann kommt ein neuer, der das plötzlich nicht mehr kann? Dann steht man halt da, wenn man nur noch die Scheiben hat. Und wenn in der aktuellen VAD, wo so ein Weg hervor gehoben wird, hätte ich mir dann wenigstens auch den Hinweis auf die Schattenseiten dieses Weges gewünscht.
    Woher willst Du wissen, dass das AVCHD 2.0 eher stirbt als die Blue Ray Norm? Das würde mich sehr interessieren. Auch hinter AVCHD stehen viele namhaften Firmen. Und AVCHD ist viel flexibler und auch agiler als die Blue Ray Norm.

    Ich habe nicht extra erwähnt, dass ich die Originale und auch iso-Files noch auf der Festplatte sichere. So kann ich jederzeit die aktuellste Version brennen, wenn es nötig sein sollte. Es ist leicht, aus einer AVCHD-iso eine Blue Ray-iso zu machen. Daher sehe ich keine Schattenseiten.

    Wenn ich mich in meinem Freundeskreis umgucke, haben z. Zt. alle nur PAL-Systeme. Die bekommen von mir natürlich Kopien in PAL. (Es ist das gleiche Projekt, nur die Ausgabe ist anders.)

    Freunde mit einem aktuellen Blue Ray Player sind sehr, sehr rar.

    Also hoffen wir gemeinsam, dass bald alle über einen Blue Ray Player mit nur einer einheitlichen Norm verfügen.

    Gruß HPN
    Geändert von hpnolting (28.01.2012 um 16:04 Uhr) Grund: ein Argument vergessen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2018, 11:12
  2. 4K-Spezial - 4K-Fotokameras
    Von derderimmermuedeist im Forum VIDEOAKTIV-Feedback
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.12.2015, 17:08
  3. VAD 2/2012 Seite 91: 50p Spezial - die Vorteile von 50p
    Von Video&Bild im Forum VIDEOAKTIV-Feedback
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 21:19
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 16:16
  5. VA-News - 50p Spezial: Schnittkarten für 50p-Material
    Von VIDEOAKTIV im Forum Newsforum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 11:31

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein