Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    02.04.2018
    Beiträge
    1

    Ressourcen für Einsteiger

    Nachdem ich beim Stöbern durch das Forum immer wieder die gleichen Fragen und Probleme entdeckt habe, habe ich mir überlegt mal ein paar sinnvolle Ressourcen für Einsteiger in einem eigenen Thema zusammenzufassen.

    Ich beschränke mich hierbei auf deutsche Inhalte, wobei gerade auf dem englischen Markt auch sehr gute Inhalte für Anfänger zu finden sind.

    Videoschnittsoftware

    Kostenlose Software:

    Als kostenlose Software fällt sofort der Windows Movie Maker ins Auge, der aber meist bereits nach wenigen Stunden den eigenen Ansprüchen nicht mehr gerecht wird. Alternativen sind dann Lightworks oder Shotcut, die ein wenig mehr kreative Freiheit bieten.
    Für den ganz anspruchsvollen Nutzer kann man dann noch das ebenfalls kostenlose Davinci Resolve empfehlen, das neben seiner professionellen Farbbearbeitung auch qualitativen Videoschnitt ermöglicht.


    Software zum Kaufen:

    Wenn man dann doch ein wenig Budget für die Software eingeräumt hat, kann man sich auch nach den Produkten von Magix umsehen, die neben Videoschnittsoftware auch Fotobearbeitungs- und Musikerstelltungstools bieten.
    Auch interessant und in einer ähnlichen Preisklasse angesiedelt, ist Adobes Premiere Elements, dass zwar ein paar Limitierungen aufweist, die aber im hobbymäßigen Gebrauch kein Problem darstellen.

    Wer gleich professionell Einsteigen möchte oder wem die Alternativen nicht zusagen, dem könnte ein Blick auf Premiere Pro, dem großen Bruder von Premiere Elements, weiterhelfen.
    Zwar ist das Abomodell Adobes auf den ersten Blick ein wenig befremdlich, die einfache Handhabung und die kinderleichte Integration mit der übrigen Software aus dem Angebot machen aber einen wirklichen Vergleich mit anderer Software fast unmöglich. Außerdem kann jeder die Software 7 Tage kostenlos testen, bevor er auch nur einen Cent bezahlen muss!


    Einen gut aufgearbeiteten Vergleich der meisten oben genannten Software kann man auf YouTube hier finden.

    Lerninhalte

    Der Einstieg in die Welt des Videoschnitts kann auf den ersten Blick ganz schön schwierig und überwältigend wirken, doch das muss nicht sein!
    Auch hier habe ich euch kostenlose und kostengünstige Ressourcen zusammengestellt.

    Kostenlose Ressourcen:

    Besonders auf YouTube kann man schon mit ein wenig Suchaufwand großartige Lehrmittel kostenlos finden.
    • Mike's Edit Suite: Mike Suminski, Mediengestalter aus Berlin gibt auf seinem Kanal neben Hinweisen zum Filmen und Aufnehmen auch Tipps zum Videoschnitt und zum Erstellen professioneller Effekte.
    • Benjamin Jaworskyj: Ben, Moderator und Betreiber des größten Fotografie-Kanals Deutschland gibt in dieser Playlist Einblicke in seinen Schnittprozess.
    Günstige Ressourcen:

    Wer sich bei der Software für Premiere Pro entschieden hat und nun doch ein wenig am Verzweifeln ist, wie genau sie funktioniert, der kann sich dieses Videotraining anschauen, bei dem alle wichtigen Grundlagen des Umgangs mit Premiere erklärt werden.
    Doch auch wer eine andere Software benutzt, kann grundlegende Techniken und Methoden aus diesem Training mitnehmen, die bei fast allen größeren Programmen ähnlich sind.

    Ich hoffe, ich konnte einen guten ersten Einblick in die Vielzahl an Angeboten geben und vielleicht sammeln sich ja in den Antworten noch ein paar andere Anregungen.

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.547
    Zitat Zitat von LukasMoos Beitrag anzeigen
    Als kostenlose Software fällt sofort der Windows Movie Maker ins Auge, der aber meist bereits nach wenigen Stunden den eigenen Ansprüchen nicht mehr gerecht wird.
    Vor allem wird der Movie Maker seit über einem Jahr gar nicht mehr offiziell angeboten. Man bekommt ihn nur noch aus anderen Quellen, und Microsoft warnt vor den damit eventuell verbundenen Risiken.

    Zitat Zitat von LukasMoos Beitrag anzeigen
    Einen gut aufgearbeiteten Vergleich der meisten oben genannten Software kann man auf YouTube hier finden.
    Hast du versehentlich einen falschen Link erwischt oder hältst du das ernsthaft für einen "gut aufgearbeiteten Vergleich"? Wahrscheinlich müsste man sogar Mario Barth lustig finden, wenn man diesem Video wenigstens etwas Unterhaltungswert abgewinnen will.
    Da steht die Selbstdarstellung des Machers im Vordergrund, und die (teilweise heute nicht mehr aktuellen) Schnittprogramme werden so sehr im Schnelldurchlauf abgehandelt, dass man außer ein paar Allgemeinplätzen viel zu wenig erfährt. Das zumindest ist mein Eindruck bis zur Hälfte des Videos, denn länger hab ich dieses kindische Theater nicht ausgehalten. Ein guter Vergleich von Schnittprogrammen sieht wahrlich anders aus.

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein