Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    25.02.2016
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW X70/4K Panasonic HC-VX878 Panasonic VW CTR1 Sony FDR X3000R Panasonic DMC FZ300 Canon SX280 HS Canon WP-DC49 Tascam DR680MKII Rode, sE electronic Wallimexpro, Pilotfly
    Schnittsoftware:
    Magix Video Pro X7
    Rechner:
    Coolermaster VideoPC i7-7700 Samsung-SSD(M2) 500GB; 16GB-DDR4; WD 4TB HDD
    Film-Genre:
    Image, Hochzeit, Tourismusfilme

    Beiträge
    23

    MXF Datei defekt

    Ich habe am Wochenende eine Taufe aufgenommen.
    Leider sind von 22 Files im MXF Format (Sony, XDRoot Verzeichnis) 3 Files defekt.
    Die Dateien zeigen wohl die orginalgröße an, also z.B.: 750.000kB, zum Glück hatte ich die SD-Karte noch nicht gelöscht und habe davon erst mal ein Image erstellt - soweit so gut.
    Mit den bekannten File Recovery Programmen PC File Inspector, Toolstar konnte das Problem nicht gelöst werden.
    Gibt es ein Programm das speziell Video-Dateien, respektive mxf-Dateien, wiederherstellen kann? (Bei Sony jedenfalls nicht!)
    Ich habe schon mal im Internet geschaut und die Software EaseUS gefunden.
    Kennt die Software jemand.
    Oder gibt es DAS ULTIMATIVE Wiederherstellungsprogramm für Video Dateien/Formate.
    Es soll bzw. braucht keine kostenlose Software sein, allerdings sollten sich die Kosten im Rahmen halten -bis ca.EUR 150,00 würde ich ausgeben.


    Gruß aus Frankfurt
    Plan64

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012
    Es gibt 2 einfache Tests, die darüber Auskunft geben, ob so eine defekte Datei überhaupt Daten enthält:

    a) Die Datei komprimieren (z. B. als ZIP). Wenn sie dabei auf eine Bruchteil (z. B. 1/1000) ihrer angezeigten Grösse zusammenschrumpft, ist wohl kein Inhalt vorhanden (nur Leerzeichen).

    b) Die Datei als Text öffnen (oder mit einem Hexeditor): Dazu unter Windows z. B. die Datei auf das Icon von "Wordpad" (oder Notepad = Editor) ziehen. Wenn nun nichts ausser Leerzeichen sichtbar wird, sind keine Videodaten enthalten.

    Was ich bei diesen beiden Tests nicht weiss: Ob es möglich ist, dass "Directory Pointer" auf einen falschen (leeren) Speicherbereich zeigen und evtl. die Datei in einem anderen Speicherbereich doch noch vorhanden (aber nun nicht auffindbar) ist und von einem Datenretter gefunden werden könnte.
    Geändert von Skeptiker (26.03.2018 um 17:22 Uhr)

  3. #3
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.545
    Zitat Zitat von plan64 Beitrag anzeigen
    Gibt es ein Programm das speziell Video-Dateien, respektive mxf-Dateien, wiederherstellen kann? (Bei Sony jedenfalls nicht!)
    Lassen sich die Aufnahmen denn in der Kamera wiedergeben? Falls nicht: Die X70 besitzt eine eigene Reparaturfunktion. Hast du es mit der schon versucht?

  4. #4
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    25.02.2016
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW X70/4K Panasonic HC-VX878 Panasonic VW CTR1 Sony FDR X3000R Panasonic DMC FZ300 Canon SX280 HS Canon WP-DC49 Tascam DR680MKII Rode, sE electronic Wallimexpro, Pilotfly
    Schnittsoftware:
    Magix Video Pro X7
    Rechner:
    Coolermaster VideoPC i7-7700 Samsung-SSD(M2) 500GB; 16GB-DDR4; WD 4TB HDD
    Film-Genre:
    Image, Hochzeit, Tourismusfilme

    Beiträge
    23
    Habe natürlich vergessen was ich sonst noch so alles versucht habe.
    Ja die Dateien lassen sich "zippen" und verlieren ca. 10% ihrer Größe. Das mit dem öffnen in WordPad oder ähnlichem habe ich zwar versucht - leider wollte mein Rechner das Dateiformat nicht öffnen - das versuch ich aber mal über Ostern hinzubekommen.
    Die Reparatur Funktion in der Kamera hat einen Fehler gefunden und wohl auch beseitigt, leider lassen sich die Dateien weder in der Kamera noch auf einem Rechner (habe es auch parallel noch mit einem Notebook versucht) öffnen.
    Ich habe ca. 4-5 File Recovery (Freeware und Prof.) ausprobiert, die Programme kennen aber anscheinend alle nicht das Datei-Format. Bei den meißten stehen die üblichen Datei-Formate drin die diese recovern können also zum Beispiel : jpg.doc, PDF usw. Ich habe noch kein Programm gefunden in dem die Extension mxf mit angegeben war - ergo vermute ich das auch erst gar nicht danach gesucht wird?

    MFG
    Plan64

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.545
    MXF ist ja nicht wirklich ein Aufnahmeformat, sondern ein Container mit speziell strukturiertem Inhalt, was die Reparatur erschwert. Wer im Internet nach "mxf file repair" sucht, findet allerdings recht viele Links zu Diagnose- und Reparatursoftware verschiedener Anbieter. Die meiste scheint einen Mac vorauszusetzen, aber für Windows ist auch einiges dabei. Das aber nur als Tipp für eigene Recherche, denn selber habe ich mit keinem Programm dieser Art Erfahrung.

  6. #6
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012
    Zitat Zitat von plan64 Beitrag anzeigen
    ... Ja die Dateien lassen sich "zippen" und verlieren ca. 10% ihrer Größe. ...
    Dann wäre also nach dem Zippen noch 90% der ungezippten Grösse vorhanden - das ist sicher ein gutes Zeichen.

    Ich habe es mit einer MXF-Testdatei (Format XDCAM, Codec MPEG-2, aus einer Canon C300, mal hier bei Videoaktiv heruntergeladen) von rund 100 MB versucht - nach dem Zippen sind noch 97.7 & der ungezippten Grösse vorhanden.

    Zitat Zitat von plan64 Beitrag anzeigen
    ...Das mit dem öffnen in WordPad oder ähnlichem habe ich zwar versucht - leider wollte mein Rechner das Dateiformat nicht öffnen - das versuch ich aber mal über Ostern hinzubekommen. ...
    Das funktionierte mit oben genannter MXF-Datei sowohl an meinem Mac mit TextEdit als auch in Win XP mit dem WordPad (der Editor und WORD haben hingegen Mühe - 100 MB sind viel für eine Textdatei!) - der Witz ist, die Videodatei auf das Programm-Icon zu ziehen und NICHT aus dem Programm heraus mit "öffnen .." zu öffnen.

    Es geht in beiden Fällen wirklich nur um einen kurzen Test, ob die Videodatei Daten enthält oder nicht.

Ähnliche Themen

  1. Sony AX 53 defekt
    Von nilsleege im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.12.2018, 15:35
  2. "Die Datei enthält keine Sample-Datei!" - Wer kann helfen?
    Von Werner H. im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2017, 18:07
  3. xiaomi yi sensorproblem. schlecht oder defekt?
    Von piip im Forum Action-Cams
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2017, 22:36
  4. Canon Legria HF M56*defekt*
    Von Tirnweth im Forum AVCHD-Mittelklasse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.2016, 23:22
  5. MTS Datei in Avi oder WMV Datei umwandeln
    Von freak7777777 im Forum Engagierter Cutter
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 14:18

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein