Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    12.03.2016
    Beiträge
    7

    Black Magic Hyperdeck shuttle sinnvoll ??

    Guten Tag,

    Da ich mit den Videoaufnahmen meiner Canon EOS 600 D nicht so recht zufrieden war, hatte ich mir vor einger Zeit ein BM Hyperdeck shuttle in der Erwartung zugelegt, dass an deren HDMI-Ausgang ein besseres Signal abgegriffen werden kann als jenes, das auf SD Card aufgenommen wird.

    Diese Erwartung erwies sich leider sehr schnell als Holzweg.

    Inzwische besitze ich eine Panasonic HD-X929, die im Vergleich zur Canon ausgezeichnete Video-Aufnahmen auf SD Card macht. Allerdings bringt mir der Einatz meines HD Shuttles hier auch wieder keine weitere Verbesserung der Aufnahmen, da die die Signalverarbeitung von Sensor-Abtastung zu SD-Karte in der X929 offensichtlich bereits so perfekt ist, dass die externe HDMI-Aufzeichnung und anschließende Weiterverarbeitung in Premiere auch nicht mehr sinnvoll ist.

    Da ich wegen des allseits bekannten Tiefenschärfe-Problems nicht immer mit einem Camcorder sondern auch mal mit der DSLR filmen will, denke ich gerade über eine Neuanschaffung nach. Da ich breits einige Objektive (für FF und APSc) hier liegen habe, muss es wohl wieder eine Canon sein.

    Hat jemand diesbezügliche Erfahrungen? Gibt es überhaupt Kameras bei denen der HDMI-Ausgang "besser" ist als die interne Aufzeichnung auf SD-Karte? Die müsste es ja geben, denn andernfalls wäre das ganze HD Shuttle-Getue ja nur Fake.

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.545
    Ob ein ProRes-Rekorder sinnvoll ist oder nicht, hängt vor allem davon ab, was mit dem Material später geschehen soll. ProRes - und etwas eingeschränkt auch DNxHD - spielen zum Beispiel dann ihre Vorteile aus, wenn man vor einem Greenscreen dreht, eine sehr intensive Nachbearbeitung mit tiefgreifender Farbkorrektur nötig ist und/oder die Computerhardware relativ schwach ist.

    Verwendet man die Aufnahmen dagegen so, wie sie aus dem Speicher kommen oder bearbeitet nur in gewissen Grenzen nach, dann macht es in 99% der Fälle keinen Unterschied, ob man h.264, XDCAM oder ProRes vorliegen hat, denn die Bilder werden sich nicht auffallend unterscheiden. Nur der Speicherbedarf ist bei ProRes und DNxHD um ein Vielfaches höher.

  3. #3
    Neu hier
    Registriert seit
    12.03.2016
    Beiträge
    7
    Hallo, Berd E.

    Meine Aufzeichnungen mit dem BM Shuttle hatte ich in DNXHD gemacht und die Vorteile in der Nachbearbeitungen sind mir bekannt.

    Ich hatte mir mal die Eigenschaften eines meiner DNXHD - Clips mit MediaInfo angesehen. Da wird natürlich für die Farbunterabtastung 4:2:2 angezeigt. Ich frage mich nur, ob dies vielleicht nur die Formatsbeschreibung darstellt und im Clip aus einer Consumer-Kamera
    4:2:2 gar nicht "drin" ist, d. h. ob die "erhöhte" Farbabtastung in der CAM nicht gemacht wird und die zusätzlichen Abtastwerte leer gelassen oder aus Kompatibilitätsgründen aus 4:2:0 - Abtastwerten "aufgefüllt" werden.

    Ich hatte schon mal daran gedacht, mir für Video eine gebrauchte Canon 5D MK II zu kaufen. Da aber diese den gleichen Bildprozessor (DIGIC4) wie meine EOD 600D hat, verspreche ich mir diesbezüglich keine Vorteile. Neuere gebrauchte 5D-Modelle sind derzeit noch teuer, und was da aus der HDMI-Schnittstelle herauskommt, weiß man nicht.

    Aktuelle Profi - Kameras von Canon geben Intra Frame - Format ja bereits auf SD Card aus.
    Der Einsatz eines Shuttle wäre damit nach all dem also nicht mehr sinnvoll. Da bliebe also gar nicht mehr viel an sinvollem Einsatzbereich für Shuttle-Enthusiasten.

  4. #4
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.545
    Zitat Zitat von PanaLG8 Beitrag anzeigen
    Ich frage mich nur, ob...die zusätzlichen Abtastwerte...aus Kompatibilitätsgründen aus 4:2:0 - Abtastwerten "aufgefüllt" werden.
    Das wäre denkbar, denn da DNxHD von Haus aus immer 4:2:2 ist, wird natürlich jedes in DNxHD konvertierte Material hinterher 4:2:2 sein, auch wenn die Kamera nur 4:2:0 geliefert hatte. Soweit ich mich erinnere, liegt aber tatsächlich 4:2:2 am Ausgang auch der kleinen Canons an. Zu Zeiten, als die 600D und der Shuttle aktuell waren, ist so etwas im Internet ja rauf und runter diskutiert worden.

Ähnliche Themen

  1. VA 5/2018: PC-Magic Multi Media Magic Max Aktiv Edition
    Von Video&Bild im Forum VIDEOAKTIV-Feedback
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.12.2018, 10:17
  2. BLACK MAGIC's neuer Sensor!!!
    Von PixelspotPicture im Forum High-End-Camcorder
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.12.2015, 13:10
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2013, 08:22
  4. Grading & Comparing Black Magic Pocket ProRes Part II
    Von mindcut im Forum Profi-Equipment
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.2013, 16:50
  5. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.08.2013, 11:21

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein